Olanzapin (Zyprexa) gehört zusammen mit Clozapin (Leponex) zu den Neuroleptika die besonders starke Gewichtszunahme verursachen, und wurde deshalb z.B. in eine Kategorie 4 eingeordnet, während Aripiprazol (Abilify) am wenigsten Gewichtszunahme verursacht und deshalb in der Kategorie 1 eingeordnet wurde.

Ich selbst habe es während der Einnahme von Olanzapin (15-20mg/Tag) geschafft, abzunehmen. Es ist dazu an erster Stelle das Kaloriendefizit wichtig, ausserdem habe ich Sport gemacht, aber zum Abnehmen betreffend Fetteinlagerungen an Stellen, die resistent sind (beim Mann der Bauch), ist es notwendig, regelmäßig den Puls über eine halbe Stunde lang hoch zu bringen (ca. 120/min.). Das kann man gut z.B. durch Jogging erreichen.

Zusätzlich kann ich zum Abnehmen noch intermittierendes Fasten empfehlen, das heisst z.B. auch, dass man nach 18 Uhr, besser noch nach 15 Uhr nichts mehr isst. Bei laufender Einnahme dieses Medikamentes kann das zusätzlich nützlich sein, um der Gewichtszunahme entgegenzuwirken.

...zur Antwort
Schlafstörungen von starken Medikamenten heilbar?

Hi , Ich habe 10 Jahre lang Starke Neuroleptika genommen wegen Schizophrenie die sehr müde machen.

Mit der Zeit nach 10 Jahren ist meine Psychische Erkrankung immer besser geworden und ich habe nach und nach die Medikamente abgesetzt. Ein besonders starkes Medikament (Olanzapin) hat bei mir einen Schaden hinterlassen als ich es nach 10 Jahren abgesetzt habe.

Ich nehme zur Zeit gar keine Medikamente mehr, habe vor kurzem auch das letzte abgesetzt. Mit der Psyche ist alles ok, und mir geht es echt sehr gut, aber das Problem ist ich kann nicht schlafen. Ich liege jede Nacht sehr lange wach, Stundenlang bis ich endlich einschlafe, und dann schlafe ich auch nur 3 Stunden. Komischerweise fühle ich mich aber nach diesen 3 Stunden komplett erholt und ausgeschlafen.

Aber normal ist das nicht... Ich habe früher sonst 7 Stunden Schlaf mindestens gebraucht. Also das Problem ist jetzt noch nicht lange, vielleicht so 2 Wochen erst seit ich das letzte Medikament auch noch abgesetzt habe.

Ich will nicht wieder Medikamente nehmen, mir geht es ohne tausend mal besser, und Psychisch ist ja alles ok.

Nun meine Frage: Kennt sich irgendjemand in dem Gebiet aus und kann mir sagen

ob der Körper sich irgendwann davon wieder normalisiert das der Schlaf wieder normal wird, oder kann es sein das das für immer so bleibt ?

Weil wenn es die Chance gibt das es besser wird, dann will ich nicht wieder Medikamente nehmen und wieder von 0 anfangen.

...zum Beitrag

Hallo, Blair74,

ich habe in dieser Frage gerade ein wenig rechèrchiert, da es mich und zwei ebenfalls davon Betroffene in meinem näheren räumlichen Umfeld gibt.

Es heisst von verschiedenen Seiten (European Commission, Hersteller Eli Lilly), dass es bei plötzlichem Absetzen "in sehr seltenen Fällen" u.a. zu Schlaflosigkeit kommen kann.

Bei mir wurde aber Zyprexa (heute auch unter Wirkstoffnamen Olanzapin in Umlauf) nicht plötzlich abgesetzt, sondern unter Kontrolle des zuständigen Facharztes langsam ausgeschlichen.

Da ich mich in einem anderen Bundesland aufhielt, als ich in die Psychiatrie eingeliefert wurde, konnte ein von mir beauftragter Rechtsanwalt nichts gegen den richterlichen Beschluss unternehmen, der von meinem Wohnort ausging.

Ich wurde deshalb über 6 Jahre lang mit Olanzapin behandelt und gleichzeitig mit dem vielleicht angemessenen Aripiprazol, das nach 8 Jahren ebenfalls unter ärztlicher Kontrolle ausgeschlichen wurde.

Ich leide seit der Zeit des Endes des Ausschleichvorgangs von Olanzapin unter Schlaflosigkeit, was seit 3 Jahren (!) unverändert anhält :

Vor dem Behandlungsbeginn habe ich täglich 8 Stunden geschlafen, nach dem Ausschleichen nur noch 2 Stunden täglich (!).

Der kontrollierende Arzt prognostizierte, das diese Spätfolge sich nach einem Jahr bessern würde, was er später auf eineinhalb Jahre ausdehnte.

Ich befürchte, dass es sein kann, dass das für immer so bleibt.

Solche Schlaflosigkeit verkürzt die Lebenszeit und ist schädlich für das Gehirn.

Das ist nur eine Spätfolge von Olanzapin, welche in Studien nachgewiesen werden konnten und zu hohen Schadensersatzzahlungen durch die Firma Eli Lilly führten.

Unter anderem wurde auch Abbau von Hirnarrealen nachgewiesen (Hirnatrophie).

Vielleicht werden solche Auswirkungen auch deshalb zu wenig bekannt, weil entsprechende Rückmeldungen von Betroffenen von den relativ unkritischen behandelnden Fachärzten garnicht festgehalten werden und somit häufig unbekannt bleiben.

Ich hatte bei Behandlungsbeginn kaum Krankheitssymptome von Schizophrenie oder Psychose, musste aber alles über mich ergehen lassen, da auch noch gegen meinen Willen eine inkompetente, in allen Bereichen zuständige gesetzliche Betreuung eingerichtet wurde, die inzwischen mit Glück vom Gericht als nicht notwendig aufgelöst wurde.

Der Grund für das alles war wahrscheinlich auch, dass ich eine frühere Behandlung nur mit Aripiprazol ohne ärztliche Kontrolle ausgeschlichen habe. Ich berichtete wahrheitsgemäß, dass es mir die folgenden 10 Jahre gut ging. Die Ärzte in der Psychiatrie aber behaupteten, dass das nicht so gewesen sei. Ausserdem behaupteten sie, ich hätte Drogen genommen, was mit Sicherheit nicht nachgewiesen werden konnte.

...zur Antwort

Mp3 player ist doch viel kleiner als ein smartphone. Wenn ich kein smartphone benutze, ist er doch praktischer. Speicher von einigen GB reicht völlig.

...zur Antwort

Man kann natürlich eine Strecke auswählen (von X nach Y) für die man eine Tageskarte kauft. Die Entfernung (durch Tarifgebiete) bestimmt den Preis. Man kann beliebig oft an diesem Tag zwischen X und Y Hin- und Zurückfahren, aber nicht von A nach B.

...zur Antwort

Am Deckel des Wasserkochers kondensiert der Dampf und läuft zurück. Der Deckel hat aber ein Loch zum Ausgiessen. Der Dampf der durch dieses Loch entschwindet, ergibt einen Flüssigkeitsverlust, wenn auch gering.

Ja, also verringert sich die Wassermenge.

...zur Antwort

Also mein windows 10 führt nur angefragte updates beim Herunterfahren durch, habe noch nie so ein Phänomen beobachtet.

...zur Antwort

Nein, nein, nur acht "amazon go - Standorte", besonders amazons Lebensmittelsparte, soll bis 01.04. geöffnet bleiben. Ein Ende des Versandhandels sei momentan nicht absehbar. Soweit, was ich heute las :

https://www.inside-digital.de/news/amazon-schliesst-experten-haben-damit-gerechnet?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

...zur Antwort

Vielleicht Daten beim Verkehrsunternehmen selbst abfragen, falls jemand wiederholt dort bekannt wurde...der Name des Kontrolleurs ist ja denen bekannt...

...zur Antwort

Die Geschichte des Groschens geht zurück bis ins Mittelalter...

https://de.wikipedia.org/wiki/Groschen

Nicht nur in deinem Bundesland hat dieser Ausspruch Geschichte - die gerne beibehalten wird. Es ist ja auch weiterhin die Rede vom "Notgroschen", den man sich zurücklegt...

...zur Antwort

Nur eingeschränkt. Der Schädelknochen kann doch nicht kleiner werden. Das einzige wären Speckrollen, z.B. im Nacken, die den Kopf dann aber nur partiell kleiner werden lassen, wenn sie verschwinden, was allerdings kaum zu erreichen sein dürfte, da der Körper sich so einstellt, Fetteinlagerungen immer für Notzeiten zu halten und nicht abzubauen...

...zur Antwort

Die sind da, um bei voll genutzten Stehplätzen, in einem Fall starker Abbremsung, zu verhindern, dass die Leute durch die Frontscheibe stürzen.

...zur Antwort

Metallbohrer, bei Steinbohrern ist eine dickere Spitze dran.

Der zweite von unten, wie in der Antwort von Wippich, könnte ein Steinbohrer sein, hab ich zuerst übersehen.

...zur Antwort

Die Antwortmöglichkeit fehlt :

Zweimal die Bücher gelesen. Ausserdem Hobbit, Nachrichten aus Mittelerde, Silmarillion...

Keinen Film angeschaut, ausser einen alten Trickfilm, der unbekannt ist.

...zur Antwort

Könnte gut sein, dass es dir zu gut gefällt, beim ersten Mal (später wird es schlecht), wenn du es dann öfters machst, schadet es deinem Wachstum und auch sonst.

...zur Antwort

https://www.1blueplanet.com/world_time_zones/de/

Südafrika liegt auf einem Längengrad ungefähr mit Polen/dem Baltikum und ist in einer Zeitzone eine Stunde vor der, in der DE liegt.

Die Winterzeit ist die normale MEZ.

...zur Antwort

Es gibt 8 Milliarden Menschen. Glaubst du, so viele davon haben überhaupt die Möglichkeit, wo sie doch in Armut leben ?

...zur Antwort