Das sollte von der Gewährleistung gedeckt sein weil sie offensichtlich schon kaputt war, bevor du das Auto gekauft hast.

Aber woher weißt du das sie nicht funktioniert? Beim Minustemperaturen geht die eh nicht weil die dann wegen vereisungsgefahr abschaltet.

...zur Antwort

Vermieter betritt mehrmals ohne erlaubnis die Wohnung

Hallo ihr Lieben,

Ich (22) habe gerade eine enorme Wut im Bauch. Gestern Abend bekomme ich eine Sms meiner Nachbarin, das mein Vermieter um 20:00 Uhr , ohne sich vorher bei mir zu melden, in meine Wohnung spaziert ist. Ich bin eher selten zu Hause, er hat aber meine Handynummer, worüber ich auch immer zu erreichen bin. Heute morgen bekomme ich schon wieder bescheid, das er sich unerlaubterweise in meiner Wohnung aufhällt mit offener Haustüre. Als meine Nachbarin ihn darauf ansprach das er so etwas garnicht dürfe, erwiderte er ihr, das er es wohl dürfe.

So etwas ist auch schon beim Einzug vorgefallen. Als ich zur Wohnung zurückkehrte und er mir entgegenkam, erzählte er mir sogar noch dreist, das er sich "eben angucken" wollte, wie weit ich mit der renovierung sei. Ich bin fassungslos. Der nächste punkt ist, das er jetzt auch noch rumerzählt ich würde schlampig leben.

Ich fühle mich wirklich in meiner Privatsphäre verletzt und möchte einfach nur noch ausziehen. Der gedanke wie er an 2 Tagen aufeinander in meinem Schlafzimmer steht bzw. durch meine Wohnung "schleicht" während ich nicht da bin, erschüttert mich irgendwie.

Kann ich hier fristlos kündigen? Das Vertrauensverhälltnis ist komplett im Eimer, auch deswegen wie er über meine Wohnung spricht. Bringt eine Anzeige hier etwas? Der Vermieter ist nämlich am selben Tag noch Handgreiflich zu oben genannter Nachbarin geworden, weil sie ihn nicht reinlassen wollte und sein Fuß in die Tür gestellt hat. weshalb sogar noch die Polizei hier war. Vielen Dank schonmal für alle Antworten.

...zur Frage

Ich würde sofort das Türschloss wechseln und ihn anzeigen. Ich hatte auch mal so ein Vermieter. Die Polizei meinte sogar das ich ihm die Rechnung für das Schloss schicken kann.

...zur Antwort

Auffahrunfall an ausgefallener Ampel auf Vorfahrtsstraße wer ist schuld?

Hallo, habe ein Problem mit der Klärung der Schuldfrage bei einem Unfall kann mir jemand ungefähr sagen wie meine "Chancen" stehen?! ich schildere kurz den Unfall:

ich bin auf einer Vorfahrtsstraße gefahren und habe von weiten gesehen das die Ampelschaltung nicht funktioniert. Je weiter ich auf die Ampel zu gefahren bin desdo unsicherer wurde ich bis ich dann kurz vor der Ampel langsamer wurde und auf Höhe der Ampel gesehen habe das von rechts Autos kommen. Da ich mir nicht sicher war ob nur die Ampel in meine Richtung ausgefallen ist und die Autos von rechts nicht evtl grün haben habe ich dann abgebremst so das ich laut Zeugenaussage zwischen 10 und 20km/h schnell fuhr als ich dann auf Höhe der Ampel war. In dem Moment fuhr mir hinten jemand auf... Da der Fahrer des auffahrenden Autos kein deutsch verstand rief ich die Polizei die ihn natürlich verwarnte weil er keinen Abstand einhielt und wohl auch vorausschauend fahren muss aber auch mich nahmen sie beiseite und sagten mir es sei eine Vorfahrtsstraße da sollte ich nicht runter bremsen. Ich habe versucht zu erklären das ich ein kleines Kind im Auto mit hatte und zu alle dem schwanger bin und wenn ich das Gefühl habe es könnte mir von rechts gleich jemand rein fahren weil da eben Autos kamen und die Ampel nicht funktioniert hat dann ist es wohl normal das man langsamer wird aus Vorsicht. Wir haben den Fall sofort unserer und der Versicherung des Auffahrers mitgeteilt. Die VErsicherung des Auffahres hat uns dann gleich einen Leihwagen und einen Gutachter geschickt. Die Frau des Auffahrers arbeitet jedoch beim Rechtsanwalt für Verkehrsrecht und will uns den ganzen Schaden jetzt anheften, sie selber hält es nicht für nötig den Schaden bei ihrer Versicherung zu melden wie wir rausgefunden haben hat sie das heute 5 Tage danach immer noch nicht getan. Wir haben nur Mitteilung das ihr Rechtsanwalt uns kontaktieren wird und sie meinte wohl das wir für den kompletten Schaden aufkommen müssen.

Meine Frage ist jetzt in wie fern kann mir hier eine Schuld zugeworfen werden und was wird ihr Anwalt von mir verlangen? Ist es wirklich durchzubekommen mich die komplette Schuld an dem Unfall tragen zu lassen, oder hat die Dame eher keine Chancé damit durchzukommen? Wäre für ein paar Antworten sehr dankbar da ich mir echt den Kopf zerbreche...

...zur Frage

Kann gut sein das du eine Teilschuld bekommst. Man darf nicht einfach abbremsen und den fließenden Verkehr behindern. Auch nicht wenn du denkst das der vielleicht doch noch losfahren und dir die Vorfahrt nehmen könnte.

Du bekommst aber auf keinen Fall die volle Schuld weil der andere auch nicht aufgepasst hat.

...zur Antwort

Sowas kann es garnicht geben. Jeder baut den Alkohol unterschiedlich schnell ab. Ausserdem spielen noch Körpergewicht eine Rolle und das was man als letztes gegessen hat. Trink einfach nicht oder riskier deinen Führerschein. Ist deine Sache.

...zur Antwort

Nur weil einer überdurchschnittlich viel Leistung hat, heißt es nicht das alle anderen zu wenig haben. Die haben nicht mehr Leistung weil über 300 PS ausreichen. Ausserdem halten Motoren mit viel Hubraum und verhältnissmäßig wenig Leistung länger.

...zur Antwort

Das war die Autobahnmeisterei. Also Baustellenfahrzeug^^

...zur Antwort

Polizisten sehen anhand von gewissen Merkmalen ob man Drogen genommen hat. Zb. an der Reaktion der Pupillen und am allgemeinen Auftreten. Ob man übermäßig nervös ist usw. Wenn dann ein Verdacht besteht, machen die einen Drogentest.

...zur Antwort