...zur Antwort
Ist ok aber geht besser

Für 850€ kriegst du deutlich mehr Leistung:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/140/gaming-pc-hardwarerat-800.4-gtx-1660-super-ryzen-3600-1tb-ssd-16gb-ddr4-windows-11-pro?c=78

  • deutlich stärkere CPU und Grafikkarte
  • Doppelter SSD mit ordentlichen TLC Speicherzellen, statt lahmen QLC
  • Gehäuse mit deutlich besseren Airflow

Du könntest aber auch einfach deine aktuelle CPU und Grafikkarte (+ ggf. Netzteil) aufrüsten und dir eine menge Geld sparen oder noch ein viel besseres Setup kaufen.

...zur Antwort

Für das Geld kriegst du schon was brauchbares, wie bspw. folgenden PC:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/111/gaming-pc-hardwarerat-600.5-gtx-1650-ryzen-3600-16gb-ddr4-512gb-nvme-win11?c=78

Damit kannst du wirklich jedes aktuelle Spiel in 1080p und den Großteil auch in 1440p problemlos mit guter Grafik zocken.
Was besseres kriegst du auch nicht für 700€ und da die Preise wieder zu Weihnachten steigen, solltest du auch lieber schnell bestellen ;)

...zur Antwort

Da hast du leider eine völlig falsche Auffassung, was die Auflösung so bewirkt.
Die Auflösung hängt eben nicht direkt mit der Grafik zusammen, sondern mit der Größe des Displays, deinem Sitzabstand und der letztendlichen Bildschärfe, die daraus resultiert, siehe:

https://www.pcgameshardware.de/Monitor-Display-Hardware-154105/Specials/Pixeldichte-1358256/

Je größer das Display bei gleicher Auflösung ist, desto größer wird auch der Abstand zwischen den einzelnen Pixeln (Pixeldichte nimmt ab), um eben die Display Fläche noch füllen zu können. Und das führt eben dazu, dass das Bild ab einem gewissen Punkt eben unscharf bzw. unschön wird.

Wenn du also sagst, dass du auf einem größeren Monitor spielen wirst/möchtest, dann wäre es eben entsprechend ratsam auch eine höher Auflösung zu nehmen.

Bspw. wäre Full HD (1080p) bei 24/25 Zoll noch recht okay, aber wenn du da auf 27 Zoll oder höher gehst, merkt man schon richtig, wie das Bild unschärfer wird bei einem gängigen Sitzabstand (< 1 Meter).

Also auf was für eine Monitor Größe würdest du denn gehen wollen?

...zur Antwort

Zocken wirst du damit kaum bis gar nicht können, was du ja schon gemerkt hast.

Und weil es All in One PC ist, ist der auch weder für Gaming Zwecke noch für Aufrüstungen konzipiert und somit wirst du da auch kaum Möglichkeiten haben.
Die sind halt letztendlich mehr wie ein Laptop im Aufbau.

Du wirst dir also eher einen komplett neuen PC kaufen müssen.

...zur Antwort

Die RX 6950 XT kann auch Raytracing.
Die AMD Karten liegen nur etwa 10-20% hinter ihren jeweiligen NVIDIA Gegenstück.
Aber da das zur RX 6950 XT ja die RTX 3090 (Ti) ist, verbleibt die Leistung tatsächlich sogar auf dem Level der RTX 3070 Ti oder besser, also ist die RTX 3070 Ti auch in Raytracing nicht besser, siehe:

https://www.techpowerup.com/review/amd-radeon-rx-6950-xt-reference-design/32.html

https://www.computerbase.de/thema/grafikkarte/rangliste/#abschnitt_benchmarks_in_spielen_exkl_nextgen

Außerdem ist die RTX 3070 Ti echt eine schlechte Karte.
Die Karte liefert nur ca. 5% mehr Leistung als eine RTX 3070 ohne Ti, dafür zieht die aber gut 35% mehr Strom.

Wenn du also eine NVIDIA Karte bevorzugst, warum auch immer, dann bleib entweder bei der RTX 3070 oder greife direkt zur RTX 3080.
Besser wären jedoch die AMD Karten für aktuelle Preise.

Aber beeile dich auch lieber mit dem Kauf, denn die Preise steigen.

...zur Antwort

Ist egal, jede GPU des letzten Jahrzehnts passt da.

Was eher passen muss sind folgendes Dinge:

  • Netzteil muss genug Leistung und Anschlüsse liefern
  • Gehäuse muss genug Platz bieten
  • CPU und Monitor sollten von der Leistung her mit der Grafikkarte auch gut zusammenpassen

Also welches Netzteil , Gehäuse, CPU und Monitor hast du denn?
Bitte nur genaue Modellnamen ^^

...zur Antwort

Erstmal hast du nach dem Bild einen Ryzen 5 3400G und keinen Ryzen 5 3600!
Das macht schon einen massiven Unterschied aus, weil Fortnite auch sehr empfindlich bei der CPU Leistung ist.

Dazu kommt dann noch, dass dein RAM anscheinend auch nicht auf voller Performance läuft, da der nur mit 2133 MHz taktet (2x 1066,37 MHz Takt), während es DDR4-2666 Riegel angeblich sein sollten. Ist zwar für Ryzen auch schon wenig, aber schon sehr viel besser als 2133 MHz!
Also aktiviere auch mal das XMP für den RAM in deinem BIOS!

Und wenn dir das immer noch genug Leistung bringt, dann hilft nur eine stärkere CPU, weil der R5 3400G ist schon eher schwach im Vergleich zu einem R5 3600 oder besser. Mit einem BIOS Update sollten da problemlos der Ryzen 5 5600 laufen, der für 140€ aktuell ein sehr gutes Upgrade bieten würde.

...zur Antwort

Keinen von beiden.
Die sind nicht wirklich gut, sondern sogar recht teuer und schwach konfiguriert.

Da gibt es deutlich bessere Fertig PCs für das Geld, siehe:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/141/gaming-pc-hardwarerat-1000.4-rx6600-ryzen-5-5600x-16gb-ddr4-1tb-nvme-win11?c=78

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/142/gaming-pc-hardwarerat-900.3-rtx-3050-ryzen-5600x-16gb-ddr4-1tb-ssd-windows-11-pro?c=78

...zur Antwort
Also zum Beispiel die 4090. So um die 2000 Euro. So einen teuren Desktop-CPU hab ich noch nie gesehen.

Na, dann hast du einfach noch nie richtig gesucht.
Hast du dir überhaupt mal High-End Desktop oder Workstation Modell angesehen?
Bspw. AMD Threadripper?

Außerdem hast du einer Grafikkarte ja auch mehr Hardware, als dir eine CPU bietet.
Eine Grafikkarte ist letztendlich wie ein eigener kleiner Computer:

  • eigene CPU (hier GPU genannt)
  • eigenen Arbeitsspeicher (VRAM)
  • eigenen Platine mit Spannungsversorgung und Anschlüssen (wie ein Mainboard)

Wenn du also Preise vergleichen willst, dann solltest du zur CPU auch noch das Mainboard und den RAM mit berechnen, womit du recht schnell bei mehreren Tausend Euro sein kannst.

Und CPUs können ja viel mehr! So ne Grafikkarte muss ja nur ein paar Bilder anzeigen.

Die Berechnung von Bildern ist nicht immer einfach.
Sei es einfach nur Gaming oder das Rendering von Animationen/Videos, es gibt sehr viele Anwendungen, die viel Grafikleistung benötigen. Je höher die Auflösung, desto mehr Leistung wird benötigt.

Und eine Grafikkarte hat aufgrund ihrer Chip Architektur mit vielen kleine Recheneinheiten da auch einfach leistungstechnisch den Vorteil.
Ich meine, warum haben CPUs überhaupt integrierte Grafikeinheiten, wenn die unnötig wären, weil die CPU ja doch schon so stark ist? Kann dir das nicht einfach auch berechnen? Nein, weil dafür ist die Chip Architektur und Funktion (wenige, aber starke Kerne) einfach nicht gut geeignet bzw. sehr ineffizient.

Für mich reicht deshalb die CPU interne Grafikkarte!

Wenn du nur deinen Browser und leichte Office Anwendungen nutzt, dann reicht dir da natürlich die integrierte Grafikeinheit einer CPU.
Aber starte mal ein "ordentliches" Spiel damit und wirst sehen, dass die bei weitem nicht genug Saft dafür hat.

Also warum 2000 Euro zahlen? Dann doch lieber nen paar CPU Kerne mehr. Kann man nie genug von haben.

Mehr CPU Kerne können dir nicht mehr Grafikleistung geben.

...zur Antwort

Leg 50€ drauf und du hast es hier:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/960/gaming-pc-intel-1100.2-rtx-3060-i5-12400f-16gb-ddr4-1tb-ssd-windows-11-pro?c=78

Sonst gibt es kein günstigeres Angebot für diese Hardware, sofern du nicht selber baust.

Aber ich würde dir viel eher zu diesem PC hier raten:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/143/gaming-pc-hardwarerat-1100.4-rtx-3060-ryzen-5600x-16gb-ddr4-1tb-nvme-win11?c=78

Die Ryzen 5 CPU ist praktisch gleichstark und die RX 6700 XT ist durchschnittlich sogar etwas stärker als eine RTX 3060 TI (außer in Raytracing).

...zur Antwort

An sich reicht es locker, damit wärst du bei ca. 400-450 Watt maximal,
in der Regel weniger.

Nur würde ich dir von einer RTX 3070 Ti stark abraten.
Die Karte liefert nur ca. 5% mehr Leistung als eine RTX 3070 ohne Ti, dafür zieht die aber gut 35% mehr Strom.

Entweder bleib bei der RTX 3070 oder greife direkt zur RTX 3080.
Alternativ besser noch eine RX 6800 oder RX 6800 XT.
Solange du nicht gerade stark an Raytracing interessiert bist, liefern dir die AMD Karten dieselbe oder bessere Leistung für weniger Geld und bei einem geringeren Stromverbrauch.

...zur Antwort

Naja, die meisten Spiele sollten damit in 1080p auf jeden Fall gehen.
Aber für das Geld kriegst du schon was deutlich besseres woanders:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/111/gaming-pc-hardwarerat-600.5-gtx-1650-ryzen-3600-16gb-ddr4-512gb-nvme-win11?c=78

...zur Antwort

Etwa 25% schneller ist die RX 6700 XT, siehe:

https://www.computerbase.de/thema/grafikkarte/rangliste/#abschnitt_aktuelle_grafikkartenbenchmarks

https://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Specials/Rangliste-GPU-Grafikchip-Benchmark-1174201/

Es ist also schon ordentlich mehr Leistung.
Wenn du dafür nur bis 25% mehr zahlst, lohnt es sich auch.

...zur Antwort

Du kannst nur eine CPU mit dem selben Sockel verbauen, damit fällt also jeder Ryzen 7000 mit AM5 raus.

Der Ryzen 9 5900X würde theoretisch gehen, aber nur weil der passt, heißt es nicht, dass er auf dem Board auch gut läuft.
Es ist immerhin so, dass die Stromversorgung bzw. Spannungswandler für die CPU ebenfalls auf dem Mainboard liegen (VRMs) und wenn das VRM Design schwach ist, dann würde eine stromhungrigere CPU schnell die VRMs überlasten und die CPU würde im Gegenzug in ihrer Leistung limitiert werden.

Mit einem solchen A320 Board hast du halt das billigste vom billigsten, was die Ausstattung angeht, und somit ist das VRM Design für einen Ryzen 9 unweigerlich zu schwach. Wenn du also den Ryzen 9 darauf verbauen würdest (ggf. BIOS Update vorher erforderlich), würden die VRMs schnell überhitzen und die CPU in ihrer Stromzufuhr drosseln.

Es wäre also davon abzuraten, einen Ryzen 9 auf einem solchen billigen Mainboard zu verbauen.

Aber warum willst du denn so eine CPU überhaupt haben?
Was hast du aktuell für ein CPU Modell und wo langt dir dieses nicht mehr?
Ich bin mir sicher, dass ich dir mit den Infos eine bessere Empfehlung geben könnte.

...zur Antwort

Nein, lohnt sich nicht.

Der Leistungsanstieg wäre für ein Upgrade zwar gut, aber die RTX 3050 lohnt sich generell nicht, da die viel zu teuer für ihre Leistung ist.

Für unter 300€ kriegst du auch die RX 6600 (ab 290€), welche bereits 30% mehr FPS als eine RTX 3050 liefert, siehe:

https://www.techpowerup.com/review/msi-geforce-rtx-3050-gaming-x/31.html

https://www.computerbase.de/thema/grafikkarte/rangliste/#abschnitt_aktuelle_grafikkartenbenchmarks

Legst du ein bisschen drauf, wäre auch eine RX 6650 XT (ab 324€) drinnen, die dagegen gleich ~55% schneller wäre.

Aber inwiefern sich überhaupt ein Upgrade lohnt und möglich, hängt natürlich erstmal von deiner restlichen Hardware ab.
Gerade CPU, RAM, Netzteil und Gehäuse wären da relevant.

...zur Antwort
Hallo, ich verkaufe hier meinen 1850€ Gaming PC den ich bei Mifcom gekauft habe. Der PC ist in perfekten Zustand und hat noch über 1 Jahr Garantie bei Mifcom.

Sagt der Verkäufer und hat dabei nur einen i5 10400F, 32 GB RAM und eine RTX 3060 in einem 30€ Gehäuse verbaut...

Bitte kauf dir den PC auf Ebay nicht, der Typ zockt extrem ab!
So ein PC kostet heute neu ca. so viel, wie der jetzt da verlangt und der hat vor 2 Jahren auch garantiert keine 1850€ gekostet, außer er hat sich selber abzocken lassen...

Aber selbst für die überteuerten PCs von Mifcom und der GPU Krise zu der Zeit, ist das schon sehr krass teuer, weswegen ich dem nicht wirklich glauben kann.
Solange er kein Bild der Rechnung zeigt, kann er ja eh dazu erzählen, was er will und sich einfach einen falschen Preis aussuchen.

Und ja, Mifcom ist generell auch nicht empfehlenswert, weil die oft recht überteuert sind und dafür nicht mal wirklich gute Konfigurationen liefern.
Bspw. ist für 1000€ bei deinem Link eine RTX 3050 und ein R5 5500 einfach lächerlich schwach, weil du dasselbe für fast 150€ weniger kriegst, siehe:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/120/gaming-pc-hardwarerat-700.4-rx6500xt-ryzen-3600-16gb-ddr4-512gb-ssd-win11?c=78

Für 1000€ wärst du mit folgendem PCs um Welten besser dran:

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/142/gaming-pc-hardwarerat-900.3-rtx-3050-ryzen-5600x-16gb-ddr4-1tb-ssd-windows-11-pro?c=78

https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/141/gaming-pc-hardwarerat-1000.4-rx6600-ryzen-5-5600x-16gb-ddr4-1tb-nvme-win11?c=78

...zur Antwort