Heilerde:
-Dampfbad um die Poren zu öffnen (kann auch mit Kamille sein).
- Heilerde Auftragen
-Abwaschen
.Eincremen je nach Hauttyp

Ernährung umstellen

...zur Antwort

Ich war schon häufiger in Japan und nach meiner Einschätzung würde ich die Japaner als zurückhaltend/ schüchtern einordnen. So habe ich zumindest meine Kollegen dort wahrgenommen, nach dem Alkohol hat es sich jedoch um 180 Grad gedreht.

Mit dem gezielten kennen lernen wird wohl schwierig. Zwar gibt es relativ große comunitys in einigen Städten z.B. Düsseldorf, aber schaut man sich den Altersdurchschnitt an, sind es vielleicht nur ein paar Tausend unter 30.

...zur Antwort

Wo (mit einem Durchschnitt von 3,3) bewerben? Oberstufe,Berufskolleg, Ausbildung?

Ich muss mich jetzt langsam wirklich für einen Weg entscheiden und mich bewerben. Ich geh davon aus,dass mein Durchschnitt nach diesem ersten Halbjahr nur 3,3 sein wird. (1.) Soll ich mich trotzdem an Gymnasien und Gesamtschulen bewerben? Steh ich dann auf deren Wartelisten bis ich mich im zweiten Halbjahr gebessert habe,wie zb mein jetziger Klassenkamerad,der die 10.Klasse doch noch freiwillig wiederholt hat.., gesagt hat? (2.) Oder soll ich mich nur an Berufskollegen bewerben? Soll ich da dann ganz normal weiter zur Schule gehen und nach einem Jahr halt Fachabi machen? Oder soll ich da nur zwei mal die Woche zum Unterricht und drei mal die Woche schonmal ein Praktikum machen? (3.) Oder soll ich einfach eine Ausbildung machen? (4.)Oder mich an mehreren Schulen/Stellen also überall bewerben? Ich weiss nicht was bzw vor allem nicht wo ich was machen soll. Ich hab schon tausende Tests gemacht, ob online oder nicht,Erwachsene gefragt usw und alle meinen überall bewerben und sonst entweder was Soziales (zb eine Ausbildung zur Erzieherin) oder meine Lehrerin meinte zb,wenn sich mein Durchschnitt nicht nach dem zweiten Halbjahr bessert, mich lieber jetzt schon auch für was im Kaufmännischen Bereich also für eine Ausbildung zu bewerben. Aber wo denn zb (hier in Duisburg)? Ausserdem bin ich mir in dem Bereich nicht so sicher,weil man da doch gut in Mathe, Informatik usw sein muss oder? Naja..hier eine Beschreibung von mir: Ich liebe die Musik und die USA,ich singe,bin eher einfach gestrickt, eher schüchtern,sage aber ob nett oder nicht das was ich denke, male mir immer zu allem tausend Szenarien aus und denke (zu) viel nach,bin eigentlich ehrgeizig und zielstrebig ausser in Mathe,bin da eben ne Niete,bin zwar anpassungsfähig aber organisiere also plane lieber,bin nicht so Party-süchtig,bin nicht wirklich sportlich,will aber auch nicht nur rumsitzen,bin eher abenteuerlustig und neugierig,höre gerne zu und bin ehrlich,bin ne Mischung aus Realist und Pessimist,wäre aber schon lieber Optimist xd und joa... Achja eine etwas ältere Freundin von mir meinte letztens was von Eventmanagerin wegen der Musik und den organisatorischen Dingen,aber auch da bin ich mir nicht sicher. Und wie und wo soll ich mich denn da bewerben? Bitte helft mir. Bin total am verzweifeln,weil ich mich halt nicht entscheiden kann was ich wo machen soll. Also bitte nennt mir nicht noch mehr verschiedene Vorschläge, denn das verwirrt mich noch mehr. Macht mir lieber weitere kleine Vorschläge, die denen hier schon etwas ähneln mich aber sicherer machen. Oder findet ihr ich sollte doch wirklich einfach eins dieser drei Berufe also Ausbildung zur Erzieherin, Kauffrau oder Eventmanagerin machen? Wo? Oder eben das Gegenteil und also noch keine Ausbildung, sondern erst zum Berufskolleg/Gymnasium?^^ ... DANKE.

...zur Frage

Also, keiner kann dir deine entscheidung abnehmen und ich würde mich auch mal an diversen Schulen, Berufskolleg informieren (Tag der offenen Tür). 

Zu deinen Noten: Mathe brauchst du in jeder Ausbildung! Egal ob Schreiner oder Kaufmann. Was viel wichtiger als deine Noten sind, ist deine Bewerbung. Wenn du erst einmal das Interesse der Unternehmen geweckt hast, musst du nur noch das Bewerbungsgespräch/ Test überstehen. Und wenn du dort mit anderen Kompetenzen punkten kannst dann sind die Noten nicht mehr so wichtig. Und Informatik, in der Ausbildung als Kaufmann versteht man unter Informatik oft den sicheren Umgang mit MS-office.

Falls du eher ein Praktischer Mensch bist, würde ich eine Ausbildung vorziehen. Und im anschluss stehen dir auch viele Türen offen. 
Und vieleicht noch zweigleisig fahren, für eine Ausbildung beweben, und am Berufskolleg. Dann hast du halt im Sommer die qual der Wahl.

Und falls du dir noch nicht SICHER bist empfehle ich dir Praktika. Viele Leute haben eine falsche Vorstellung von vielen Berufen und fangen dann eine Ausbildung an und sehen dann nach paar Wochen, dass es ja ganz anders ist. Wie ich es sehe weist du nämlich auch nicht so recht was du eigentlich willst. 

...zur Antwort