Dürfen die Nachbarskinder Fußball spielen?

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus. Links und rechts sowie gegenüber (von hinten gesehen) sind weitere solcher Häuser. Wir teilen uns quasi einen Innenhof, nur dass man ganz deutlich die Grundstücke zu den Häusern erkennen kann (kleiner Rasenhang, niedrige Rasenkante etc). In meinem Haus gibt es keine Familie mit Kindern, weil hier drei Wohnungen auf jeder Etage liegen und die Wohnungen somit für Kinder zu klein sind. Rechts von mir und links gegenüber wohnen jedoch Familien mit Kindern. Einige davon sind Jungs im Alter von 8-14, die praktisch täglich Fußball spielen. Dazu haben sie sich natürlich die am besten geeignete Stelle ausgesucht. Leider liegt die direkt vor meinen Fenstern. Ich wohne Erdgeschoss Mitte, darum zeigen alle meine Fenster auf die Wiese hinter dem Haus.
Nicht, dass es jetzt zu pauschalen Verurteilungen kommt: Ich habe nichts gegen Kinder und auch nichts gegen spielende Kinder direkt vor meinen Fenstern! Allerdings ist der Lederball schon einige Male mit Schmackes gegen meine Fensterscheiben geprallt und einmal sogar mit Wucht durch das Fliegengitter in die Wohnung geschossen worden. Es ist kein Schaden entstanden, das Fliegengitter konnte ich wieder befestigen und der Fernseher wurde knapp verfehlt. Mir stellt sich allerdings die Frage, ob ich die Kinder nicht dieses Grundstückes verweisen darf, schließlich gehört der Bereich der Wiese, auf dem sie so gerne spielen, zu meinem Haus und nicht zu einem ihrer Häuser!

In der Skizze sieht amn die Häuser, meine Wohnung in rot, die Wohnungen der Kinder mit Sternen markiert. Der Hang ist gestrichelt, der kleine Weg grün, Büche rundlich.

Vielen Dank für euren Rat!

Kinder, Fußball, Recht, Mietrecht, Nachbarn
9 Antworten