Das mit deinen Eltern ist nicht schön, das glaube ich dir. Das kann wirklich belastend sein. Falls du denkst, du kannst es nicht mehr ertragen, dann suche Hilfe. Aber suche dann Hilfe, die tatsächlich auch hilft. Nicht alle Psychologen sind bei diesem Thema gleich offen. Am besten sind Adressen, die sich mit LSBTTIQ beschäftigen und deshalb entsprechend Erfahrung haben😉 Gibt es in jeder größeren Stadt. Ansonsten bleibe selbstbewusst und lasse dir nicht einreden, wen du zu lieben hast. Das ist ganz allein deine eigene Sache.

Dass du sie gerade nicht treffen kannst, ist natürlich schade. Wir sind alle mit unseren Kontakten eingeschränkt - damit bist du nicht alleine. Aber wenigstens könnt ihr übers Internet chatten. Halte durch - die Kontakteinschränkungen werden ja irgendwann auch mal wieder gelockert und dann ist eure Freude sicherlich umso schöner, wenn ihr euch wieder treffen könnt.

Und schwarze Haare sind definitiv keine Gründe, um was gegen deine Freundin zu haben. Der Charakter zählt, sonst nix😉

...zur Antwort

Da fällt mir etwas ein: wenn du das nächste Mal auf deinen Bruder aufpassen musst, dann sorge dafür, dass eine Freundin von dir dabei ist. Eine zweite Person, die anwesend ist, sorgt meistens für etwas Ablenkung und gleichzeitig wird er nicht mehr so ausfällig (?)

Und dann kannst du auch deiner Mutter sagen, dass du nicht mehr auf ihn aufpassen möchtest, weil er dich zur Überforderung bringt. Du musst ja schon fast Erziehungsmethoden umsetzen, damit er sich benimmt. Das geht zu weit. Du bist ihr Kind, nicht die Aufpasserin deines Bruders.

Rede mit ihr darüber und mache ihr das klar, bitte. Du bist nicht verpflichtet, diese Aufgabe zu übernehmen. Dazu muss sich deine Mutter eigentlich eine erwachsene Person suchen, die befugt ist, sich um deinen Bruder zu kümmern.

...zur Antwort

Trans sein bedeutet vor allem ein körperlicher Wandel hin zum gefühlten Geschlecht. Aber die sexuelle Identität ist so vielfältig wie bei allen Menschen.

...zur Antwort
Ich bin homosexuell und sehe das icht so.

Ich sehe das nicht so.

Bisexualität bedeutet, dass das Begehren für Männer und Frauen vorhanden ist. Und dann ist es individuell ob jemand eher Frauen oder Männer bevorzugt. Viele entscheiden sich da nicht, weil sie eben bi sind. Viele sind mit einem Mann zusammen und haben Affären mit Frauen. Oder manche sind mit einer Frau zusammen und glücklich. Eine sexuelle Identität lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Es ist eine Natürlichkeit und deshalb gibt es vielfältige Facetten.

...zur Antwort

Was kann ich gegen meine Gay-Dating Frustration unternehmen?

Ich bin was Gay-Dating Apps anbelangt mittlerweile sehr frustriert.

[Bei Planetromeo (früheres Gayromeo), Tinder und Dbna bin ich angemeldet.]

Bei Dbna geben mir viele ein Herz, schreiben mich aber trotzdem nicht an. Bei Tinder bezahlen ich und viele andere nicht und dann kann man sich nicht anschreiben und auch nicht sehen wer einem da gefallen hat. Bei Planetromeo kommen nur “alte S...” auf mein Profil, einige davon haben Sexprofile worauf ich nicht stehe.

Wenn ich Jungs - Männer anschreibe geht dies meistens so:

Ich schreibe gerne etwas Nettes, nichts Großartiges, aber mehr als nur “Hey”. Person schreibt ein “Hey” zurück. Dann kommt das übliche, also so fragen wie es einem geht und was man gerade so macht. Ich versuche halt im Verlauf gerne mal das Gespräch aufzulockern und frage mal interessiert etwas, aber die Antworten bleiben immer nur kurz und sporadisch. Meist kommen die Antworten auch erst 4/5 Tage später. Wenn ich mit einer Person doch mal mehr schreibe wird das Gespräch ausschließlich von mir aufrechterhalten und geführt. Selten sagt die Person nach ein 1-3 Wochen, dass sie gerne ein Date hätten. Da ich aber 0 Interesse an mir bemerke und wieder mal frustriert bin (ich hoffe ihr könnt euch denken warum) lehne ich dies dann ab. Ich will jetzt nicht übertreiben oder gar den Teufel an die Wand malen, aber ich denke schon, dass dies bei mir so zu beschreiben ist. Ich hoffe ich übertreibe wirklich nicht…

Kann mir jemand Tipps geben um da mal voranzukommen, also dass sich da mal langsam was ändert?

Ich danke im vorraus und liebe Grüße :)

...zur Frage

Auch mir geht es so. Es gibt ne Menge gefakte Profile auf solchen Dating Portalen, was sich dann durch solche ungewöhnliche Kommunikation bemerkbar macht. Übertrieben ist deine Beschreibung nicht, es beschreibt nur, was dort so geschieht - nämlich nichts.

Ich kann auch nur raten, dich auf das reale Kennenlernen zu konzentrieren. Mittlerweile mache ich das selbst so. Dann erkennst du nämlich ganz schnell, ob diese angeblichen Schwulen auf den Portalen echt waren oder nicht☺️

...zur Antwort

Ganz einfach:

1. zuerst Toleranz entwickeln

2. dann Akzeptanz aufbauen

3. und zum Schluss Selbstverständlichkeit schenken

Dasselbe funktioniert übrigens auch gegen Homofeindlichkeit.

...zur Antwort

Es tut mir leid, dass du diese Erfahrung machst. Ich verstehe es ebenfalls nicht. Der Charakter eines Menschen sollte zählen, nichts anderes. Leider lässt die Toleranz in Deutschland sehr zu wünschen übrig. Und das war schon immer so. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig. Zum Teil ist es die Regierung mit ihren konservativen Ansichten🙄 Das überträgt sich leider auf die Bürger und sie ahmen es nach. Dann liegt es an der Einstellung der Bürger selbst. Je nach Bundesland unterscheidet sich die Toleranz etwas voneinander. In Berlin zum Beispiel würde es definitiv keine Rolle spielen, woher du kommst und wie du aussiehst. In Bayern würde es leider einen Unterschied machen. Und da sind wir schon beim nächsten Punkt: Religion. Bayern ist überwiegend katholisch geprägt und von denen ist bekannt, dass sie stark konservativ sind. Religion hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss darauf wie die Bürger denken. Und dann prägt die politische Situation die Gesellschaft. Du hast bestimmt das mit dem Krieg in Syrien mitbekommen? Es sind viele nach Europa und nach Deutschland geflüchtet. Leider haben einige Bürger aufgrund ihrer Intoleranz negativ darauf reagiert und alle Flüchtlinge pauschal als "Kriminelle" betrachtet. Die Terroranschläge tragen leider auch dazu bei, dass einige Bürger bei jedem moslemischen Mensch ein "Gefährlicher" vermuten, was natürlich Unsinn ist. Und für einige Bürger bedeutet Türkei momentan "Erdogan" und löst aus, dass viele an Diktatur denken und vergessen, dass die Türkei auch noch andere Seiten hat. Es gibt viele Vorurteile und zu wenig Information. Manchmal ist die geringere Bildung der Grund, weshalb Intoleranz auftritt.

Was du mit den blauen Augen und den blonden Haaren geschrieben hast, trifft tatsächlich zu. Viele denken leider so und ich hab selbst keine Ahnung weshalb das immer noch so ist🙄🤦🏻 Alle, die davon abweichen, werden komischerweise gedanklich ins Ausland gesetzt. Das ist ne sehr primitive Denkweise und sehr intolerant.

Als Beispiel: ich bin homosexuell und werde als "Außerirdische" betrachtet. Auch ich werde an der Kasse gelegentlich unfreundlich behandelt und erlebe die Intoleranz. Es ist total unsinnig. Es wird schon nicht mehr darauf geachtet, welchen Bildungsstand ich habe und dass ich ein Mensch bin. Ich werde an den Rand der Gesellschaft gedrängt und werde nur aufgrund dieser einen Eigenschaft so unmenschlich behandelt.

Bleib einfach stark und selbstbewusst, und gebe eine gute Antwort auf so dämliches Verhalten. Du könntest zum Beispiel sagen: "Ich hab Abitur und bin so deutsch wie man nur deutsch sein kann. Komm klar damit!" Oder: "Es kann halt nicht jeder so aussehen wie du - ich bin zumindest ein Frauenschwarm."😄

Lass dir ne gute Antwort einfallen und ansonsten kannst du denken: "Oh je, schon wieder so ein primitiver Mensch." Und dann streichst du es aus deinem Gedächtnis. Es lohnt sich nicht, sich damit zu beschäftigen. Ich mache es zum großen Teil auch so.

...zur Antwort

Was ist hier das Richtige, ich will sie nicht bedrängen?

Folgendes:
Wir schreiben mehr oder weniger auf WhatsApp. Sie ist nicht so der Schreiber und braucht immer relativ lang bis sie es gelesen hat, auch wenn sie sofort antwortet, wenn sie es dann gelesen hat. Momentan schreiben wir nix weil sie anscheinend viel Stress in der Schule hat (verstehe ich auch und hab ich kein Problem mit) letzten Freitag hat sie nur gesagt, dass sie gerade im Stress ist und ich hab nur gefragt ob sie viel in der Schule zu tun hat. So ... dann eine Woche nix. Sie hat das von mir auch nicht gelesen, alles noch kein Problem. Am WE gehe ich mit meinem besten Freund und seiner Freundin furt (einmal im Monat machen wir das) und letztes Mal war schon die Überlegung ob sie mit kommt, sie hatte aber leider keine Zeit. Jetzt wollte ich sei eigentlich fragen ob sie diesmal mit kommt. Problem: mir ist etwas unwohl dabei weil sie ja noch nicht mal meine letzte Nachricht gelesen hat und ich Muffen habe sie zu bedrängen. Bei uns in Bayern sind ja an morgen Osterferien, also hoffe ich dass ihr Stress etwas weniger wird (kann ich nicht gegenchecken weil sie ja nicht antwortet).
Was würdet ihr tun: auf teufel komm raus warten bis sie die letzte Nachricht gelesen hat und das Risiko eingehen, dass es zu lange dauert und das WE dann rum ist. Oder trotz nicht gelesen noch ne Nachricht schreiben, wo ich sie frag ob sie mitkommen will?

P.S.: ich (20), sie (18). Kennen uns seit vier Jahren, haben uns früher jeden Tag gesehen, momentan nur noch über WhatsApp, Anrufen funktioniert nicht so bei ihr (generell)

...zur Frage

Dass du ihr ne unverbindliche whats app Nachricht schickst und sie fragst, ob sie mitkommen möchte, ist erstmal in Ordnung und auch höflich. Denn damit teilst du ihr mit, dass du was mit deinem Freund unternimmst und deine Nachfrage ist eine Einladung.

Wenn du ihr das nicht schreibst, könnte sie, zumindest theoretisch, sich hinterher beschweren, dass du ihr das nicht gesagt hast und sie evtl. gerne mit dabei gewesen wäre (je nachdem, welchen Charakter sie hat).

Da sie aber bereits geschrieben hat, dass sie Schulstress hat und sie deine erste Nachricht noch nicht gelesen hat, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie auch deine zweite nicht liest, wenn sie nicht auf ihr Handy schaut.

Fazit: fragen kostet nichts. Und wenn sie deine Einladung nicht liest, hast du wenigstens nichts falsch gemacht😊

...zur Antwort

Rede mit dem Schuldirektor und sage ihm, dass du dir ein Klassenwechsel wünschst, wenn du das möchtest. Welche Auswirkungen hat denn diese Situation für dich? Sind deine Noten schlechter geworden, oder kannst du diese Atmosphäre nicht mehr aushalten? Diese Frage stelle ich dir, weil der Direktor dich nach Gründen fragen wird, weshalb du die Klasse wechseln möchtest. Wenn dich diese Atmosphäre stark belastet und deine Noten schlechter sind, wäre ein Klassenwechsel sinnvoll. Ist diese Situation nur in deiner Klasse so, oder ist das ein grundsätzliches Problem an dieser Schule? Gehe doch mal in der Pause in die Parallelklasse oder in eine andere und versuche herauszufinden, ob es dort besser ist.

Dann würde ich an deiner Stelle überlegen, ob der Klassenwechsel Sinn macht in Bezug auf die Zeit, die du noch an der Schule sein wirst. Falls du dieses Jahr sowieso deinen Abschluss machst, meinst du, du kannst das noch aushalten bis dahin? Wenn es aber mindestens noch ein oder zwei Jahre sind, dann macht der Klassenwechsel Sinn.

Es freut mich aber zu lesen, dass du eine andere Einstellung hast als deine Klasse👍🏼😉 Denn "Außenseiter" bist du nur in deiner Klasse. Du bist ein Mensch mit einer positiven Einstellung und deine Klasse hat definitiv ein Problem mit Toleranz und Akzeptanz. Mache dir das immer wieder bewusst. Insofern bist du nämlich gar kein Außenseiter, sondern das Licht🕯️und ein Vorbild. Deine Klasse kann sich ein Beispiel an dir nehmen und sogar von dir lernen. Das zu denken, gibt dir schon ein gutes Gefühl.

Falls du noch keine 18 Jahre alt bist, solltest du mit deinen Eltern darüber reden, bevor du entscheidest, die Klasse zu wechseln.

Alles Gute dir😊

...zur Antwort

Am besten kannst du sie damit überraschen, dass du dich glücklich in eine andere Frau verliebst, bei der die Beziehung funktioniert und ihr beide gleichermaßen glücklich seit.

...zur Antwort

Wieso reagieren so viele Heteros so empfindlich auf Homosexuelle? Das Wort tuntig ist erstens auf viele nicht zutreffend und zweitens ist es ein Klischee und gleichzeitig ein Vorurteil. Das wäre ungefähr so als würde ich sagen, der Penis kann eine Vagina niemals vollkommen befriedigen.

...zur Antwort

Da ein schwuler Mann schwul ist, steht er auf Männer. Und da lesbische Frauen lesbisch sind, stehen sie dann auf Frauen. Und da bisexuelle Menschen bisexuell sind, ist es oft so, dass sie auf beide Geschlechter stehen.

Ein Konjunktiv gibt es hier nicht (*augenroll*)🙄🤦🏻

...zur Antwort