Hilfe! Freundin hat sich früher geritzt?

Kurze Erklärung, ich weiß, das ihr mir nicht wirklich helfen könnt und ich das mit ihr nochmal ansprechen muss und werde, aber es geht mir erstmal nur darum meinen Geist zu beruhigen.

Zu meiner Freundin: Ich wusste bis heute nur, das sie aus irgendwelchen Gründen, ich denke Mobbing, vor zwei Jahren eine Essstörung hatte, an der sie noch leicht bis heute zu knabbern hat, das ist für mich aber kein Problem, das Problem kommt jetzt, wir haben uns heute darüber unterhalten, das sich ein guter gemeinsamer Freund von uns früher geritzt hat, sie hat es mitbekommen und mit ihm drüber gesprochen und ich als einer der besten Kumpels auch, aber mit mir wollte er damlas nicht Reden und meinte "Fahrradunfall". Gut und schön. Aber nun hat mir meine Freundin heute Morgen gestanden, dass sie selbst auch solche Narben besitzt und sich das früher auch mal angetan hat, ich weiß leider nicht wann, aber jetzt habe ich Angst, das sie irgendwann mal rückfällig wird, da sie nie in Behandlung war damit, sondern einfach, wie mit vielen Dingen auch von selbst aufgehört hat. Ich liebe sie wirklich und möchte sie bei allem unterstützen, wo ich kann, wie gesagt, sie macht es nicht mehr, ich denke schon länger, zumindest vor der Sache mit unserem Freund muss sie damit aufgehört haben.

Ich habe einfach nur Angst, dass sie Rückfällig wird, im Moment ist sie zwar echt glücklich mit allem und mir, aber wenn sich das mal ändern sollte, was es sicher tun wird, das Leben ist halt ein Ars....., möchte ich sie vor sich selbst schützen und wollte wissen, ob ich mir Sorgen machen muss und wenn ja, ob ich was für sie tun kann?

(Zur Info, wir sind beide knapp 20 und haben die Schule letztes Jahr gemeinsam hinter uns gelassen)

Liebe, Beziehung, Psyche, Ritzen, selbstverletzung
5 Antworten
Ist der Märklin Delta Decoder abgeraucht?

Ich hab seit ewigkeiten eine kleine Br81002 aus einer Analogen Starpackung von Märklin, sie hatte von Anfang den Delta Decoder verbaut, war aber vor Jahren durch mangelnde Wartung ausgefallen, nun wollte ich sie wieder fit machen, immerhin ist es meine erste Lok, beim Reinigen des Ankers und des Feldmagneten sind mir dann einige Lötstellen in der Hand quasi zerbröselt. Jetzt hab ich heute genau nach Anschlussplan alles wieder anglötet und will die Lok testen, es tut sich nix, nur der Lichtwechsel läuft einwandfrei, vorwärts -rückwärts, auf meiner mittlerweile digitalen anlage, die Lok ist auch korrekt umprogrammiert worden hatte bereits auf Digital gelaufen und dann habe ich sie nicht mehr umgestellt. Auf jeden Fall nachdem ich sie kurz angeschuppst hatte für sie bei Vollgas langsam los, zuckelte eine halbe Runde über den Rundkurs und ping, da blieb sie stehen. Hab sie dann nochmal angetippt und nichts, da war noch nichteinmal ein wiederstand vom Motor zu spüren, weder vorwärts noch Rückwärts. Jetzt geht zwar das Licht, aber der Motor macht keinen Muchs mehr, hab ich vielleicht durchs Löten einen kurzen verursacht, durch den der Decoder abgeraucht ist?

Vor dem Bild bitte nicht erschrecken Gute Frage.net lässt nur Dateien kleiner 2 Mb zu, deshalb die schlecht Qualität und zu meinen Lötkünsten ich bin Anfänger ok und das ist noch lange Work in Progress.

Modellbau, Kurzschluss, Märklin, Modellbahn
2 Antworten