Ich komme mit der schwulen szene nicht zurecht?

Ich weiß es seitdem ich 16 bin. Also über 20J das ich Männer mag. Anfangs fand ich es schön, da ich auch da noch meine Träume hatte.

Die Träume waren eben diese, mal einen Freund zu finden, mit ihm eine glückliche beziehung zu führen und vorallem sich gegenseitig zu lieben.

Doch schon bald wurde mir klar, irgendwas ist immer was anderen stört. Ob das Gewicht , die größe, das aussehen das alter usw. Irgendwas ist immer.

Ich gerate immer die Katerogie "nicht mein typ" werde geblockt, beleidigt, ignoriert

Im blocken sind die sowieso aller erste Sahne! Gestern schrieb ich noch mit einem, alles sehr nett und dann wurde ich ohne grund geblockt. Ich werde auch schon geblockt wenn sie mein profil aufrufen auf gr.

Das was mich an der sache so herunter zieht. Ich bin 36 und hatte noch nie ein Freund. In der Jugend hatte ich auch keinen.

Zudem kommt hinzu das ich seit meinem 8 Lebensjahr auf den Schulen immer gemobbt wurde, immer ein außenseiter war ubd ab ca 12 keine Freunde hatte. Nichtmal eine Jugend hatte ich, wo man Freunde trifft, was zusammen tut etc.

Ich muss irgendwas an mir haben was die Gesellschaft nicht mag. Dachte immer es sei das Gewicht. Aner andere haben das ja nicht. Selbst schwule fibden mit überhewicht jemanden.

Aber es ist auch bekannt das schwule sehr oberflächich sind.

Oft wird mir vorgeworfen es liege an mir. Dabei bin ich total freundlich.

Freundschaft, Einsamkeit, schwul, Sexualität, Liebe und Beziehung, Szene