hallo Betroffene,

bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen meinen Artikel. Er ist für alle Betroffenen.

auch ich (30 J., m, ) habe Herpes genitalis. angesteckt habe ich mich wohl vor Jahren mal bei einer meiner Ex-Freundinnen. Seltsam nur dass es erst jetzt zum Ausbruch kam obwohl ich gerade Single bin und KEIN Geschlechsverkehr hatte. Die Krankheit schlummert also im Innern und bricht aus wenn das Immunsystem geschwächt ist. Mein "aktueller" Arzt sagte mir es müsse nicht unbedingt vom GV kommen sondern man kann es sich auch von einem verschmutzen bzw. infifierzen Toilettensitz holen.

Könnte bei mir persönlich zutreffen arbeite auf dem Bau und musste leider des öfteren schonmal ein sogenanntes "Dixi" also Mobiltoilette aufsuchen. Zudem war ich letztes Jahr 3 Monate in Thailand unterwegs und auch dort auf der Insel halten die es mit der Hygiene nicht unbedingt so wie wir Deutsche.

Lange rede kurzer Sinn, irgendwo hab ich es mir eingefangen und ich werde es ein Leben lang nicht mehr loskriegen. Herpes genitalis habe ich seit August 2012 und es bricht bei mir immer konsequenterweise 1 mal im Monat aus. (mindestens)

Anfang:

Im Sommer wusste ich noch nicht mit was ich zu tun hatte. Angefangen hat es mit Kribbeln im Hodenbereich (so als wenn einem Ameisen darüber laufen) Nach 1 Tag hört das Kribbeln auf die ersten Bläschen bilden sich. Zudem hatte ich starke Schmerzen beim Wasserlassen und natürlich sind die Lymphknoten im Genitalbereich auf Tischtennisballgrösse angeschwollen.

Behandlung:

Mein Hausarzt hatte keinen Schimmer hmm gehen sie mal zum Urologen. Ok ich zum Urolgen. hmmm ist was bakterielles ganz klar ich verschreibe ihnen Antibiotika. Ok nach 4 Wochen keine Besserung. Ich Sonntags zum Allgemeinmediziner Notdienst in die Praxis hmm ich kann Ihnen nicht helfen gehen sie mal ins Krankenhaus zur Urogie. Ok ich zur Urolgie Notaufnahme 20 km mit dem Auto. 1,0 untersuchung. Blut, Urin, Rektum, alles ...hmm ich kann nichts finden ich vermute sie haben Prostatitis!!!!!!!!!!!! ich verschreibe Ihnen Antibiotika nä. Woche ist es weg.

p.k (mittlerweile habe ich im Internet die Selbstrecherche und Diagnose gestartet und bin zu dem Ergebniss gekommen dass wie auf wikipedia und div.Foren beschrieben wurde dass ich Herpes habe.) Nein Sie haben kein Herpes dass sieht anders aus nehmen sie Antibiotika. Auf mein Bitten hin mir Acicvlovir Tabletten mit 800mg zu verschreiben kam nur Kopfschütteln.

Nach 1 Woche keine Besserung. Ich wieder zum Hausarzt so und so, ich möchte bitte Aciclovir (Anmerkung: das gibts nur auf Rezept) also NEIN das kann ich nicht machen sie haben kein Herpes, ich überweise sie mal an den "Hautarzt"! ok ich zum Arzt Nummer 5! Sprechstunde: ich habe herpes ich möchte Aciclovir Tabletten. Nein die verschreibe ich ihnen nicht das ist kein Herpes! ich die Sprechstunde abgebrochen und raus ! Es muss doch irgendein Arzt geben der mir das gewünschte Medikament verschreibt.

dann viel mir mein alter Hautarzt ein bei dem ich als Jugendlicher war wegen Akne. hat mir damals gut geholfen. Ein 6ter und letzter Versuch. Sprechstunde. Zeigen sie mal: Das ist Herpes!!!!!!!!!!!! ich konnte es kaum glauben sollte es nach 6 Ärzten und 1 Krankhausarzt wirklich jemand aufgefallen sein dass es sich um Herpes handelt???? ich bekam sofort angerührte Salbe und Aciclovir Tabletten 800 mg. 5 mal täglich 2 Stück. Es gibt doch einen Gott. Ich nach Hause Salbe aufgetragen TAbletten eingeworfen, nach 3 Tagen war der Spuk vorbei und ich war geheilt.

Unser Ärztesystem lässt sehr zu wünschen übrig. Eigentlich gibt es überhaupt keines. Hier wird gar nicht auf den Patienten eingegangen. Sein Leiden und Bitten wird nicht erhört. Fehldiagnosen sind an der Tagesordnung wenn Patieten nicht zugehört wird sondern im 3 Minuten Takt wie am Fliessband behandelt werden.

Mein Tipp: erspart euch den Gang zum Arzt, Wartezeit, Praxisgebühr und Nerven. 2012 ist es dank des Internets jedem möglich sein Krankheitsbild selbst zu bestimmen. Wozu hochstudierte Ärzte besuchen die sich auch noch FACHARZT nennen dürfen und noch nicht mal eine einfache Krankheit wie Herpes auf der Haut erkennen?! Lächerlich!

ich bin Bauarbeiter und kein Arzt. Trotzdem erkenne ich einen Herpes auf den ersten Blick. Traurig und erschreckend zugleich was wir für Ärzte haben.

Ich für meinen Teil rufe nur noch in der PRaxis an und lasse mir die Medikamte verschreiben die ich benötige natürlich erst nachdem ich über das Internet herausgefunden habe welche ich brauche.

...zur Antwort

hallo Betroffene,

bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen meinen Artikel. Er ist für alle Betroffenen.

auch ich (30 J., m, ) habe Herpes genitalis. angesteckt habe ich mich wohl vor Jahren mal bei einer meiner Ex-Freundinnen. Seltsam nur dass es erst jetzt zum Ausbruch kam obwohl ich gerade Single bin und KEIN Geschlechsverkehr hatte. Die Krankheit schlummert also im Innern und bricht aus wenn das Immunsystem geschwächt ist. Mein "aktueller" Arzt sagte mir es müsse nicht unbedingt vom GV kommen sondern man kann es sich auch von einem verschmutzen bzw. infifierzen Toilettensitz holen.

Könnte bei mir persönlich zutreffen arbeite auf dem Bau und musste leider des öfteren schonmal ein sogenanntes "Dixi" also Mobiltoilette aufsuchen. Zudem war ich letztes Jahr 3 Monate in Thailand unterwegs und auch dort auf der Insel halten die es mit der Hygiene nicht unbedingt so wie wir Deutsche.

Lange rede kurzer Sinn, irgendwo hab ich es mir eingefangen und ich werde es ein Leben lang nicht mehr loskriegen. Herpes genitalis habe ich seit August 2012 und es bricht bei mir immer konsequenterweise 1 mal im Monat aus. (mindestens)

Anfang:

Im Sommer wusste ich noch nicht mit was ich zu tun hatte. Angefangen hat es mit Kribbeln im Hodenbereich (so als wenn einem Ameisen darüber laufen) Nach 1 Tag hört das Kribbeln auf die ersten Bläschen bilden sich. Zudem hatte ich starke Schmerzen beim Wasserlassen und natürlich sind die Lymphknoten im Genitalbereich auf Tischtennisballgrösse angeschwollen.

Behandlung:

Mein Hausarzt hatte keinen Schimmer hmm gehen sie mal zum Urologen. Ok ich zum Urolgen. hmmm ist was bakterielles ganz klar ich verschreibe ihnen Antibiotika. Ok nach 4 Wochen keine Besserung. Ich Sonntags zum Allgemeinmediziner Notdienst in die Praxis hmm ich kann Ihnen nicht helfen gehen sie mal ins Krankenhaus zur Urogie. Ok ich zur Urolgie Notaufnahme 20 km mit dem Auto. 1,0 untersuchung. Blut, Urin, Rektum, alles ...hmm ich kann nichts finden ich vermute sie haben Prostatitis!!!!!!!!!!!! ich verschreibe Ihnen Antibiotika nä. Woche ist es weg.

p.k (mittlerweile habe ich im Internet die Selbstrecherche und Diagnose gestartet und bin zu dem Ergebniss gekommen dass wie auf wikipedia und div.Foren beschrieben wurde dass ich Herpes habe.) Nein Sie haben kein Herpes dass sieht anders aus nehmen sie Antibiotika. Auf mein Bitten hin mir Acicvlovir Tabletten mit 800mg zu verschreiben kam nur Kopfschütteln.

Nach 1 Woche keine Besserung. Ich wieder zum Hausarzt so und so, ich möchte bitte Aciclovir (Anmerkung: das gibts nur auf Rezept) also NEIN das kann ich nicht machen sie haben kein Herpes, ich überweise sie mal an den "Hautarzt"! ok ich zum Arzt Nummer 5! Sprechstunde: ich habe herpes ich möchte Aciclovir Tabletten. Nein die verschreibe ich ihnen nicht das ist kein Herpes! ich die Sprechstunde abgebrochen und raus ! Es muss doch irgendein Arzt geben der mir das gewünschte Medikament verschreibt.

dann viel mir mein alter Hautarzt ein bei dem ich als Jugendlicher war wegen Akne. hat mir damals gut geholfen. Ein 6ter und letzter Versuch. Sprechstunde. Zeigen sie mal: Das ist Herpes!!!!!!!!!!!! ich konnte es kaum glauben sollte es nach 6 Ärzten und 1 Krankhausarzt wirklich jemand aufgefallen sein dass es sich um Herpes handelt???? ich bekam sofort angerührte Salbe und Aciclovir Tabletten 800 mg. 5 mal täglich 2 Stück. Es gibt doch einen Gott. Ich nach Hause Salbe aufgetragen TAbletten eingeworfen, nach 3 Tagen war der Spuk vorbei und ich war geheilt.

Unser Ärztesystem lässt sehr zu wünschen übrig. Eigentlich gibt es überhaupt keines. Hier wird gar nicht auf den Patienten eingegangen. Sein Leiden und Bitten wird nicht erhört. Fehldiagnosen sind an der Tagesordnung wenn Patieten nicht zugehört wird sondern im 3 Minuten Takt wie am Fliessband behandelt werden.

Mein Tipp: erspart euch den Gang zum Arzt, Wartezeit, Praxisgebühr und Nerven. 2012 ist es dank des Internets jedem möglich sein Krankheitsbild selbst zu bestimmen. Wozu hochstudierte Ärzte besuchen die sich auch noch FACHARZT nennen dürfen und noch nicht mal eine einfache Krankheit wie Herpes auf der Haut erkennen?! Lächerlich!

ich bin Bauarbeiter und kein Arzt. Trotzdem erkenne ich einen Herpes auf den ersten Blick. Traurig und erschreckend zugleich was wir für Ärzte haben.

Ich für meinen Teil rufe nur noch in der PRaxis an und lasse mir die Medikamte verschreiben die ich benötige natürlich erst nachdem ich über das Internet herausgefunden habe welche ich brauche.

...zur Antwort

hallo Betroffene,

bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen meinen Artikel. Er ist für alle Betroffenen.

auch ich (30 J., m, ) habe Herpes genitalis. angesteckt habe ich mich wohl vor Jahren mal bei einer meiner Ex-Freundinnen. Seltsam nur dass es erst jetzt zum Ausbruch kam obwohl ich gerade Single bin und KEIN Geschlechsverkehr hatte. Die Krankheit schlummert also im Innern und bricht aus wenn das Immunsystem geschwächt ist. Mein "aktueller" Arzt sagte mir es müsse nicht unbedingt vom GV kommen sondern man kann es sich auch von einem verschmutzen bzw. infifierzen Toilettensitz holen.

Könnte bei mir persönlich zutreffen arbeite auf dem Bau und musste leider des öfteren schonmal ein sogenanntes "Dixi" also Mobiltoilette aufsuchen. Zudem war ich letztes Jahr 3 Monate in Thailand unterwegs und auch dort auf der Insel halten die es mit der Hygiene nicht unbedingt so wie wir Deutsche.

Lange rede kurzer Sinn, irgendwo hab ich es mir eingefangen und ich werde es ein Leben lang nicht mehr loskriegen. Herpes genitalis habe ich seit August 2012 und es bricht bei mir immer konsequenterweise 1 mal im Monat aus. (mindestens)

Anfang:

Im Sommer wusste ich noch nicht mit was ich zu tun hatte. Angefangen hat es mit Kribbeln im Hodenbereich (so als wenn einem Ameisen darüber laufen) Nach 1 Tag hört das Kribbeln auf die ersten Bläschen bilden sich. Zudem hatte ich starke Schmerzen beim Wasserlassen und natürlich sind die Lymphknoten im Genitalbereich auf Tischtennisballgrösse angeschwollen.

Behandlung:

Mein Hausarzt hatte keinen Schimmer hmm gehen sie mal zum Urologen. Ok ich zum Urolgen. hmmm ist was bakterielles ganz klar ich verschreibe ihnen Antibiotika. Ok nach 4 Wochen keine Besserung. Ich Sonntags zum Allgemeinmediziner Notdienst in die Praxis hmm ich kann Ihnen nicht helfen gehen sie mal ins Krankenhaus zur Urogie. Ok ich zur Urolgie Notaufnahme 20 km mit dem Auto. 1,0 untersuchung. Blut, Urin, Rektum, alles ...hmm ich kann nichts finden ich vermute sie haben Prostatitis!!!!!!!!!!!! ich verschreibe Ihnen Antibiotika nä. Woche ist es weg.

p.k (mittlerweile habe ich im Internet die Selbstrecherche und Diagnose gestartet und bin zu dem Ergebniss gekommen dass wie auf wikipedia und div.Foren beschrieben wurde dass ich Herpes habe.) Nein Sie haben kein Herpes dass sieht anders aus nehmen sie Antibiotika. Auf mein Bitten hin mir Acicvlovir Tabletten mit 800mg zu verschreiben kam nur Kopfschütteln.

Nach 1 Woche keine Besserung. Ich wieder zum Hausarzt so und so, ich möchte bitte Aciclovir (Anmerkung: das gibts nur auf Rezept) also NEIN das kann ich nicht machen sie haben kein Herpes, ich überweise sie mal an den "Hautarzt"! ok ich zum Arzt Nummer 5! Sprechstunde: ich habe herpes ich möchte Aciclovir Tabletten. Nein die verschreibe ich ihnen nicht das ist kein Herpes! ich die Sprechstunde abgebrochen und raus ! Es muss doch irgendein Arzt geben der mir das gewünschte Medikament verschreibt.

dann viel mir mein alter Hautarzt ein bei dem ich als Jugendlicher war wegen Akne. hat mir damals gut geholfen. Ein 6ter und letzter Versuch. Sprechstunde. Zeigen sie mal: Das ist Herpes!!!!!!!!!!!! ich konnte es kaum glauben sollte es nach 6 Ärzten und 1 Krankhausarzt wirklich jemand aufgefallen sein dass es sich um Herpes handelt???? ich bekam sofort angerührte Salbe und Aciclovir Tabletten 800 mg. 5 mal täglich 2 Stück. Es gibt doch einen Gott. Ich nach Hause Salbe aufgetragen TAbletten eingeworfen, nach 3 Tagen war der Spuk vorbei und ich war geheilt.

Unser Ärztesystem lässt sehr zu wünschen übrig. Eigentlich gibt es überhaupt keines. Hier wird gar nicht auf den Patienten eingegangen. Sein Leiden und Bitten wird nicht erhört. Fehldiagnosen sind an der Tagesordnung wenn Patieten nicht zugehört wird sondern im 3 Minuten Takt wie am Fliessband behandelt werden.

Mein Tipp: erspart euch den Gang zum Arzt, Wartezeit, Praxisgebühr und Nerven. 2012 ist es dank des Internets jedem möglich sein Krankheitsbild selbst zu bestimmen. Wozu hochstudierte Ärzte besuchen die sich auch noch FACHARZT nennen dürfen und noch nicht mal eine einfache Krankheit wie Herpes auf der Haut erkennen?! Lächerlich!

ich bin Bauarbeiter und kein Arzt. Trotzdem erkenne ich einen Herpes auf den ersten Blick. Traurig und erschreckend zugleich was wir für Ärzte haben.

Ich für meinen Teil rufe nur noch in der PRaxis an und lasse mir die Medikamte verschreiben die ich benötige natürlich erst nachdem ich über das Internet herausgefunden habe welche ich brauche.

...zur Antwort

hm bei mir ist es genau andersrum, ich kann nur alleine schlafen meine freundin wälzt sich andauernd liegt auf mir und schnarcht...ich habe schon schlafmangel nur wie sag ich ihr dass ich besser alleine einschlafen kann?!

...zur Antwort

das schmerzempfinden ist doch von mensch zu mensch unterschiedlich.

...zur Antwort