Am besten zumachen lassen. Und wenn diese Möglichkeit nicht besteht, dann zieh einen festeren Faden durch den Reißverschluss. Dann kannst du ihn leichter zuziehen.

...zur Antwort

Licht aus, die Tür leicht geöffnet lassen. Im Internet kannst du herrlich gruselige Geräusche runterladen. Oder einen Schuss, einen Schrei oder das Bellen eines großen Hundes. Wenn die Kinder ganz dicht an der Tür sind, dann stürzt du dich "blutüberströmt" heraus. Danach gibst du ihnen ihre Süßigkeiten. Deswegen kommen sie ja immerhin.

Bei kleineren Kindern solltest du vielleicht darauf verzichten und ihnen einfach so ihre Süßigkeiten geben.

...zur Antwort

Das kannst du auch ganz einfach selber machen. Man nehme ca 10 Äpfel, ca 0,2 l Apfelsaft und je nach Geschmack noch etwas Honig und Zimt. Die Äpfel schälen und klein schneiden. Dann mit dem Apfelsaft weich kochen und pürieren. Mit Honig und Zimt abschmecken. Das ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gut trocknen lassen. (Das dauert ne halbe Ewigkeit, kann aber durch einen warmen (nicht heißen) Backofen beschleunigt werden. Wenn das Ganze gut durchgetrocknet ist, dann klebt es nicht mehr und man kann es ganz leicht in jede beliebige Form schneiden. Zusammen mit Lakritzschnüren lassen sich da nette, essbare Schmuckstücke basteln.

...zur Antwort

Am besten pinselst du das Papier ein paar mal mit schwarzem Tee oder dünnen Kaffee ein und lässt es dann trocknen. Erst danach die Dokumente auf das Papier drucken und dann eventuell noch etwas zerknüllen und danach ohne Dampf bügeln.

...zur Antwort

Das Mindesthaltbarkeitsdatum zeigt an, wie lange eine Ware mindestens haltbar sein muss. Die meisten Artikel kannst du ohne Bedenken auch später noch essen. Mach die Packung auf, riech mal dran und sieh sie dir genau an. Wenn dir nichts auffällt kannst du sie, wenn du sie gut durchbrätst noch essen.

...zur Antwort