Hallöchen.

Bei der alten Verkabelung sollte i.d.R. schwarz die Phase sein, rot ist der Schutzleiter und grau der Nullleiter. Bei der Lampe sieht es so aus, dass braun die Phase ist, blau der Nullleiter und gelb/grün der Schutzleiter (bzw. Erdung).

ABER: Nicht einfach so anschließen, sondern vorher unbedingt mit Phasenprüfer prüfen. Wie gesagt, in der Regel waren die alten Farben mit der o.g. Bezeichnung versehen. Das schützt aber noch lange nicht vor falschen Anschlüssen. Also zuerst prüfen, bevor irgendein Kabel angeschlossen wird.

Wenn der Phasenprüfer (bei eingeschalteter Lampe) leuchtet, ist es auch die Phase.

Ich hoffe, ich konnte einigermaßen helfen.

Gruß

Mirasci

...zur Antwort

Hallöchen

Das Labyrinth ist zwar nicht direkt das Hauptthema des Films, aber eine wichtige Rolle spielt es am Ende des Film "Shining". Übrigens ein Meisterwerk von Stanley Kubrick (und die wohl beste Stephen King Verfilmung).

Ansonsten fiele mir noch "The Pyramid" und "As above, so below" (dt. Titel: Katakomben) ein. Cube 1-3 und Atrocious wurden ja bereits genannt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Gruß

Mirasci

...zur Antwort

Sinn von einem ECDL Zertifikat

Ich habe über das Arbeitsmarktservice einen ECDL Kurs absolviert und habe nun ein Zertifikat für den ECDL-Standard. Wem das nichts sagt: http://www.ecdl.at/de/ecdl-base

Wir hatten übrigens die Module Microsoft Word, - Outlook, - Excel, - Access, - Power Point, sowie Computer und Online Grundlagen.

Jedoch bin ich mir unklar ob und inwiefern ich das Zertifikat in einer Bewerbung erwähnen soll. Weil letztendlich sollten ja an sich Sachen wie Computer- und Onlinegrundlagen etc. selbstverständlich sein. Würde das also eher älteren Personen (so +30-40) bringen oder wäre das auch bei mir (bin 22 Jahre alt) wichtig sowas zu erwähnen?

Und inwieweit wird ein solches Zertifikat bei den Unternehmen anerkannt? Mir ist schon logisch dass das AMS mich zu Kursen hinschickt die "Sinn" machen aber kann auch sein dass die Kurse eigentlich für ältere Personen gedacht war.

Zu mir selbst kurz:

Ich selber kenne mich mit dem Computerwesen sehr gut aus und das nicht mehr allein bei der Software sondern auch schon damit welche Komponenten ein PC hat sowie welche Grafikkarten (zumindest bei Nvidia) stärker oder schwächer sind.

Und das Wissen um den PC selbst - ich bin seit knappen 6 Jahren im Internet unterwegs und kenne mich schon dementsprechend aus um beispielsweise eine Website auf Baukasten-Basis zu verwalten.

Mir kommt es gerade etwas vor als ob ich für den Kurs überqualifiziert war oder täuscht mich das nur? Ich weis gerade nicht wo mir der Kopf steht...

...zur Frage

Hallöchen.

Der Sinn eines solchen Zertifikats ist recht einfach. Es soll belegen/beweisen, dass du mit den entsprechenden Programmen umgehen kannst.

Den Umgang mit bestimmter Software zu beherrschen ist eine Sache. Aber es auch schwarz auf weiß (oder beim ECDL, wenn ich mich nicht irre, blau auf weiß) zu haben, ist schon ein großer Schritt mehr.

Wenn für ein Jobangebot bestimmte Fähigkeiten gefordert werden, z.B. Office-Kenntnisse, solltest du das Zertifikat als Anlage mit hinzufügen und deinem potenziellen Arbeitgeber zeigen, dass du auch wirklich kannst, was du im Lebenslauf schreibst.

Ich hoffe, ich konnte dir einigermaßen helfen.

Gruß

Mirasci

PS: Ich habe die 7 ECDL-Prüfungen auch abgelegt und hielt mich für einige Module auch für überqualizifiert, aber was tut man nicht alles, um bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben :-)

...zur Antwort

Hallöchen.

Bisher ist noch nichts in Planung. Weder IMDB noch andere einschlägige Seiten geben einen Hinweis darauf, dass ein dritter Teil gedreht werden soll. Vielleicht wird es irgendwann einen geben, aber darauf müssen wir noch etwas warten.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Gruß

Mirasci

...zur Antwort

Genie sollte man sich vor allem erst dann nennen dürfen, wenn man Rechtschreibung und Zeichensetzung seiner Muttersprache beherrscht. Dies scheint bei dir nicht der Fall zu sein.

Frage beantwortet.

...zur Antwort