Um die Edelgaskonfiguration zu erreichen, also 8 Valenzelektronen.

Alkalimetalle stehen in der ersten Hauptgruppe und haben daher ein Valenzelektron. Für sie ist es einfacher, ein Elektron abzugeben als sieben aufzunehmen, um die Edelgaskonfiguration zu erreichen. Wurde ein Elektron abgegeben, ist das zurückbleibende Ion positiv geladen, weil ein Überschuss positiver Ladungen existiert.

Halogene stehen dagegen in der siebten Hauptgruppe und haben daher sieben Valenzelektronen. Für sie ist es am günstigsten, ein Valenzelektron aufzunehmen, um die Edelgaskonfiguration zu erreichen. Aus diesem Grund bilden sie einfach negativ geladene Ionen.

...zur Antwort

Hast du in der Schule im Physikunterricht beim Thema Quantenphysik nicht aufgepasst? Licht höherer Intensität (Helligkeit) ist nicht energiereicher. Vielmehr ist die Frequenz entscheidend. Licht hoher Frequenz, also kurzer Wellenlängen im UV-Bereich ist energiereicher als Licht geringerer Frequenz, sprich langwelligeres Licht.

Licht, welches aus einer normalen Taschenlampe kommt, ist, so hell die Lampe auch sein mag, nicht energiereich genug, um die Haut zu bräunen, weil es zu langwellig ist. Dazu benötigst du eine UV-Lampe, die gar nicht mal so hell sein muss, denn UV-Strahlung ist kurzwellig.

Wichtig ist, dass UV-Strahlung auch die Augen schädigen kann, deshalb nie direkt in die Lampe sehen. Sowieso würde ich solche Experimente unterlassen und besser in ein professionelles Solarium gehen. Dort werden zwar auch UV-Lampen verwendet, aber du wirst du viel gleichmäßiger und kontrollierter gebräunt.

...zur Antwort

Was passiert, wenn du in CMD

java -version

ausführst? Eventuell hast du die Path-Variable nicht korrekt gesetzt.

Und was steht in den Logs?

...zur Antwort

Letztes Jahr waren wir Vierter, nicht vergessen! Der Song war ganz in Ordnung, aber es ist kein Song, der sich von den anderen Songs hervorhebt, der direkt positiv auffällt. Es dauert eine Weile, bis man den Song mag. Das ist für den ESC nicht unbedingt optimal.

Trotzdem kann man m. E. sagen, dass die letzten drei Plätze unverdient waren. Deutschland, Weißrussland und Großbritannien hatten nicht die schlechtesten Songs.

Vielmehr hat man wieder einmal festgestellt, dass der ESC leider nach wie vor sehr politisch geprägt ist. 12 Punkte aus Griechenland für Zypern und 12 Punkte aus Zypern für Griechenland... Teilweise waren die Unterschiede zwischen Jurys und Televotern enorm.

...zur Antwort

Manjaro hat einen anderen Paketmanager... Versuche es mit:

pacman -S Paketname

Was es darin nicht gibt, gibt es bestimmt im AUR. Dazu:

yaourt Paketname
...zur Antwort
  1. Entwerfe eine Wahrheitstabelle. Die vier Eingänge sind ja zusammen eine Zahl. Und wenn dies eine Primzahl ist, soll der Ausgang auf 1 gesetzt sein.
  2. Aus der Wahrheitstabelle liest du dann die disjunktive Normalform ab. Dazu beachtest du alle Zeilen, in denen A=1 ist.
  3. Vereinfache den Schaltterm mithilfe des Quine-McCluskey-Verfahrens oder über ein KV-Diagramm.
  4. Zeichne das zugehörige Schaltnetz zum minimierten Schaltterm.
...zur Antwort

Das Ergebnis bei 1 ist soweit korrekt (du hast aber die Rechnung verdreht...). Bei 2 stimmt etwas nicht:

10 mJ  = 1,3 mg * 9,81 m/s^2 * h
0,01 J = 1,3 * 10^-6 kg * 9,81 m/s^2 * h

h = 0,01 J / (1,3 * 10^-6 kg * 9,81 m/s^2)
  = 784.13 m

Denn 1 J = 1 kg * m^2 / s^2

...zur Antwort

Erst einmal umfasst die NATO nur den Nordatlantik-Raum, während die Vereinten Nationen fast alle Staaten der Welt beinhalten. Bei der NATO handelt es sich um ein Militärbündnis, bei der UNO um ein Bündnis zur Friedenssicherung.

Die UNO will also dafür sorgen, dass es erst gar nicht zum Waffeneinsatz kommt. Die NATO ist dagegen ein Pakt, ursprünglich gegen die UdSSR, der dafür sorgt, dass sich die Länder militärisch (= mit Waffen) beistehen, falls eines der Länder angegriffen wird. Heute führt die NATO hauptsächlich Ausbildungseinsätze durch.

Das nur so ganz grob... Details sind in der Wikipedia perfekt erläutert.

...zur Antwort

Ich sorge dafür, dass ich alles sofort verstanden habe und kläre entsprechende Fragen umgehend, damit ich später vor der Klausur nicht daran verzweifle. Probleme niemals aufschieben! Außerdem bereite ich mich immer 5-15 Minuten auf den Unterricht vor. So bleibt mir immer alles im Gedächtnis und ich muss gar nicht wirklich für Klausuren lernen, sondern eher ein bisschen wiederholen.

Wie sieht das nun konkret aus? Ich schaue mir meine gesamte Mappe an und hole mir dort alle Zettel heraus, die ich als wichtig einstufe. Zusätzlich schaue ich einmal das Buch durch und kopiere mir ein paar gute Seiten heraus. Manchmal drucke ich zusätzlich gute Internetartikel aus, falls es erforderlich ist. Ggf. schaue ich noch das eine oder andere YouTube-Video - SimpleClub ist super!

Jedenfalls habe ich dann erst einmal einen dicken Stapel und versuche, diesen dünner zu machen. Dazu fasse ich mehrere Seiten zusammen. Schlechte Seiten oder Texte schreibe ich noch einmal in Stichpunkten besser strukturiert auf. So habe ich am Ende einen kompakten Stapel an der Hand, der hinsichtlich der Form perfekt zum Lernen geeignet ist.

Diesen Stapel gehe ich mehrmals am Abend vor der Klausur durch. Ich lerne für jede Klausur nur einen Tag lang, denn ich lerne eigentlich gar nicht, sondern ich wiederhole nur. Ich sehe es so: Das eigentliche Lernen, im Sinne von Verstehen des Stoffes, geschieht während des Unterrichts, der Hausaufgaben sowie der Nachbereitung des Unterrichts.

Morgens stehe ich früh genug auf und mache mir einen Tee. Dann gehe ich den Stapel noch ein letztes Mal durch. Im Bus und unmittelbar vor der Klausur werfe ich dann nur noch den ein oder anderen Blick darauf, aber versuche eher, mich etwas zu entspannen.

Auf diesem Wege ist es mir in den letzten zwölf Jahren gelungen, jede Menge Einsen (und auch ein paar Zweien) zu schreiben, ohne mich wochenlang auf Klausuren vorbereiten zu müssen ;-) Ich bin überzeugt davon, dass eine längere Vorbereitungszeit bei mir zu keinen besseren Ergebnissen führen würde.

...zur Antwort

Das liegt an dem "Es" (siehe Sigmund Freud), den natürlichen Trieben des Menschen, welche sich an dieser Stelle gegen das "Über-Ich", dem Anerzogenen, durchsetzen.

...zur Antwort

Wenn das wirklich stimmt und du keine falsche Hoffnung verbreitest, ist dieser Text in Ordnung. Ansonsten sei bitte sofort ehrlich!

...zur Antwort

Die Sicherheitsnummer hat nichts mit der Telefonnummer zu tun. Die Sicherheitsnummer brauchst du nicht weiter beachten. Du kannst sie lediglich abgleichen, wenn du ausschließen möchtest, dass es zu einem Man-in-the-Middle-Angriff gekommen ist (grob gesagt, jemand kann alle Nachrichten des jeweiligen Chats mitlesen, sofern die Nummern nicht übereinstimmen).

...zur Antwort