Starke körperliche (Alkohol)Entzugserscheinungen, was tun. Dringend hilfe?

Dies soll nicht nur eine Frage sondern auch ein Hilfe Ruf sein da ich mit meinen jungen Jahren (19J) nicht mehr weiter weis..

Ich habe seid ca 4 Jahren ein starkes Alkohol Problem, ich versuche seid Ewigkeiten davon los zu kommen, aber der körperliche Entzug erlaubt es mir nicht. Die einzigen Situationen in denen ich kein Alkohol trinke ist wenn Ich zuhause in meinem Dorf, bei meinen Eltern bin..ohne stress, sorgenfrei... Aber sobald ich einen fuß raus mache bekomme ich sofort starke Entzugserscheinungen das ich schweiß, Hitze, angst und Panik ertacken, manchmal verkrampfe ich so sehr das ich ohnmächtig und bewegungsunfähig werde, vor kurzem bin ich mit über 4 Promille fast ins koma gefallen.

Trotzdessem habe ich seid kurzem meinen Traumberuf als Tätowiererin erlangt wofür ich lange und hart gekämpft habe und ich möchte diesen Beruf auf keinen Fall riskieren. Dort bin ich von 7:30 bis ca 20:30 unterwegs. Ich war schon öfter in entzugskliniken aber leider bin ich wieder rückfällig geworden.

Ich traue mich nicht wieder in eine Klinik zu gehen da ich erst seid kurzem in meinen Traumberuf bin und ich nicht möchte das jemand davon bescheid weis.. Bis jetzt hat das gut geklappt.

Nun frage ich mich welche Möglichkeiten es gibt... Ich arbeite den ganzen Tag so das es keine ambulante Sprechstunden mehr nach 21 Uhr gibt und eine stationäre Behandlung kommt wegen meines berufes auch erstmal nicht infrage, Genau so wie kalter Entzug zuhause da ich berufstätig bin.

... Was sollte ich eurer meinung nach am besten machen? (Wie gesagt, es hat REIN ETWAS MIT DEM KÖRPERLICHEN ENTZUG ZUTUN.

Medizin, Gesundheit, Alkohol, Arzt, Entzug, Gesundheit und Medizin
5 Antworten