Es wird immer irgendjemanden geben der dir Ansagen macht. Als Pflegehelfer sind es die Fachkräfte, als Fachkraft ist es die WBL, als WBL ist es die PDL, als PDL ist es die Heimleitung und als Heimleitung ist es die Geschäftsführung. Auf deutsch gesagt: Werde Geschäftsführer und niemand macht dir mehr eine Ansage.

...zur Antwort

Indem sich die Pflegekräfte besser organisieren. In Deutschland ist nur ein kleiner Anteil in Gewerkschaften. In Skandinavien sind über 90% in einer Gewerkschaft und dementsprechend haben die Pflegekräfte auch einen ganz anderen Stand.

Außerdem muss aus den Köpfen raus, dass man ja nicht streiken kann, weil man dann die Bewohner im Stich lassen würde. Wenn da nur 20-50 Pflegekräfte zu einem langfristig organisierten Streik kommen hat es natürlich gar keinen Sinn.

Als dritten Punkt unterschätzen zu viele Pflegekräfte ihre Wichtigkeit. Die Arbeitgeber sind auf Fachkräfte angewiesen. Als Arbeitnehmer hat man bei der Wahl seiner Arbeitgebers die Qual der Wahl. Ich bekam bisher zumindest noch nie eine Absage.

Wenn die Pflegekräfte aber bei Unternehmen für 2700€ (bei einer 100% Stelle) und weniger unterschreiben, dann packe ich mir einfach an den Kopf. Dann sind sie einfach selbst Schuld. Vor allem bei privaten Trägern hat man da mehr Spielraum.

...zur Antwort

Da gibt es mehrere gute Bücher zu dem Thema.

Einmal vom Thieme Verlag das Buch "Arbeitsheft und Prüfungsvorbereitung Altenpflege", vom selben Verlag die "Altenpflege Lernkarten" und vom Elsevier Verlag das Buch "Prüfungswissen Altenpflege".

Ich würde dir allerdings empfehlen die Themen selbst auszuarbeiten. Es ist zwar wesentlich mehr Aufwand, aber es hat auch einen sehr guten Lerneffekt.

...zur Antwort

Wo ist denn das Problem? Ich trage auch gerne Oversized Kleidung. Ich ziehe auch gerne Hoodies an oder weite Jogginghosen. Müssen denn immer alle in hautenger Kleidung durch die Gegend laufen? Soll doch jeder anziehen was er/sie will.

...zur Antwort

Dafür gibt es eine Thronfolge. Natürlich würde der Mörder nicht zum König werden. Auch in GB gibt es Gesetze. Man würde wegen Mordes verklagt werden und im Gefängnis würde der Mörder der Königin keine 24 Stunden überleben.

...zur Antwort

Als Praktikant darfst du definitiv keine Medikamente richten oder verabreichen, bei Pflegehelfern mit 1-jähriger Ausbildung wird es von den Hausern unterschiedlich gehandhabt. Wenn es von denen gemacht wird, dann müssen sie auf jeden Fall regelmäßig an Schulungen teilnehmen und es werden Begleitungen durch examiniertes Fachpersonal durchgeführt.

Solange nichts passiert, wird es wahrscheinlich keine größeren Strafen geben. Sollte es auffallen, dann gibt es wahrscheinlich eine Ermahnung. Wenn dadurch allerdings ein Bewohner zu Schaden kommt, dann wird es strafrechtlich verfolgt. Ich bin keine Anwältin, aber grob fahrlässige (oder vorsätzliche) Körperverletzung könnte zum Beispiel die Anklage sein. Dies würde vor allem die examinierte Pflegekraft betreffen, wenn sie es an den Praktikanten oder Pflegehelfer delegiert hat.

...zur Antwort

Musik Stream: Spotify vs. Deezer?

Guten Abend liebe Community.

Schon lange bin ich am überlegen welchen Musik Streaming Dienst ich benutzen soll. Dabei geht es mir um das sogenannte Premium zwischen Spotify & Deezer. Beide Apps habe ich schon länger in Benutzung gehabt und finde sie wirklich sehr gut. Ich finde Spotify überzeugt mehr bei der Sound Qualität und Deezer mehr bei dem App Design/Oberfläche. Daher habe ich leider keine einfache Möglichkeit mich mal kurzfristig zu entscheiden da beide echt super Anbieter sind. 1 Monat kosten bei beiden 9,99€ und das finde ich absolut fair. Allerdings würde ich eher zu Spotify tendieren da ich auf meinem Samsung Galaxy Note10+, dem Tablet, dem Computer, dem Samsung SmartTV, und sogar meiner Bose SoundTouch10 Spotify mit dem selben Konto schon verbunden habe. Jetzt ist mir überhaupt nicht klar ob ich Spotify Premium auf all diesen Geräten Online & Offline nutzen kann. Am Computer hab ich übrigens die Windows 10 Spotify App. Und naja ich hatte nie wirklich dieses richtige Premium bei beiden Stream Anbietern. Gelegentlich hab ich mir immer Mod Apk's heruntergeladen weil ich das Premium ausprobieren wollte. Naja und seit langem möchte ich ehrlich gesagt auch keine Mod Apks (Apps, Spiele) auf meinem Handy mehr haben da sie nur schaden. Ich finde beide machen einen ausgesprochen guten Eindruck sowie gute Arbeit! Allerdings bin ich mir einfach extrem unschlüssig welchen Dienst ich am Ende nehmen soll?

Wie ich eben schon angerissen habe möchte ich mich nicht "kurzfristig" darüber entscheiden. Ich möchte basierend auf meinem Bauchgefühl sowie euren Erfahrungen hinaus entscheiden. Ich wäre euch wirklich sehr dankbar wenn ihr mir eure guten und schlechten Erfahrungen erzählen könntet. Vielen dank!

Mit liebsten Grüßen, Robin - TechBrain.

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende und bleibt alle Gesund! :)

...zur Frage

Es kommt darauf an wieviel Wert du auf die Soundqualität legst und worüber du die Musik abspielst. Wenn du die Musik nur über "billige" Lautsprecher oder Kopfhörer hörst, oder eventuell über Bluetooth, dann reicht Spotify vollkommen aus. Wenn du Musik in HiFi- bzw. CD-Qualität hören willst und entsprechende Endgeräte besitzt, dann würde ich dir auf jeden Fall Tidal empfehlen.

...zur Antwort
Nein,hol sie dir nicht

Ich habe zwar auch die AirPods Pro, würde sie aber nicht für Kinder empfehlen. Kinder toben gerne mal und da finde ich kabellose Kopfhörer ungünstig. Sie gehen schnell verloren und dann kannst du damit nichts mehr anfangen.

...zur Antwort

Wenn ein Junge dich nur wegen Markenklamotten nimmt, dann ist es definitiv der falsche Partner. Kleide dich wie du willst und verbiege dich nicht für andere Menschen.

...zur Antwort
Laufen gehen

Bin auch schon eine Halbmarathon-Distanz vor der Arbeit gelaufen.

Wenn du gerne läufst, dann kannst du auch jetzt noch laufen gehen.

...zur Antwort

Als Nebenjob könnte es schwierig werden. Die Pflegeheime sparen an allen Ecken und Enden und du hast gar keine Erfahrung in dem Bereich. Wenn du aber mal einen kleinen Einblick erhalten willst, dann würde sich ein Praktikum anbieten.

...zur Antwort

Nur um für ein paar Monate den ÖPNV zu umgehen, würde ich nicht so viel Geld für ein teures E-Bike ausgeben. Die 9km sind doch ein Katzensprung. Sowas kannst du mit jedem billigen Fahrrad ohne Motor zurücklegen.

Du musst es selbst wissen, aber ich finde es ist pure Geldverschwendung.

...zur Antwort

Erstens mal gibt es keine Ausbildung mehr zur Altenpflegerin. In der Generalistischen Ausbildung durchläuft man diverse praktische Einsätze in verschiedenen Einrichtungen. Du müsstest dich schon mit allen einigen, dass du nur am Vormittag arbeiten kannst. Klingt ziemlich unrealistisch. Und auch nach der Ausbildung hat man mit solchen Bedingungen wenig Chancen. Allerdings arbeiten viele Frauen mit Kindern in der Pflege und die bekommen es auch mit den Wechselschichten geregelt.

...zur Antwort