Wenn ich echtes Kaufinteresse hätte, würde ich den zur DEKRA fahren und untersuchen lassen.

...zur Antwort

Bis zum Jahr 2032 muss jeder Haushalt mit einem digitalen Stromzähler ausgestattet werden, so steht es im Messstellenbetriebsgesetz. Netzbetreiber müssen den Austausch drei Monate vorher ankündigen. Verbraucher müssen nichts tun, können den Wechsel des Messsystems aber auch nicht verhindern.

Vom Bundestag wurden Deutschlands Verbraucher ohne Widerspruchsrecht verpflichtet, den Einbau digitaler Stromzähler ("Smart Meter") durch das zuständige Unternehmen zu dulden. Als Verbraucher hat man in Deutschland kein Recht darauf, einem vom Zählerbetreiber geplanten Einbau zu widersprechen.

...zur Antwort

Ich würde ihn mal fragen, ob er noch die Po-Bilder seiner Ex als W-Vorlage benötigt und wozu er die noch auf seinem Handy hat? Dem würde ich als Freundin sagen ob er noch alle Tassen im Schrank hat?

...zur Antwort

Es gibt kein Material was dieser Temperatur wiedersteht. Lediglich magnetisch könnte man es erreichen. Da wir nicht den Druck aufbauen können, wie er z.B. in der Sonne vorliegt, dort sind nur 15 Millionen Grad nötig zur Fusion, müssen wir ja derart hohe Temperaturen erreichen um eine Fusion einzuleiten.

...zur Antwort

Was würdet ihr denken?

Angenommen eure Frau/Freundin hat einen penetranten Verehrer. Sie hat Euch gesagt, dass er sehr attraktiv ist, charmant etc.

Wie würdet ihr denken wenn Sie oft mit ihm schreibt und nach allen Regeln des flirtens, ihm eindeutige Signale gibt, dass Sie nicht abgeneigt ist. Sie kann oder will ihm nicht mal die Meinung geigen, wenn er wieder anfängt mit " Ja, du hast einen Freund aber wir könnten uns doch trotzdem kennenlernen etc"
In meinen Augen will sie ihm nicht vor den Kopf stoßen, als Back-up Partner vielleicht nutzen? Das Ding ist halt, es ist bei uns noch ganz frisch. Und das Frauen sich Männer warm halten, ist ja Trend.

Sehe ich das so falsch? Wenn meine Freundin mir sagen würde, dass sie nicht möchte, dass ich mit meiner Verehrerin schreiben soll, würde ich das machen. Es ist in meinen Augen auch etwas unhöflich dem Verehrer gegenüber, ihm unterschwellig Hoffnungen zu machen wenn Sie absolut null Interesse hat.

Sie hat viele Freunde, auch männliche. Sie kann schreiben mit wem Sie will (sollte klar sein), aber mit jemanden, der die ganze Zeit nur baggert und nach Dates fragt etc?

Vielleicht bin ich auch einfach nur Eifersüchtig, kann sein.

An die Frauen: Schreibt ihr mit Verehrern wenn ihr in einer Beziehung seid und zieht keine klare Grenzen gegen dreiste Anmachen?

Hintergrundinfos: Sie, um die 40, zieht mit ihrer höflichen Art Männer an und hat auch gerne Sex und war mal auch nicht abgeneigt vergebene Männer zu daten etc. Redet oft von den zig Partnern/Sexpartnern etc. Alleine ihre Erzählungen lassen mich mittlerweile etwas hellhörig werden. Und.... Sie braucht sehr viel Bestätigung. Sie redet davon das sie eine sehr hübsche Frau ist und jeden Mann haben kann den Sie will :-D Ganz viele Dinge, die man eigentlich nicht erzählt, wenn man frisch in einer "Beziehung" ist.

...zur Frage

Vielleicht bin ich auch einfach nur Eifersüchtig, kann sein.

Exakt das ist dein Problem. Und Eifersucht ist ein glasklares Signal für Unsicherheit. Und das es so ist, beweist dieser Text den, du hier einstellst, noch dazu als Optionsausgabe.

...zur Antwort

Druckstelle von der „Aircast-Schiene“?

Moin,

Ich hab mir Montagabend unglücklicherweise beim Joggen die Kapsel gerissen und die Bänder zumindest angerissen.

Seit ich gestern (Mittwoch) beim Arzt war, trage ich nun eine Aircast-Schiene (Cellacare Malleo akut classic), die mir zumindest vorläufig Entlastung bot. Sie besteht aus zwei (mit einer Fußschlaufe verbundenen) Schienen, die jedoch identisch sind, damit man sie sowohl links als auch rechts tragen kann.

Nun habe ich das Problem, dass sie mir außen (wo sich die Verletzung befindet) perfekt passt, aber innen extrem drückt. Ich habe sämtliche Anpassungen ausprobiert und auch verschiedene Socken getragen, sowie auch barfuß, bekomme allerdings trotzdem nach kurzer Zeit Schmerzen und eine große Druckstelle an der Fußinnenseite am Knöchel. Es sieht auch nicht so aus, als sei das vermeidbar, immerhin drückt sie in jeder Position auf ebendiese Stelle..

Soll ich nochmal zum Arzt und nach einer anderen Schiene fragen? Oder ist das normal und ich muss da einfach durch? Immerhin soll ich sie jetzt zwei Wochen lang durchgängig, dann zwei-vier Wochen tagsüber und auch weiterhin erstmal beim Sport tragen und ich bezweifle, dass das so machbar ist..

Zudem hab ich noch eine Frage.. Auf dem Rezept stand Aircast-Schiene, erhalten habe ich jedoch eine Schiene einer anderen Marke.. Ist das bloß der übergeordnete Begriff für solche Schienen oder hat mir der Orthesenmacher (?) eine billig-Variante angedreht?

Danke im Vorraus!

Anbei befindet sich ein Bild der Schiene

...zur Frage

Aircast ist nur ein "Oberbegriff". Da kannst du beruhigt sein. Sie darf allerdings keine Druckstellen verursachen. Ist das der Fall, hin zum Sanitätshaus und das Problem schildern. Es gibt andere. Zum Beispiel AirLoc von Bauerfeind. Diese trägt nicht so stark auf. Alternativ auf eine reine Bandage mit Crosstaping bei den Klettverschlüssen wechseln. Macht ja keinen Sinn, wenn die Schiene Druckstellen verursacht.

...zur Antwort

Ein junges oder untrainiertes Pferd hebt seinen Rücken vor allem mit Hilfe der oberen Verspannung. Im Verlauf der Ausbildung entwickelt es jedoch Muskeln am Oberhals, die das Nackenband bei dieser Aufgabe unterstützen können. Ein wichtiger dieser Muskeln ist der «Muskulus Serratus», der das Dreieck zwischen den Dornfortsätzen des Widerrists und der Halswirbelsäule gemeinsam mit einigen anderen Muskeln ausfüllt. Senkt das Pferd Kopf und Hals vorwärts-abwärts, wird dieser Muskel gedehnt und zieht so die Dornfortsätze am Widerrist nach vorne – der Rücken wird angehoben. Hier ist es wichtig zu wissen, dass es für einen Muskel anstrengender ist, in die Länge zu arbeiten, also sich zu dehnen, als sich zusammenzuziehen. Da sich der Muskulus Serratus beim jungen Pferd ja erst entwickelt, kann es noch nicht so lange in Dehnungshaltung gehen. Der Muskel ermüdet nach einer gewissen Zeit und beginnt zu schmerzen. Das Pferd nimmt dann den Kopf hoch, damit er sich zusammenziehen und erholen kann. Am besten pariert man in diesem Fall zum Schritt durch und lässt die Zügel lang bis das Pferd den Kopf von alleine wieder senkt.

So weit so gut. Das ist der Punkt, an dem einige Reiter beginnen, ihr Pferd absichtlich hinter den Zügel zu reiten, weil sie sich dadurch noch ein wenig Extra-Dehnung erhoffen. Nun soll aber nicht der Eindruck entstehen, es genüge, wenn das Pferd den Kopf tief halte. Wichtig ist, dass das Pferd mit den Hinterbeinen möglichst weit unter seinen Körper in Richtung Schwerpunkt tritt. Warum? Im Grunde genommen ist es dasselbe Prinzip, wie wenn du eine Gerte oder eine Weidenrute biegst. Tritt das Pferd nicht unter, wird das Rückenband bei gesenktem Kopf zwar nach vorne gezogen; Es fehlt jedoch der Zug am hinteren Ende, der dazu führen würde, dass sich der Pferderücken aufwölbt und dass in der Folge die Dornfortsätze voneinander weg zeigten. Das Pferd geht ohne Spannung, schwunglos und schwerfällig auf der Vorhand. Ohne aktive Hinterhand geht nichts! Alleine durch Zug am Nackenband können nur gerade die ersten paar Dornfortsätze am Widerrist nach vorne gezogen werden. Das Pferd muss aber seinen Rücken aufwölben und dazu ist auch Zug am hinteren Ende vonnöten. Und dazu ist die Hinterhand wie geschaffen. Wichtig. Eine aktive Hinterhand hat nichts mit dem Tempo zu tun, sondern damit, wie weit das Pferd unter seinen Schwerpunkt tritt. Seine Bewegungen sollen lang und ruhig sein, nicht schnell und kurz.

Tritt das Pferd gut unter und schwingt im Rücken (man kann tatsächlich eine Art Raupenbewegung sehen, die von hinten nach vorne durch den Pferderücken fliesst), was nur geht, wenn es ihn aufwölbt, so sagt man das Pferd gehe rund oder es gehe über den Rücken. Dabei geht ein Spannungsbogen von hinten nach vorne aufwärts. Dieser Bogen ist wichtig für die spätere Versammlung, weil die Energie leicht aufwärts gerichtet ist. Je stärker das Pferd die Gelenke der Hinterhand beugt, desto tiefer sinkt die Kruppe und desto mehr richtet sich im Gegenzug die Vorhand auf. Ein Pferd, welches auf der Vorhand geht, wird sich hingegen nicht selber aufrichten können. Es kann allenfalls den Hals nach rückwärts hochnehmen, macht ihn dabei aber nicht mehr lang (Denke an ein S!) und wird den Rücken durchdrücken. Dadurch wiederum blockiert es aber seine Hinterbeine erst recht. Das Pferd ist nicht im Gleichgewicht, bewegt sich nicht harmonisch und verspannt sich. Wird ein Pferd über längere Zeit so geritten, bekommt es Schmerzen in Hals und Rücken. Das Durchdrücken des Rückens führt dazu, dass die Dornfortsätze gegeneinander zeigen. Im Extremfall berühren sie sich sogar und reiben aneinander. Bekannt als Kissing Spines.

...zur Antwort

Pony? Der hat doch mindestens 1,60 Stockmaß.

...zur Antwort