Netzteil Stecker ständig kaputt

Also ich habe zwei Laptops. Einen etwas besseren von HP und einen günstigeren No Name von Neckermann. Für meine Zwecke bin ich damit auch total zufrieden. Nur habe ich ein Problem. Bei beiden Laptops ist früher oder später der Stecker vom Netzteil Defekt.

Kabelbruch. Und da es direkt am Stecker ist, ist eine Reparatur schwierig. Beim HP Notebook habe ich nun das dritte Netzteil. Orginal von HP, dann kam ein Chinateil (bei dem allerdings der innere Pin beim zweiten einstecken gebrochen ist) und nun dann ein Orginal HP Netztteil von Amazon für 20 Euro (welches auch bis heute läuft)

Beim zweiten Laptop habe ich zwar immer noch das Orginal Netzteil, aber dieses habe ich am Stecker schon bestimmt 30 Mal gelötet. Und das wird nicht mehr lange möglich sein. Für das Laptop (no Name) gibt es keine Original Teile mehr zu bestellen (NoName halt)

Nun meine Frage? Kann man irgendwie nur die Stecker+die an einem Kabel sind, nachkaufen, um dann das Kabel vom Orginal Netzteil zu kappen und dort anzulöten? Denn wenn man direkt am Stecker löten muss, ist es schnell auch wieder kaputt. Aber wenn man es mitten vom Kabel macht, dann kann man es mit einem ordentlichen Schrumpfschlauch fixieren und es dürfte lange halten.

Denn wenn ich wieder ein Netztteil bestelle (die ja doch alle Made in China sind), dann habe ich mittlerweile 5 Netzteile (von denen ich nur 2 brauche), wobei die Netzteile selbst alle in Ordnung sind, aber die Pin Stecker defekt.

Ich weiß allerdings von vielen aus meinem Bekanntenkreis, dass diese Pin Stecker bei vielen kaputt gehen. Scheint also ein weit verbreitetes Problem zu sein. Nur jedes mal ein komplettes Netzteil zu kaufen ist ja eigentlich quatsch, wenn nur der Stecker defekt ist.

Netzteil, Ersatzteile, Stecker
6 Antworten
Kosten Kettenverschluß umarbeiten? Was ist Juwelierdraht?

Folgendes Problem. Ich habe eine Künstlerin kennen gelernt, die mir ein Portrai meines Sohnes in einen Bernstein einarbeitet. Nun soll dieser Anhänger ein Weihnachtsgeschenk für meine Mutter werden. Die Künstlerin bestückt die Anhänger immer mit einer 595 Silber Kette. Meine Mutter trägt jedoch kein Silber.

Nun habe ich lange gesucht und eine Kette gefunden, die dünn genug ist (weil im Bernstein das Loch für die Kette nur begrenzt ist). Nun Meine Frage: ich müsste den Anhänger vom Juwelier aufziehen lassen, da er dafür an einer Seite den Verschluß der Kette abnehmen muss, damit der darauf passt. Nun würde mich mal interessieren, was dies kosten würde? Und würde er die Silber Kette evtl. auch "abkaufen" (den ich brauche sie nicht)

Und meine zweite Frage ist zu der Kette. Ich finde sie wirklich schön (ohne den Anhänger), weiss jedoch mit dem Wort "Juwelierdraht" nix anzufangen. Der Verschluß ist 585 Gold, aber was ist mit diesem Draht?

Ich habe hier mal eins der Angebote aus dem Netzt als Link beigefügt,. damit ihr wisst, was für eine Kette ich meine (ohne diesen Anhänger), vielleicht gibt es aber auch was hochwertigeres aus Juwelierdraht?

http://www.amazon.de/MK-Perlen-Kette-Edel-Weiss-Gold/dp/B001OXTH88

Denn sonst gefällt mir diese Variante, weil der spätere Bernstein Anhänger ja auch ein Eigengewicht hat und bei einer normalen Kette einfach runter hängen würde. Bei einer aus Juwelierdraht eben nicht. Aber es sollte nach möglichkeiuten auch der Draht aus 585 Gold sein und das kann ich aus der Beschreibung nicht ganz raus lesen??? Danke

Gold, Schmuck, Goldschmied, Juwelier
4 Antworten
Sprüche schützen

Hallo, ich war bereits vor vier Jahren selbstständig und habe es dann aufgegeben, weil mein Mann ein super Angebot im Ausland bekommen hat und wir uns entschlossen haben, die Firma erstmal auf Eis zu legen. Nun haben wir noch melr Startkapital und möchten wieder diese Firma eröffnen.

Dabei geht es um Umstandsmode, die mit Sprüchen bestickt ist. Nun habe ich damals schon leider die Erfahrung gemacht, dass meine Sprüche genau für den gleichen zweck (Umstandsmode) kopiert wurden. Kann ich das nun für die Zukunft schützen lassen.

Ich habe überlegt, dass ich jeden neu veröffentlichten Spruch auf meiner Umstandsmode, vorher bei einem Notar eintragen lasse. Mir geht es darum, dass keine andere Firma meine Sprüche einfach kopiert und au8f Ihrer Umstandsmode druckt.

Geht das irgendwie? Ich meine ich zerbreche mir den Kopf und die anderen kopieren einfach nur. Wir haben wieder eine lange Liste an neuen Sprüchen, wo ich verhindern möchte, dass diese im Zusammenhang von Umstandsmode verwendet werden dürfen.

Klar wenn sie jemand bei spreadshirt, den Spruch drucken lässt, werde ich nichts machen können, aber um diese Einzellfälle geht es uns auch nicht. Sondern um die, die gewerblich auch Umstandsmode mit meinen Sprüchen bedrucken und verkaufen

So soll einfach gewährleistet werden, dass dieser Spruch auch nur bei uns in Verbindung mit Umstandsmode zu bekomme ist. Die meisten lassen sich auch nicht "abändern" weil sie dann aus dem Zusammenhand gerissen werden würden. Aber gut wenn das passiert, solle es mir recht sein. Nur wer eben 1:1 den Wortlaut kopiert, dem will ich das untersagen können.

Beispiel: Genie im Wachstum (stammt von mir damals). Gibt es nun haufenweise im Netzt auf Umstandsmode. Um die "alten" Sprüche geht es nun nicht. Aber in Zukunft will ich das untersagen dürfen, wenn "mein" Spruch gedruckt wird. Wenn dass jemand jetzt in einem anderen Zusammenhang (was weiss ich eine Kükenfabrig als Werbeslogen" verwendet, dann solls mir egal sein, denn ich züchte ja keine Küken.

Wäre dankbar für Tipps

Markenrecht, Patent
6 Antworten
Schmerzen nach Wurzelbehandlung immer schlimmer!

Ich bin vor einer Woche zum Zahnarzt, weil mein Backenzahn immer wieder schmerzen verursachte. Da ich da schon eine Füllung hatte, die etwas älter ist, habe ich vermutet, dass die Füllung nun nicht mehr ok ist und daher Bakterien in den Zahn gelangt sind.

Die Schmerzen tauchten immer nur etappeweise auf. Mal nur für 1-2 Stunden und dann wieder für einen halben Tag. Dann waren sie wieder tagelang weg. Nachdem ich aber die ganze Nacht meinen Zahn spürte, nahm ich mir frei und ging zum Arzt.

Die machte die Blombe weg und meinte, dass da alle drunter vergammelt sei. Sie reinigte es und wollte es schon schließen. Da fragte sie mich, wie stark die schmerzen waren und ob ich auch schmerzmittel genommen habe. Ich meinte dann, dass ich gestern Nacht kurz davor war, eine Tablette zu nehmen, damit ich schlafen konnte. Ich habe es dann aber doch nicht gemacht und ziemlich unruhig geschlafen.

Da meinte sie, dass auch der Nerv angegriffen sein "könnte" und sie das zwar auch so verschließen könnte und ich schau, ob alles ok ist, oder sie macht eine Wurzelbehandlung. Ich naiv wie ich bin (und bisher noch nie eine Sprize gebraucht habe) habe dem zugestimmt. Und nun komme ich gerade von der zweiten Behandlung wieder und habe mir erstmal eine Tablette gegönnt. So stark waren die schmerzen bei der Rückfahrt.

Auch die Wurzelbehandlung ist nicht auszuhalten. Beim ertsen Termin, hat sie mir noch eine Spritze gegeben und ich hatte trotzdem starke schmerzen und sie hat abgebrochen. Heute hat sie dann einfach ohne Spritze losgelegt und ich bin fast an die Decke gegangen. Und wieder ist wohl nicht alles raus.

Sie hat mir nun irgend eine Salbe in den Zahn gelegt (wegen der Entzündung?) und ich muss in 7 Tagen wieder hin. Ich habe schon als Kind keine Angst vom Zahnarzt gehabt, aber wenn ich jetzt nur an den Schmerz denke, dann könnte ich heulen?

Die Schmerzen danach sind viel schlimmer, als die Schmerzen, wegen der kaputten Blombe. Ist das normal? Und nun sei alles entzündet und es sei immer noch nicht alles raus und deswegen tut es so weh sagt sie. Aber sollte sie mir dann nicht ein stärkeres Medikamt in den Zahn geben, bevor sie weiter macht?

So langsam bereue ich, dass ich das Loch nicht habe einfach weider verschließen lassen. Mein alte Zahnarzt hat immer nur gebohrt, dann Antibiotikum rein, und zu gemacht. Und dass ohne Spritzen und hat ja nun auch 10 Jahre so gehalten. Leider ist dieser Zahnarzt in Deutschland. Ich glaube die Wurzelbehandlung war unnötig und nun ist es erst richtig entzündet.

Wurzelbehandlung, Zahnarzt
6 Antworten
Ist der Begriff Bürokauffrau oder zumindest kaumännische Angestellte geschützt?

Folgendes. Ich habe Krankenschwester gelernt. Aber nach der Ausbildung nicht weiter in dem Beruf gearbeitet, weil es einfach nichts für mich war. Ich interessierte mich immer schon für Büroarbeiten, Computer etc.

Nun habe ich auch immer im Büro gearbeitet. Laut Arbeitsvertrag z.B. als "Buchungsagentin" (da war ich am längsten)

Nun habe ich per Zufall ein super Angebot in meinem Traumberuf bekommen. Und zwar als Einkäuferin (also Angebote einholen, Bestellungen ausführen etc.) In der Firma meines Mannes gibt es nämlich einen Einkäufer (ein studierter Mann), der früher Geschäftsführer war (woanders) und nun so tut, als ob diese Arbeit unter seiner Würde ist.

Nun brauchen die dringend Ersatz, weil die Produktion, wegen nicht gemachter Bestellungen fast schon still steht. Die haben schon in der Vergangenheit Probleme gehabt, einen Einkäufer zu finden, der auch mit den Leuten zusammen arbeitet.

Nun war ich auf dem Firmenfest und habe mich mit einem der Geschäftsführer darüber unterhalten. Und meinte mehr aus Scherz, dass kann doch nicht so schwer sein. Das habe ich in anderen Firmen nebenbei machen müssen. Der sprang sofort darauf an und fragte mich, ob ich das machen würde? Nun ja, dachte ich, versuchen kann ich es ja mal, ob ich genommen werde.

Nun ja, lange Rede... Ich habe in meinen bisherigen Firmen immer die gleiche Arbeit gemacht, wie meine Kolleginnen mit Bürokauffrau Ausbildung. Kann ich nun wenigstens im Lebenslauf schreiben, dass ich von -bis nicht als "Buchungsagentin" gearbeitet habe, sondern als Bürokauffrau oder wenigstens kaufmännische Angestellte?

Das hört sich dem Beruf entsprechend besser an?

Ich weiß ja, dass der Geschäftsführer überzeugt ist, zumahl ich schon das eine oder andere Mal ausgeholfen habe, wenn die Damen aus dem Büro mit dem Pc nicht klar kamen. Aber das letzte Wort hat der Geschäftsinhaber. Der kennt mich nicht, weil er Milliardär ist und sich da nur sporadisch 1 mal im Monat blicken lässt.

Das ist aber ein ganz netter, was ich von den Leuten weiß. Und in der Notsituation brauchen die dringend jemanden, der den Job auch machen will. Ich habe in meinem Lebenslauf die Ausbildung ausgelassen, um Ihn nicht mit der Nase drauf zu stoßen und nur meine 4 Arbeitgeber aufgelistet, wo ich bei 3 im Büro gearbeitet habe. Und dass von 2003- Ende 2009.

Beruf, Buerokauffrau, Kaufmännisch, Angestellte
5 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.