normalerweise reicht ein Hekta wohl für zwei Kühe, Kühe fressen ja täglich ca. 50 kg Futter, diesen Hekta Weidefläche würde ich dann aber in mehrer Teile unterteilen und die Kühe immer von Weide zu Weide zu treiben, damit die die einzelnen Flächen abgrasen können, außerdem sind die Weiden dadurch deutlich sauberer und die gefahren für Endoparasiten (also alle möglichen Arten von Würmern) deutlich geringer, zu dem müssen die Tiere bei Weidehaltung regelmäßig Wurmkur und Flohschutz aufgetragen bekommen (Bei der Wurmkur (gegen Endoparasiten)empfehle ich die Spot-On-Methode und beim Flohschutz (gegen Ektoparasiten) das Pour-On-Verfahren bei beiden Methoden wird das Mittel als Flüssigkeit direkt auf den Rücken des Tieres gegossen und über die Haut in den Blutkreislauf aufgenommen was halt eine sehr sichere Sache ist da bei anderen Methoden jegliche Arten von Fehler passieren können...). Dann würde ich mir an eurer Stelle noch die Frage stellen was für ne Rasse es überhaupt sein soll? Weil Galloway zum Beispiel würde ein Hekta Weide ausreichen da das eine sehr genügsame und vor allem auch robuste Rinderrasse ist, eigentlich perfekt für Hobbylandwirte :) aber die Idee von schwarzerbogen einen Landwirt in deiner nähe zu fragen ob du ein paar oder mit im Stall arbeiten um den Umgang und Erfahrungen mit Rindern zu sammeln finde ich gar nicht so schlecht, auch was den Stall anbelangt kann ich schwarzerbogen nur Recht geben.

...zur Antwort

Also in deutschen Zirkussen werden KEINE Kinder zum arbeiten eingestellt. Die Kinder die man oft in der Manege bei den Auftritten und auch hinter den Kulissen mit anpacken sieht gehören eigentlich immer zu den Zirkusfamilien die zum Zirkus gehören, diese machen das aber auch zu meist jedenfalls freiwillig und mit Spaß und Freude oder auch halt weil deren Eltern um die Hilfe gebeten haben. Also denke ich kann man bei deutschen Zirkussen und den Zirkuskindern nicht wirklich bzw. gar nicht von Kinderarbeit reden.

...zur Antwort

fotografiert werden darf in den meisten Zirkussen, nur nicht mit Blitzlicht. Ist jedenfalls bei uns so das unser Publikum natürlich Photos von der Show machen dürfen, nur Blitzlicht überhaupt nicht gern gesehen wird, besonders bei Vorstellungen mit den Tieren...

...zur Antwort

Wie wir Zirkusleute unser Geld verdienen?? Ganz einfach, über die Zuschauer die ihre Tickets für Vorstellung und Zirkus Zoo bezahlen. Nein keiner aus der Branche wird staatlich unterstützt, eher müssen wir Angst vor Gesetzen haben, die verbieten könnten, unsere Tiere die wir wirklich gut pflegen und behandeln weiterhin halten zu dürfen. Und jetzt mal zu den Werbemöglichkeiten: Wie ja jeder weiß hängen Zirkusse frühzeitig bevor wir in den Städten gastieren Werbeplakate auf, was nu nicht jeder gleich kapiert ist, das die (in begrenzter Anzahl vorhanden) Freikarten und nicht zu vergessen die Ermäßigungskarten, als Unterstützung der Werbung für den Zirkus dienen, denn Ermäßigungs- und Freikarten locken genauso wie die Werbeplakate an. Dadurch kommen dann noch mehr Zuschauer als wenn da nur Plakate hängen würde und die Freikarten gibt es nur in begrenzter Zahl und meistens nur zu gewinnen...weßhalb die Kasse trotzdem gut klingelt, das ist auch gut so, denn es müssen ja nicht nur die Zirkusmitarbeiter, Strom-, Wasser-, etc. rechnungen bezahlt werden, sondern die Tiere müssen damit ja auch noch gut versorgt werden können...

...zur Antwort

nimm n Platz in der Loge, die sind zwar teurer als 2. Loge, 1. Platz und Rang (so heißen die Sitzplaneinteilungen bei uns im Zirkus Charles Knie), aber bei Krone, allein anhand des Sitzplan entweder Loge oder Parkett nummeriert, bei Parkett dann aber auch so nah dran an die Manege wie nur möglich ;-D Sperrsitz und 1. Platz würd ich jetzt nicht unbedingt empfehlen, weil es ziemlich weit weg ist von der Manege und wenn man dann auch noch n Platz direkt neben der Bühne erwischt hat, wird es auch noch verdammt laut...

...zur Antwort