Für jedes Zelda gibt es eine eigene Story, die kein Vorwissen benötigt^^...

von der Oberwelt her erinnert es aber sehr stark an "A Link To The Past"

...zur Antwort

Der Strang mit S2, den du blau nach rechts geschoben hast, muss parallel zur Selbsthaltung von Q1 und nicht in Reihe.. sonst kann nämlich Q1 sich nicht selbst halten, wenn S2 geöffnet ist

...zur Antwort

Hier noch mal das passende Foto zu der Frage. Der Fall, den ich meine, ist oben dargestellt. Oben findet nur die Multiplikation der möglichen Amplituden mit einem Puls statt und unten wird das Trägersignal mit integeriert...

ich verstehe den Sinn des Falls oben nicht, denn eigentlich ist doch die Modulation dafür da, ein Signal in höhere Frequenzen zu verschieben, was ja in dem Fall nicht gegeben wäre

...zur Antwort

Mit Wirtschaft und Finanzen hat meine Frage wirklich nichts zu tun! Ich bitte dieses "Fremdtaggen" sein zu lassen, wenn man sich nicht damit auskennt..

...zur Antwort

Zwischen Bewegungsmelder und Lampe müsst ja eine Abzweigdose sein. In der Abzweigdose siehst du dann, dass Phase für die Lampe mit dem Schaltdraht des Bewegungsmelders verbunden ist. Diese Verbindung musst du trennen und dem Lampendraht die normale Phase geben


...zur Antwort

Ich habe mal in einer Doku gesehen, dass es nur den Mitarbeitern unten im Maschinenraum zu verdanken ist, dass die Titanic fast 3 Stunden gebraucht hat, weil sie das Wasser gleichmäßig verteilt haben.. sonst hätte das Schiff Schlagseite gehabt (Beschädigung war ja nur auf einer Seite) und wäre wesentlich schneller abgesunken

...zur Antwort

Du nimmst einfach für jede Farbe erst mal die Wahrscheinlichkeit für den ersten Zug (z.B. Orange 3/10) und multiplizierst das mit der Wahrscheinlichkeit für die Farbe beim zweiten Zug (2. Kugel Orange dann 2/9, weil eine bereits draußen ist)... die Wahrscheinlichkeiten, die dann insgesamt für jede Farbe entstehen, addierst du einfach auf (=ODER)

also P(1.Orange,2.Orange)+P(1.weiß,2.weiß)+P(1.blau,2.blau)


...zur Antwort

du musst immer bedenken, dass die gewünschte Energie bei der Umwandlung immer kleiner wird. Beispiel Auto. Die Batterie treibt das Auto an und durch das Auto wird die Lichtmaschine angetrieben, die wiederum die Batterie während der Fahrt stützt. Aber eben nur stützt und keinesfalls ersetzen kann, weil deren Energie kleiner ist

...zur Antwort

du berechnest erst mal das Volumen des Zylinders Vz=Pi*d^2/4*h. Das Volumen der Kugeln ist Vk=4/3*Pi*(d/2)^3..

die gröbste Schätzung wäre erst mal Vz/Vk... aber zwischen den Kugeln entstehen natürlich große Zwischenräume.

Habe eben mal kurz recherchiert und gefunden, dass die dichteste Packung eine Dichte von 74% hat. https://de.wikipedia.org/wiki/Dichteste_Kugelpackung

Demnach würde ich von Vz/Vk einfach 74% nehmen, wäre mein Vorschlag...

Aber darüber können wir gerne noch mal mit anderen Leuten diskutieren ;)

...zur Antwort