Ich sehe kommen, dass dieser klassische Ablauf von einem Leben sich dem Ende zuneigt.

Menschen, die immer stärker aufgeklärt werden, wollen nicht ihre Jugend mit arbeiten verbringen und ihr Alter damit krank zu sein und auf den Tod zu warten.

Immer mehr Länder auf der Welt legalisieren die Sterbehilfe in besonderen Fällen.

Ich persönlich verstehe nicht ganz, wieso man jemanden dazu zwingen sollte zu leben, nur weil man selber nicht in der Lage ist, sich dem Thema Tod & Sterben zu stellen.

...zur Antwort
Neutral

Die Langzeitnebenwirkungen von der Biontech/Pfizer mRNA basierten Impfung sind nicht vorhersehbar.

Es könnte unsere schlimmsten Vorstellungen übertreffen oder es könnte auch Garnichts passieren.

Naiv ist es jedenfalls zu glauben, dass die Meinung der breiten Masse irgendwie die Richtige ist.

...zur Antwort

Die erste LTSC Version von Windows 11 soll erst 2024 kommen.

Bis dahin ist Windows 11 wohl eher experimentell und die breite Masse sind dann wohl Betatester.

Bei Microsoft-Produkten sollte man generell nur die Longterm / stabilen Builds verwenden.

Den Update Service sollte man überhaupt deaktivieren.

Falls du dir wegen Sicherheitsupdates sorgen machst, da kann ich dich trösten, Windows hat so viele Sicherheitslücken, das die Updates dir auch nicht mehr helfen können. Was dir helfen kann, ist eine gut konfigurierte Firewall und sorgsames Überwachen aller Software in einer VM, bevor man es wirklich benutzt.

Ich persönlich habe ungefähr 15 Jahre Windows-Erfahrung und Updates sind ein absolutes No-Go.

...zur Antwort

"Zufall" ist eher so ein Begriff für Menschen, wenn sie damit sagen wollen, sie können die Ursache nicht feststellen.

Es gibt so viele ungeklärte Rätzel der Urknall ist eigentlich nur die beste wissenschaftliche Theorie, welche die Entstehung des beobachtbaren Universums beschreibt.

Wenn der Urknall wirklich stattgefunden hat, könnte es ja auch sein, dass es nicht der einzige Urknall war.

Unser Universum ist womöglich nur eine Variante aus unendlich vielen Möglichen Kombinationen und Varianten, welche an Universen existieren können.

Wir als intelligente Lebensformen existieren in diesem Universum und können uns daher diese Frage stellen, deshalb zu sagen unsere Existenz ist "Zufall" ist irgendwie komisch.

Es ist einfach das, was es ist.

...zur Antwort

Ich fürchte, selbst wenn es ein Heilmittel gäbe, würde das nicht unbedingt die Öffentlichkeit erfahren. Die währen sich im Klaren darüber, dass es völliges Chaos bewirken könnte.

Außerdem habe ich den Eindruck von den Dokus & Artikeln, die ich vor vielen Jahren, als ich mich damit beschäftigt habe, angesehen habe, das die Genetik noch nicht mal eine klare Ahnung davon hat, was das biologische Altern überhaupt für eine Ursache hat.

Ich habe so Theorien gehört, wie "Ausfransung der Gen-Enden", "Anhäufung von Gendefekten".

Wenn jemand glaubt, die Wissenschaft & Genetik sei bereits so unglaublich fortgeschritten, ist er echt ziemlich naiv.

Ich würde mal schätzen, noch 100 Jahre.

___

Ich will noch anmerken, halte dir mal vor Augen, das es noch nicht gelungen ist, Krebs völlig zu verstehen und zu bekämpfen!

Wenn wir es geschafft haben, z. B. Krebs, welcher auf Genmutationen / Gendefekte zurückzuführen ist, zu besiegen, währen wir gerade Mal einen Schritt näher dem Ziel, die Gene so gut zu verstehen, das wir Unsterblichkeit erschaffen können.

Womöglich bin ich mit 100 Jahren sogar noch zu optimistisch ^^

...zur Antwort

Für mich gibt es bei diesem Thema einen großen Unterschied zwischen Minderjährigen und Erwachsenen.

Zu einem Minderjährigen darf man nicht mal sagen (vermutlich sogar rechtlich gesehen), dass es ok ist, sich das Leben zu nehmen. Noch dazu sind die Gründe, warum sie das machen wollen, oft sehr kindisch und sie können die Konsequenzen nicht abschätzen.

Was Erwachsene angeht, ist das Leben und die Existenzberechtigung darin eher etwas, für das man kämpfen muss.

Es interessiert niemanden, wenn man nicht mehr will. Ein Erwachsener muss eher die richtigen Entscheidungen treffen, um nicht zu sterben z. B. während des Autofahrens.

...zur Antwort

Ich bin es ehrlich gesagt müde, mich mit anderen Menschen zu beschäftigen und habe leider mittlerweile Verständnis für solche Egoisten.

Ich glaube, ich bin auch glücklicher, seit ich mich wieder mehr mit mir selbst beschäftige.

...zur Antwort

Das hat doch nichts mit dem freien Willen zu tun, ein Mörder oder Vergewaltiger bedroht die Gesellschaft, so einfach ist das.

Hat man nun einen freien Willen oder doch nicht?

Hat man schon, bringt einem nur meistens nichts.

...zur Antwort

Für mich ist es ziemlich einfach, wenn ich keinen Erfolg haben kann, will ich auch keinen.

Mein Motto ist: "Man sollte nichts wollen, was man nicht haben kann, dann ist man immer glücklich".

Wenn jemand die Möglichkeit hat, Erfolg zu erarbeiten, sollte er das tun, es wird ihn sicher glücklich machen, es erreicht zu haben.

Ich bin fähig, auch ohne das glücklich zu sein.

...zur Antwort

ffmpeg so wie @Destranix empfohlen hat ist eine gute Idee.

Ich wollte nur noch anmerken, dass h.264 ein Video Codec ist und .mp4 ist ein Containerformat.

Der .mp4 Container kann auch H.264 Videos beherbergen.

Ein Video Container hat praktisch den Zweck, eine oder mehrere Video und Audiospuren zusammenzufügen in einen einzelnen Stream.

...zur Antwort