Die Schwellen für deine Lüfterstufen sind wohl zu gering. Der Prozessor (entweder GPU, CPU oder beide) wird heißer, Lüfter werden schneller, es wird wieder kühler, Lüfter werden langsamer.

Meistens gibt es bei der GPU- und Mainboard-Software jeweils die Möglichkeit, Lüfterstufen selbst festzulegen oder ein voreingestellten Silent-Profil zu fahren. Auch im BIOS gibt es manchmal diese Einstellungen für CPU- und Gehäuselüfter.

Finde heraus, ob es die Grafikkarte ist oder die CPU und Stelle dort die Stufen um, z.B. 70% Lüfter erst bei 60°C statt schon 40 oder was auch immer eingestellt ist. Das waren jetzt nur fiktive Zahlen.

...zur Antwort
Der Junge

Ich gehe davon aus, Du fragst nicht nach der moralischen Sicht, sondern nach der rechtlichen.

Prinzipiell wäre zu klären, ob der Veräußerer des Gegenstandes überhaupt geschäftsfähig war. Wenn dieser minderjährig war, kann das Rechtsgeschäft durch die Eltern angefochten und widerrufen werden.

Abgesehen davon gibt es die Anfechtbarkeit wegen Irrtums gemäß §119 BGB. Da hier bei der Willenserklärung wohl ein gravierender Irrtum vorlag, halte ich das Geschäft für anfechtbar.

...zur Antwort

Es gibt bereits Tarife ohne Volumenbegrenzung und Drosselung. Du kannst etwas mehr bezahlen und hättest genau das, was Du suchst.

Bei o2 zum Beispiel gibt es die "Unlimited"-Tarife für Neukunden ab € 19,99 mtl. und ab € 39,99 mtl. sogar mit full speed.

...zur Antwort

Natürlich musst Du nicht nachzahlen. GEZ zahlt man inzwischen nur noch pro Haushalt, nichtmehr pro Person. Da Du im Haushalt Deiner Mutter lebst, die jedoch als Bezieherin von ALG II befreit ist, ist die Sache erledigt, jedoch schickt die GEZ-Mafia häufig trotzdem automatisierte Forderungen, ob berechtigt oder nicht.

Dieser Forderung müsste beim ersten Mal ein Formular beiliegen, da kannst Du ankreuzen, dass für die Wohnung schon beim Beitragsservice gemeldet ist durch Deine Mutter. Das sollte die Sache erledigen. Zur Not noch an die Hotline wenden, falls in Zukunft dann noch was kommt.

Sobald Du Geld verdienst, sieht es anders aus.

...zur Antwort

Die Nennung des Markennamens zum Zwecke der Produktbeschreibung ist nicht verboten.

Was Du jedoch nicht darfst, ist das Verwenden von Vergleichen, z.B. "sieht aus wie eine Levis Jeans", obwohl es keine ist.

...zur Antwort

Bei 1&1 gibt es zur Überbrückung der Wartezeit auf den Anschluss einen Sofortzugang:

https://dsl.1und1.de/sofort-start

Das gibt es möglicherweise auch bei anderen Anbietern, sicher wusste ich es aber von diesem.

...zur Antwort

Du kannst so viele Wohnungen anmieten, wie Du Dir leisten kannst. Beim Kündigen jedoch musst Du Dich an die vertraglichen und gesetzlichen Kündigungsfristen halten. Einfach ohne Ankündigung von einem auf den nächsten Tag ohne Ersatz und Mietfortzahlung zu kündigen und auszuziehen geht nicht.

...zur Antwort

Über www.ausbildung.de gibt es massig Infos über Lehrberufe.

Allgemein spuckt Google tonnenweise Seiten aus 😉

...zur Antwort

Ihr habt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gar nichts zu befürchten und werdet auch nichts mehr hören.

Das Erfassen der Personendaten ist Standart. Wenn im Zuge dieser Nacht weitere Beschwerden oder z.B. Sachbeschädigungen o.ä. aufgetreten wären, dann wüsste die Polizei schonmal, bei wem sie nachfragen.

...zur Antwort

So eine Seite gibt es nicht. Wer soll denn die pflegen bei unzähligen Onlinespielen und -servern?

Einfach den gewünschten belegten Namen immer mal wieder testen, vielleicht ist er irgendwann ja wieder frei. Ansonsten selbst kreativ sein.

...zur Antwort

Für eine möglichst ausgeprägte Tiefenunschärfe (auch "Bokeh" genannt) wird mit der größtmöglichen Blende (z.B. F2.0) fotografiert. Je kleiner die Zahl, desto größer ist die blende. Dabei wird die Tiefe, die Du scharf stellen kannst, immer kleiner.

Bei DSRL-Kameras stellst Du im Modus M sämtliche Attribute manuell ein (Blende, Verschlusszeit, Lichtempfindlichkeit). Im Modus A nur die Blende, den Rest passt die Kamera entsprechend an.

Dass Deine Kamera beim Zoomen im Automatik-Modus übrigens zu mehr Bokeh neigt als ohne Zoom liegt daran, dass die Kamera mehr Licht einfangen muss und dabei die Blende selbst weiter öffnet.

Für Einsteiger empfehle ich grundsätzlich, sich ausgiebig mit der Technik und den Gesetzen der Fotografie vertraut zu machen. Ohne das Grundwissen entgeht einem sehr viel und kommt nie über Schnappschüsse hinaus.

Ein fantastisches Buch hierzu findest Du hier:

https://www.amazon.de/Die-gro%C3%9Fe-Fotoschule-Digitale-Fotopraxis/dp/3836223848/ref=mp_s_a_1_1?dchild=1&keywords=3836223848&qid=1600605314&sr=8-1

Vom selben Verlag gibt es auch auf Portraits thematisierte Bücher.

...zur Antwort

Wie andere bereits gesagt haben, ein Cinch-Stecker. Der häufigste Vertreter der Koaxialkabel.

Üblicherweise werden die nur bei passiven Lautsprechern verwendet, d.h. die Quelle - in diesem Fall Dein Kassettendeck - hat einen eigenen Verstärker. Dein PC allerdings nicht, daher kannst Du die Lautsprecher nicht ohne weiteres am PC verwenden.

Natürlich kann es auch vereinzelt aktive Lautsprecher mit Cinch-Stecker geben, jedoch hätten die Lautsprecher dann einen separaten Netzstecker.

...zur Antwort

Du kannst es in die zweite Adresszeile schreiben. Es kommt dann allerdings auf den Zusteller darauf an, ob er das macht oder nicht. Müssen tut er es nicht.

Alternativ meldest Du Dich bei paket.de an - dort kannst Du einen Ablageort hinterlegen und Dein Einverständnis fürs Abstellen geben. Allerdings betrifft das nur Pakete, die mit DHL geliefert werden.

...zur Antwort

"Der Freund" kann tragen was er will - ich würd jedoch als Kerl keine Feinstrumpfhosen tragen - ich finds nicht gut und lächerlich (meine Meinung).

Wenn er noch zur Schule geht, muss er auch mit dem Echo der Mitschüler rechnen.

...zur Antwort

Nein, zumindest nicht ohne auch die Spannung zu verändern. 

Angenommen eine Autobatterie hat 12 Volt und 50 Ah. Mit einem Trafo könnte  man die Stromstärke schon auf z.B. 100 Ah verdoppeln, jedoch nur bei einer halbierten nutzbaren Spannung von 6 Volt (bzw. weniger durch Wärmeverlust, etc.).

...zur Antwort

Wenn Du Klarna gewähnt hast, vermute ich, dass Du auf Rechnung kaufen möchtest.

Klarna startet während dem Bezahlvorgang eine Bonitätsabfrage und entscheidet nach Risikoberechnung ob Dir der Rechnungskauf gewährt wird oder nicht. Dies geschieht automatisch innerhalb von Sekunden im Hintergrund. Der Shopbetreiber hat darauf keinen Einfluss.

Einflüsse für ein Versagen des Rechnungskaufs können z.B. negative Schufa oder Wohnadresse in einem Gebiet mit häufigen Zahlungsausfällen sein.

...zur Antwort