Rate heißt in diesem Zusammenhang bewerten, die Frage ist also lediglich ob studenten bzw. Schüler ihre Lehrer/Professoren über das Internet bewerten sollen. Siehe Bewertungsfunktionen auf Facebook, YouTube und so weiter. Selbst hier auf GF gibts den Daumen hoch.

Lg Karo

...zur Antwort

Klingt jetzt sicher doof und abgedroschen, aber am erfrischensten finde ich immer noch Wasser. Die zuckerhältigen Getränke erfrischen nicht und fördern nur den Durst, etc. Zudem hat es den Vorteil das man es "günstig" und freihaus durch die Leitung bekommt, sogar recht kühl ohne extriges kühlen. Ich weiß aber das das nicht sehr modern ist, aber das wäre mein Rat :)

Liebe Grüße, Karo

...zur Antwort
Was Anderes und zwar:

Ich denke es ist der althergebrachte Sexismus das Männer mehr wert sind als Frauen der in vielen Köpfen ganz unterbewusst umhergeistert. Daher "hebt" eine Frau ihren Status wenn sie Männerkleidung anzieht, ein Mann "senkt" seinen allerdings beim Tragen von Frauenkleidung. Warum ein Rock typische Frauenkleidung ist kommt allerdings daher das im Natursymbolismus und Instinkt die Frauenfigur "gut" ist wenn sie nach unten hin breiter wird, während die Männerfigur nach unten hin dünner werden "sollte". Daher sind Kleider an Frauen in der Regel "schöner" als an Männern, und das männliche Schönheitsmerkmal von breiten Schultern (hervorgehoben durch Anzüge etc.) wird auch verständlich.

Liebe Grüße, Karo

...zur Antwort

Die Eierfarbe wird mit Essig gemischt damit die Farbe in die Schale einzieht (Essig löst die Schale auf) und nicht mehr runtergeht. An Stellen an denen die Schale dünn ist kommt somit die Farbe durch die Schale. Wenn man das Ei zulange drin lässt wäre die Schale komplett weg.

lg Karo

...zur Antwort

"Herzlich Willkommen zum Vortrag über XY. Ja - ich weiß was viele von euch jetzt denken. Der Typ / Das Mädel da vorne wird mich jetzt langweilig zutexten, was mach ich hier bloß. Und gerade heute ist das Wetter auch noch so schön! Und was weiß der/die Überhaupt. Die Antwort ist einfach: Nicht viel, aber genau das was ihr nach dem Vortrag wissen solltet. Ich bin nicht hier um euch zu langweilen oder den Tag zu vermiesen - damit wäre keinen geholfen. Also gucken wir das wir das ganze schnell und gut erledigen, damit ihr wisst was ihr wissen müsst und wir alle können den Frühling eher genießen.

Um das ganze geradlinig und Verständlich zu gestalten geh' ich jetzt alles durch, und sollten Fragen auftauchen die ich tatsächlich nicht bedachte habe, schreibt sie euch bitte auf. Wir gehen die dann nochmal am Schluss schnell durch. Und für jede gestellte Frage gibts eine Überraschung/Schoki/Plus" etc.

So in etwa hat das einer meiner Professoren oft gemacht, und das gefiehl mir recht gut :) vorallem wird man dadurch das man eine Frage stellen soll nochmal motiviert echt aufzupassen.

...zur Antwort

Also erstens geben sie einem nichts Gutes mit, die Leute verhalten sich in der Regel vollkommen Realitätsfremd, kaum etwas davon hat einen Funken Wahrheit, und es wird über dramatisiert. Das führt dazu das Menschen die das ständig sehen derartige Ereignisse als Realität betrachten, zumindest ganz leicht im Unterbewusstsein, und umso enttäuschter von ihrem Leben ohne Drama sind. Eine Drama Queen ist geboren. Zudem sind sie einfach vollkommen ausgeleiert. Ist alles das selbe nur in verschiedenen Farben. Jedes Drama schon zig mal gedreht. Und nur weil einer zum 2. Mal stirbt heißt das nicht das er nicht nacher noch böse Rachepläne schmiedet. Bitte?! Ja.

Zum Zweiten, und da muss ich sehr direkt sein, sprichst du die Geschlechterrolle hier sehr deutlich an. Ich muss mich nicht auf derartiges reduzieren, aber das sei mal dahin gestellt. Wenn dich das Fußball der Männer so stört darfst du dich allerdings kein bischen drüber aufregen denn du bist mit diesen Soaps nicht besser. Also werden deine Argumente hier praktisch selbst außer Kraft gesetzt.

Ganz nebenbei: Ich hatte noch nie einen Freund der ehrlich Fußballnarrisch wie man bei uns sagt war, ganz einfach weil der auf einer anderen Wellenlänge wäre. So wie du eben - was aber keine Beleidigung oder so sein soll, ehrlich. Menschen sind nunmal verschieden, und das ist auch gut so! Aber du fragst hier nach Meinungen, das ist meine - auch wenn ich am Ende mit Gegenwehr rechnen muss. :)

lg Karo

...zur Antwort

Falls du über 18 bist: Ein paar Folgen Californication und du hast eine Ahnung wie es dort ist (auch wenn das natürlich etwas übertrieben ist)

Ansonsten, 250 Wörter sind nicht viel. Konzentrier dich auf Los Angeles und Hollywood, und das jeder 2. dort im Filmgeschäft tätig ist (was nicht heißt das alles Schauspieler sind, da an einem Film viel mehr Crew steckt als jene die du siehst. Autoren, Regisseure, Kameramänner, bis zu den Fuzzies die am Set herumlaufen und Sklave für jedermann sind, also Wasser etc. bringen, und dann natürlich noch Computereffekte... etc)

Außerdem ist der Strand immer relativ nah und es ist nicht weit nach Mexico (billig saufen und feiern) oder Las Vegas (Nevada). Die Leute sind in der Regel oberflächlich und geldgierig, um mal negative Punkte zu nennen. Immerhin wird dort das Schönheitsideal und die amerikanische Meinung der Welt aufgedrückt.

Das sollte dir genug Einblick und Ideen geben :) lg Karo

...zur Antwort

Inwiefern "angetrieben"? Strom wird nicht angetrieben o.o"

Falls du meinst wie er sich "fortbewegt", so ist das wenn ich mich recht erinnere praktisch ein Dominoeffekt bei den Elektronen, also Bewegt er sich nicht wirklich, sondern es wird immer wieder das nächste "angestossen".

...zur Antwort

Warum kann man sich nicht hocharbeiten? Oder kann man das doch?

Früher war es doch so, das man Aufsteigen konnte wenn man gute Leistungen gemacht hat, heute kommst du nicht weit wenn du nicht die vorrausgesetzte Schulbildung aufweißt, nichtmal in der Bundeswehr als Soldat. Du sollst schon Abitur haben damit du den Weg eines generals beschreiten kannst.

Nun habe ich gehört das auch wenn du normal eine Ausbildung gelernt hast, also nur ein Geselle bist, du, wenn du gut bist, auch als Bauleiter eingestellt werden kannst(wahrscheinlich ist aber deine Bezahlung schlechter als bei einem "echten" Bauleiter).

Nun wollte ich fragen wie es im Beruf des Einzelhandelskaufmann ist, ob man sich dort irgendwie hoch arbeiten kann. Ich wollte ohnehin eine weiterbildung zum Fachbetriebswirt machen. Problem ist bei diesem Beruf finde ich die anspruchslose Kundschaft. Hunderte von Max Mustermanns die alle irgendetwas kaufen was vielleicht ein paar 100€ teuer ist.

Ich würde gerne Geschäfte mit anderen Geschäften machen, zuständig sein für die Belegschaft, den Lohn regeln, andere Leute einstellen und vielleicht auch selbst ausbilden. Keine Geschäfte abschließen von 1 000€ sondern von 32 000, 60 000€, 100 000€ und mehr. Ich würde auch gerne Präsentationen ausarbeiten und vortragen vor einem kleineren Kreis "auserwählter" Menschen. Ist es möglich sich dorthin hoch zu arbeiten?

Oder brauche ich ein BWL Studium?

(und nein, der Fachbetriebswirt braucht kein Studium!!!)

...zur Frage

Ich denke durchaus das man sich mit den nötigen Leistungen immer hocharbeiten kann. Wenn ein Chef der Meinung ist du kannst das und dich nicht aus persönlichen Gründen abschreibt ist es nur logisch das er dich aufsteigen lässt anstatt jemand neuen einzustellen. Immerhin kennst du bereits das Umfeld und er weiß eben das du es kannst.

Bei einer Neuanstellung für eine führende Person wird er sich aber natürlich eher nach der Ausbildung richten, weil er ja noch nicht gesehen hat was die Person drauf hat. Aber: Man muss es eben drauf haben.

(Ich hab mich selbst hochgearbeitet :D)

...zur Antwort

Also ich frag in so einer Situation dann meistens was der andere gerade denkt und sie/ihn beschäftigt, das hilft meistens sehr, selbst wenn man sich dann nur darüber unterhaltet das beiden nichts einfällt :D

Manchen Leuten kannst du auch sagen was dich beschäftigt, aber du solltest dir vorher im klaren sein ob es die Person interessiert und ob sie damit etwas anfangen kann. Es wird bei den meisten vermutlich nicht viel bringen über die letzte epische Schlacht in einem Spiel zu reden der keine Spiele spielt, oder von einem tollen Buch zu schwärmen bei jemanden der Lesen partout nicht ausstehen kann.

Fazit: Passe dein eigenes Thema an die Person an oder bring den/die Andere/n dazu ein Thema zu finden.

...zur Antwort

Ein echtes "Mindestalter" gibt es nicht, die frühesten sind in der Regel 14-16. In jedem Fall sollte "man" das Buch von jemanden Erwachsenen lesen lassen der öfter liest, so erhält man wertvolles Feedback und wird auch erfahren ob die nötige Reife im Buch zu finden ist.

lg Karo

...zur Antwort

Es ist schlichtweg unklug anzufangen, da man schneller Probleme hat damit aufzuhören als es einem bewusst ist. Bedenke die Kosten und Nutzen. Es kostet viel. Bringt es dir ehrlich etwas zu rauchen? Ganz ehrlich? Nein. Es bringt absolut nichts. Es scheint einem vielleicht mal "cool" und der gleichen, aber es ruiniert deine Gesundheit. Und wie gesagt, Kosten...

Überleg mal so: Du fängst jetzt an, rauchst dann, gibst viel Geld dafür aus, und in einigen Jahren denkst du dir du willst das garnicht. Aber du kannst kaum aufhören. Du wirst nervös und zittrig wenn du einen Tag keine Zigarette hast und quälst dich damit nur selbst. Dann wünscht du dir du hättest nie auch nur daran gedacht anzufangen.

Aber das alles bringt vermutlich nicht viel. Du wirst vermutlich weder mir noch irgendwen anderen glauben das es so schwer ist aufzuhören und das man das Anfangen bereut bis du es selbst erlebst. Aber mein Rat ist ganz klar, fang nicht an.

...zur Antwort