Ich bin verliebt, aber will keine Beziehung?

Das hört sich jetzt dumm an, aber ich bin schon länger verliebt in jemanden, aber ich traue mich nicht die Person näher kennenzulernen, weil ich Angst habe dass wir zusammen kommen. Ich befürchte enttäuscht zu werden und deswegen will ich niemals eine Beziehung haben (hatte bisher auch keine). Was soll ich tun? Wie kann ich meinen Schwarm vergessen? Oder finde ich irgendwann jemanden, bei dem ich diese Ängste vergesse?

Falls das eine Rolle spielt: Meine Beziehungsangst kommt vermutlich daher, dass ich kein einziges glückliches Paar kenne. Meine Eltern streiten sich nur, meinen Geschwistern wird dauernd das Herz gebrochen, in meinem Freundeskreis ist jeder in einer unglücklichen Beziehung...Ich stelle mir eine Beziehung ziemlich anstrengend vor, weil man sozusagen von einander abhängig und total eingeschränkt ist. Man muss immer Kompromisse eingehen und hat überhaupt keinen Freiraum. Und man macht sich die ganze Zeit nur gegenseitig das Leben schwer. Und wenn es dann endlich vorbei ist, hat man viele Monate seines Lebens mit einer Person verschwendet und außerdem noch Liebeskummer. Ich will niemanden, der mich wochenlang fertig macht und/oder mir das Herz bricht. Und was bringt einem eine Beziehung überhaupt, wenn sie nur kurz andauert? Aber für längere Zeit mit derselben Person zusammen zu sein, ist vermutlich auch irgendwann ermüdend.

Liebe, Angst, Mädchen, Liebeskummer, Beziehung, Junge, Enttäuschung, Beziehungsangst
2 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.