Natürlich geht das.

Wenn du weißt, dass das Passwort zufallsgeneriert ist, dann solltest du Bruteforce anwenden. Python ist aber eher langsam, weswegen ein dafür gedachtes Programm besser wäre.

Wenn das Passwort, wie bei dir, nicht zufallsgeneriert ist, dann lade dir ein Dictionary herunter (es gibt sehr viele im Internet). Dann öffne die Datei mit Python und iteriere durch alle Wörter in der Datei. Bei deinem Programm wird immer nach einem Input gefragt, der eingegeben werden muss, dadurch dauert das noch länger. Normarlerweise hat man den Hash-Wert eines Passworts, den du knacken willst. Statt deiner Schleife, die immer nach einem Input fragt, solltest du lieber sowas machen:

for password in alledeinepasswörterausdemdictionary:

if hashlib.sha512(password).hexdigest()==dein_hash_wert: print(password); break

hashlib.sha512 musst du dann durch die Hash-Funktion ersetzen, die benutzt wurde.

Python ist zwar eine gute Sprache für's Hacken, aber (im Vergleich zu anderen Programmen und Sprachen) eher langsam. Deswegen solltest du für das Knacken von Passwörtern ein dafür gedachtes Programm benutzen.

Viel Glück!

...zur Antwort

Ich empfehle Python.
Da gibt es viele Tutorials und viele gute Bibliotheken z. B. pytorch oder tensorflow.
Auf dem YouTube-Kanal The Morpheus Tutorials gibt es deutsche Videos zu Neuronalen Netzen: Theorie und Praxis mit pytorch.

...zur Antwort

def funktion(x):
return 2*x

...zur Antwort

Auf dem YouTube-Kanal The Morpheus Tutorials gibt es 110 theoretische Videos zu ML und KNN und auch schon Videos zu Pytorch (~30), wobei immer mal wieder Videos zu Pytorch hochgeladen werden.

Wenn man nicht versteht, wie der Gradientenabstieg genau funktioniert, ist das übrigens nicht dramatisch, solange man versteht, was er macht. (Wenn du ihn wirklich verstehen willst, dann beschäftigte dich mit Differentialrechnung)

P. S.
Um die ersten paar theoretischen Videos zu verstehen, musst du umbedingt das Summenzeichen kennen und wissen, was Vektoren sind. Für die späteren Videos kommt noch mehr hinzu.

P. P. S.
Ich finde, dass 9. Klasse nicht zu jung ist.

...zur Antwort

Du musst die Sprache deines Handys auf Englisch stellen.

...zur Antwort

Deine Aussage ist zwar schlichtweg falsch, aber ich werde trotzdem auf die Frage antworten:

1. Zu bestimmten Tieren (z. B. Haustieren) hat man eine größere emotionale Bindung als zu irgendwelchen Schweinen aus der Massentierhaltung.
2. Man verdrängt oft die Tatsache.
3. Man wird so erzogen.

...zur Antwort

Ich würde die erste binomische Formel ((a+b)^2 = a^2 + 2ab + b^2) rückwärts anwenden:
Somit wird aus x^2 + 12x+36 = (x+6)^2.
Jetzt kann man die Wurzel ziehen:
x + 6 = 11
Und den Rest schaffst du selber😉.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

...zur Antwort

Wenn du ein try hast, müsste auch ein except kommen. Hast du das?

...zur Antwort

Ja, es lohnt sich auf jeden Fall. Python wird immer mehr in der Webentwicklung benutzt, auch einige große Webseiten benutzen Python. Aber Python ist auch eine häufig verwendete Sprache bei Künstlichen Intelligenzen, Hacking und ganz normalen Anwendungen. Eigentlich kann man mit Python alles machen. Und wie du schon gesagt hast, ist es recht einfach. Außerdem ist Python sehr beliebt und daher kann man (fast) immer sehr schnell Hilfe bekommen.

...zur Antwort

Das Zweite könnte "Kannst du das verlegen?" bedeuten und beim Ersten habe ich herausbekommen, dass inuugujoq von inuuvoq (geboren werden) kommt.
Kann das passen?

...zur Antwort