Hi,

ich kenne dein Problem nur zu gut... Du solltest versuchen, dir das wirklich zu verinnerlichen. Ich kann dir einige Tricks von mir sagen, die mir dieses Problem ein bisschen erleichtern, aber manchmal passiert es mir trotzdem, dass ich in solche Situationen zurück verfalle.

  1. Sei glücklich über deine Erfolge. Ich weiß nicht, ob du eine Person bist, die sowas mag-einige finden es auch lächerlich-, aber male dir zum Beispiel bei Erfolgen immer eine Sonne in deinen Kalender oder finde ein anderes passendes Symbol, das motiviert sehr. Du kannst auch versuchen, dich so (oder mit Süßigkeiten, Serien etc.), dich für gute Leistungen zu motivieren, anstatt mit schlechten Gefühlen für schlechte Noten zu bestrafen.
  2. Mir persönlich hat es geholfen, Urkunden von guten Leistungen aufzuhängen, sodass ich immer daran erinnert werde, auch wenn ich gerade wegen einer schlechten Note traurig bin.
  3. Außerdem liebe ich Sprachen über alles, weshalb ich auf meine Schulmaterialien gerne Klebezettel mit Sprüchen wie "Es ist nicht schlimm, eine schlechte Note zu bekommen. Das gehört auch dazu." in verschiedenen Sprachen klebe.
  4. Falls du auch einen Traumberuf hat, in dem man nicht perfekte Noten braucht: Sage dir, dass du diesen Beruf trotz der einen schlechten Note erreichen kannst und freue dich auf die Zeit nach der Schule, wo du diesem nachgehen kannst.
  5. Sprich mit deinen Freunden und/oder deinen Eltern. Das ist mir am Anfang sehr schwer gefallen, aber mittlerweile kennen meine besten Freunde das Problem und versuchen, mich aufzubauen. Vielleicht hast du Angst, die Freunde dadurch zu verlieren. So war es bei mir mit einem... Er hat diesbezüglich auch gemeine Gerüchte über mich verbreitet, sodass ich nun mit ihm privat nichts mehr zu tun haben möchte. Solche Freunde sind keine wahren Freunde, da sie in schwierigen Situationen nicht zu einem stehen.

Ich hoffe, dass meine Tipps dir weiterhelfen. Einige Sachen klingen vielleicht albern oder kindisch, aber ich denke trotzdem, dass sich das Ausprobieren lohnt.

Viel Glück dabei und alles Gute!

LG Licorne123

...zur Antwort

Mir gefällt der Text auch. Kannst du so abschicken ;)

...zur Antwort

Ich denke, du kannst Teile in Stichpunkten und Teile in Sätzen machen. Wichtig bei einem Portfolio ist natürlich der optische Eindruck: Mach ein schönes Deckblatt, füge viele Bilder hinzu...

Darüberhinaus würde ich noch mehr als die W-Fragen beantworten, also zB Kapitelzusammenfassungen mit einhegten, Charakterisierungen der Hauptpersonen etc. Das kommt immer gut an.

Viel Erfolg ;)

...zur Antwort

Ich würde auf jeden Fall den Aspekt der Liebe zwischen unterschiedlichen sozialen Schichten damals und heute vergleichen.

Außerdem könntest du mit einbeziehen, welche Rolle die Eltern damals und heute gespielt haben bei der Partnerwahl ihrer Kinder.

Viel Erfolg ;)

...zur Antwort

Er könnte beide zur gleichen Zeit einladen. Dann würden sie sehen, dass der jeweils andere zum selben Psychologen geht.

Danach könnte der Psychologe zwischen beiden vermitteln, wenn sie einverstanden sind und das Missverständnis aufklären.

...zur Antwort

Lehramt: Englisch und Französisch oder E und Philosophie/Religion?

Hallo,

Anfang April würde ich gerne mit dem Sommersemester starten. Ich habe mich auf jeden Fall schon für das Fach Englisch entschieden, da ich mich sehr für die Sprache und Kultur interessiere. Ich lese auch englische Bücher und schaue Filme immer im Original. Mein Interesse liegt somit sehr bei den Sprachen. Dementsprechend könnte ich mir auch Französisch gut vorstellen, wenn es auch ein meilenweiter Unterschied in dem Wortschatz ist. Ich habe aber natürlich auch schon von vielen Menschen gehört, dass eine solche Kombination sehr - bzw zu arbeitsaufwendig ist. In der Schule hatte ich Philosophie und fand dieses Fach schon immer relativ spannend. Interesse am Studium besteht also in diesem Fach schon. Auch für Religion interessiere ich mich. Ich hatte es zwar nicht in der Oberstufe, aber ich bin schon gläubig und für theologische Fragestellungen offen. Naturwissenschaftlich bin ich leider genauso wenig begabt wie in Kunst. Musik ist zwar interessant, aber da würde ich den Aufnahmetest nicht bestehen und in Sport erst recht nicht. Geschichte ist mir etwas zu trocken.

Ich weiß selbstverständlich, dass das meine Entscheidung ist. Letztendlich kann ich auch E und Fr wählen, wenn's mir Spaß macht. Was wäre denn Eure Entscheidung? E und Fr oder E und Ph / R. Ich hätte auch durchaus Interesse an einem Ergänzungsfach, also E + Ph + R. Wir leben ja in einer sehr pluralisierten interkulturellen Welt, sodass nicht jeder Schüler Katholik ist und zu Philosophie wechseln muss.

...zur Frage

Englisch/Französisch ist definitiv eine interessante Kombination und den Zeitaufwand könntest du minimieren, indem du zum Beispiel bestimmte Methoden für beide Fremdsprachen verwendest. In Religion/Philosophie hast du definitiv weniger Korrekturen und vllt auch allgemein weniger Arbeit, weil dort kaum einer seine Abiturprüfung ablegt. Das kommt dann darauf an, wie sehr du Französisch bzw. die anderen beiden Fächer magst. Das sollte meiner Meinung nach das Hauptkriterium bei der Entscheidung sein, denn wenn dir deine Fächer wirklich Spaß machen, fallen dir bestimmt auch die Korrekturen/aufwändige Arbeiten leichter.

Da du ja Sprachen sehr magst, könnte auch Deutsch als Zweitfach interessant für dich sein (selbes Problem wie bei Französisch mit den Korrekturen, aber eben auch eine schöne Sprache). Zumindest hast du nicht erwähnt, dass du dieses Fach nicht unterrichten möchtest.

Ich persönlich würde in Kombination zu Englisch auf jeden Fall Französisch nehmen, da die beiden Sprachen sehr viele Gemeinsamkeiten haben, die dir dabei helfen könnten, sie den Schülern zu erklären (z.B. wenn du die Bedingungssätze im Frz. erklärst und sagen kannst: das ist eigentlich wie im Englischen...).

Wenn du aber Philosophie lieber magst oder es dir besser liegt, dann nimm eher dieses Fach, wobei das nicht an jeder Schule unterrichtet wird und es dadurch für dich Einschränkungen in der Wahl des Arbeitsplatzes geben könnte.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir viel Erfolg bei der Entscheidung.

LG

...zur Antwort

Sprich mit ihr am besten über dein Problem. Sonst wird sie nie wissen, was dich stört und nur so kannst du etwas ändern. Wenn du Angst hast, sie direkt darauf anzusprechen, kannst du es ja auch indirekt schildern. In jedem Fall sollte sie aber verstehen, was du meinst.

Wenn du es ihr nicht sagst, befindest du dich bald wieder in der gleichen Situation.

Viel Erfolg ;)

...zur Antwort

Ich finde den Vorschlag von @Drachenfuchs sehr gut, genauso hätte ich es auch gemacht.

LG

...zur Antwort

Sprich mit deinen Eltern und Freunden darüber. Sie kennen dich am besten und können dir da bestimmt weiterhelfen. Ansonsten hast du sicherlich irgendwelche Lieblingsfächer und Hobbys, an denen du dich orientieren könntest.

Viel Erfolg! ;)

...zur Antwort

Zahlreiche Praktika haben mein Interesse an dem Beruf verstärkt.

so vielleicht...

...zur Antwort

Das ist meiner Meinung nach eine sehr schöne Fächerkombination ;)

Mathe ist im Abitur sowieso Pflicht und Latein solltest du, wenn du es studieren willst, auf jeden Fall weiter machen.

Soweit ich weiß ist Mathe an fast allen Unis in Deutschland zulassungsfrei, du benötigst also keinen bestimmten NC und auch keine bestimmte Note in diesem Fach, aber gute Kenntnisse sind für deinen Traumjob da doch trotzdem wichtig.

Latein könnte an einigen Universitäten einen NC haben, aber ich denke, dass du mit 1-2 da auf jeden Fall gut dabei bist. In diesem Fach gibt es häufig auch Eignungsprüfungen, die dann viel mehr als der NC aussagen, da sie sich genau auf das eine Fach beziehen. Wenn du das Latinum hast, ist das aber auf jeden Fall auch eine wichtige Grundlage, auf die viele Unis beim Lateinstudium Wert legen. Alternativ können dort vor Studienbeginn aber auch Kurse belegt werden, um die Kenntnisse nachzuholen.

Viel Erfolg!

LG Licorne123

...zur Antwort

Dieser Fragepartikel wird nicht mitübersetzt. Daher muss er im Lateinischen auch nicht zwangsläufig verwendet werden, sondern dient wie das französische „Ne explétif“ lediglich dazu, die Sprache „eleganter“ zu machen.

Es gibt genauso gut lateinische Fragen, in denen kein Wort mit diesem Partikel endet.

...zur Antwort

Vielleicht die Fabel „De vulpe et hirco“

Sorry, falls es zu spät ist... dann hoffe ich, dass deine Arbeit gut lief. Ansonsten kannst du diese Fabel bestimmt zum Üben nutzen.

LG Licorne123

...zur Antwort

Ich würde dir Quizlet empfehlen.

Du kannst da einfach Lernsets erstellen und auch Bilder hinzufügen, damit es anschaulicher ist. Außerdem kannst du die Vokabeln dann auf dem Handy, also überall (Bus etc.) lernen, was sehr praktisch ist, wenn du gerade irgendwo warten musst, weil du die Zeit dann sinnvoll nutzen kannst.

Zudem kannst du aussortieren, welche Wörter du schon kannst, sodass du gezielt die anderen lernen kannst.

Viel Erfolg beim Lernen!

...zur Antwort