Entschuldigung für meine Tochter, kann ich das so schreiben? Lehrer übertrieben maßlos!

Hallo liebe Communitymitglieder, meine Tochter besucht das Gymnasium und im Moment ist Prüfungszeit. Da sie sich aber am Donnerstagabend ganz verschnupft nachhause kam und dann Freitag, das gesamte Wochenende und Montag noch unter einer schweren Erkältung litt,meinte ich zu ihr sie sollte zuhause bleiben. Es hätte sich ja nichts gebracht sie in die Schule zu schicken nur dass sie dann noch länger krank bleibt und iwann wieder eine lange Zeit zuhause bleiben muss und viele der Prüfungen nachschreiben muss. Aber was dann passiert ist, ist für mich die absolute Unverschämtheit ! Ihre Lehrerin ist am Montag komplett ausgerastet (habe ich aus den Berichten der Klassenkameraden meiner Tochter erfahren), hätte sich aufgeregt meine Tochter schwänze und käme nicht zur Schule, da sie den Stoff nicht könne. (Ich möchte betonen, dass sie in dem Fach auf einer 2+ steht.) Als ich meine Tochter am Dienstag wieder in die Schule ließ, verlangte die Lehrerin ein ärztliches Atest (wieder komplett übertrieben, da sie 1. bereits am Freitag fehlte, und nicht nur am Tag der Arbeit 2. Offiziell erst nach 3 Tagen des Fehlens ein Ärtztlichesatest vorzulegen ist und 3. Sie ja wohl nicht die einzige Schülerin ist, die einmal bei einer Arbeit krank war.), gut ich sehe ein, dass es natürlich ein Haufen zusätzlicher Arbeit ist für sie (neue SA zusammen stellen, korrigieren, Zeit zum Schreiben finden etc, aber es lässt sich eh nicht mehr rückgängig machen) okay... es bringt sich nichts weiter zu Meckern, aber ist das gerechtfertig? Da ich sie nicht zum Arzt geschickt habe (bringt sich nichts, weil meine Madame keine Tabletten nimmt >.>), bin ich der Meinung, dass die Lehrerin eine "Entschuldigung/Erklärung"meiner Seits, als Erziehungsberechtigte, akzeptieren/annehmen muss. Und da bräuchte ich eure Hilfe, ich bin nämlich nicht gerade die größte Deutschkanone und beim Formulieren hakt es bei mir auch ganz gewaltigt.

Sehr geehrte Frau Professor,

hiermit bestätige ich, dass meine Tochter, XY, am siebten und ebenso zehnten Dezember aufgrund einer schweren Erkältung die Schule nicht besuchen konnte.

Ich möchte betonen, dass ich über den Termin der Französischschularbeit in Kenntnis gesetzt wurde. Dennoch bitte ich sie zu verstehen, dass ich meine Tochter nicht krank die Schule besuchen lasse und bitte hiermit um einen neuen Termin.
Wenn sie weitere Fragen zu den genannten Fehltagen haben, können sie mich telefonisch unter der Nummer XY erreichen.

Mit freundlichen Grüßen XY

bitte helft mir!!

Küsschen!

deutsch, Schule, artz, Entschuldigung, formulieren, Gymnasium, Lehrer, Erziehungsberechtigte
8 Antworten