Wohl oder übel die Kosten für die Reinigung zahlen und deiner Freundin in Zukunft keine Kleidung mehr ausleihen

...zur Antwort

Ohrtunnel mit 14

Hallo liebe Community. :)

Ich bin 14 - und möchte mein linkes Ohrloch unbedingt auf 6mm dehnen - allerdings spielen meine Eltern bei dieser Sache nicht ganz mit. Erst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass ich mir diesen Schritt sehr gut überlegt habe und mir auch darüber bewusst bin, was es für Konsequenzen haben kann, wenn man sich das Ohrloch (unsachgemäß) gedehnt. Auch habe ich über meine spätere Geschmacksrichtung nachgedacht und Lösungen für Situationen, in denen in meinen Ohrtunnel evtl. nicht offen tragen sollte etc. gefunden. Folglich kann ich auf Kommentare wie "Das gefällt dir in spätestens einem Jahr sowieso nicht mehr!" und "Das sieht übel schei*e aus!" verzichten.

Ich habe mit meiner besten Freundin schon lange darüber nachgedacht, mir eine Seite zu dehnen. Sie war anfangs auch nicht sehr begeistert davon. Nach einiger Zeit ist sie jedoch auch auf den Geschmack gekommen und hat mittlerweile auf 6mm - genau so, wie ich das immer wollte. Nur ein Haken ist an dieser Sache: Ihre Eltern wollten es erst auch nicht, doch sie ist sehr stur und hat sich einfach darüber hinweggesetzt, anscheinend hatte sie mit keinen Konsequenzen zu rechnen. Mittlerweile bestellen ihr ihre Eltern sogar Tunnel, Plugs etc. in diversen Onlineshops. Ich habe einige Wochen später auch meine Eltern danach gefragt, ob ich mir denn mein Ohrloch dehnen dürfte, doch sie wollten es genau wie die Eltern meiner besten Freundin nicht. Nach langem Bohren hat mir meine Mum schließlich eine 3mm-Schnecke erlaubt; darüber war ich dann eigentlich schon ganz glücklich. Allerdings findet sie selbst das überhaupt nicht schön. Im Moment trage ich diese Schnecke aufgrund einer vergangenen Operation nicht; ich hatte Angst, dass das auf der OP-Liege ziemlich unangenehm werden könnte - mein Ohrloch ist folglich ganz normal (ungefährer Durchmesser eines Ohrlochs: 1,2 - 1,6 Ø).

Nur jetzt meine Frage:

Soll ich weiter bohren oder mich einfach über die Entscheidung meiner Eltern hinwegsetzen?

Ich weiß, dass das mit einigen Unannehmlichkeiten verbunden wäre, würde dies aber in Kauf nehmen.

Und welche Argumente gibt es denn überhaupt, die meine Eltern umstimmen könnten?

Vielen Dank für alle Antworten!

P.S.: Ich bin mir über die gesetzliche Regelung solcher Fälle durchaus bewusst.

...zur Frage

Belasse es vorerst bei der Schnecke, deine Eltern würden sich zwar daran gewöhnen aber sie sind dir ja schon entgegengekommen, also sei fair und widersetze dich ihnen nicht. Auch wenn du es dir sehr genau überlegt hast, kann es dir in einem halben Jahr schon nicht mehr gefallen.

Wenn du nach Argumenten sucht lege ihnen deine oben aufgeführte Erklärung vor, du scheinst dir ja ganz genau im Klaren darüber zu sein was du machst und mit welchen Konsequenzen du zu rechnen hast. Vllt. stimmt sie dies gnädig :)

...zur Antwort

Du kannst an der Haardicke nichts verhindern, da diese und viele andere Eigenschaften deines Körpers genetisch bedingt und so nicht veränderbar sind. Es gibts allerdings spezielle Shampoos, welche die Haarstruktur etwas anrauen und so äußerlich verdicken können. Eine (ungesunde/ schädliche) Alternative wären z.B. auch Extensions - oder du besorgst dir spezielle Haarverlängerungsclips, mit denen du deinen Haaren mehr Fülle gibts. Lass dich doch einfach mal von einem Friseur beraten.

...zur Antwort

Hallo Minelein,

versuch dich mal einem bereits vorhandenem Verein anzuschließen, vlt. gibts in deinem Ort ja einen Sport- oder Fastnachsverein unter dessem Namen du deine Tanzgruppe leiten darfst - dann ist das mit der Versicherung in aller Regel schon abgeklärt. Es kommt auch auf die Räumlichkeiten an, in denen du und deine noch nicht vorhandene Gruppe proben wirst - auch da bietet sich aus Sicherheits- und Versicherungsgründen ein vorhandener "Überverein" an. So bin ich auch vorgegangen. Da ich selbst auch noch keine 18 bin musste ich eine Person angeben, welche bereits volljährig ist und als "MIttrainerin" bzw. "Cotrainerin" eingetragen ist. Bei mir läuft das Ganze übrigens über einen Karnevalverein.

Zur Tänzerfindung hast du ja bereits von anderen Usern hilfreiche Tipps bekommen, was sich allerdings auch empfiehlt ist, wenn du an speziellen Tanzveranstaltungen Flyer verteilst, da dort viele (junge) Leute in Tanzstimmung versetzt wurden und evtl. sich eher bei dir melden. Auch über Aushänge an den schwarzen Brettern von Schulen hast du in der Regel gute Chancen Leute zu finden. Ich würde dir aber empfehlen Jugendliche zu finden, die jünger sind als du - bei Gleichaltrigen läuft das häufiger mal zu einem Konkurenz- und Rangdenken hin.

Viel Glück bei der Gründung und viel Spaß beim Tanzen :)

...zur Antwort