Nächstes Mal die Frage deutlicher formulieren ;). Gehe jetzt einfach mal davon aus du hast normalen Arbeitslohn.Vom Bruttoarbeitslohn ziehst du deine Werbungskosten ab. Dann kommen noch Sonderausgaben,außergewöhnliche Belastungen hinzu.Schreibe mir doch mal bitte wie hoch dein Bruttoarbeitslohn in dem Jahr war.Dann kann ich besser abschätzen.

...zur Antwort

Ja die Zahlen sind richtig.Im ersten Jahr sind es 17.500€ und im Folgejahr dann 50.000€ (siehe § 19 UStG) Ust-Voranmeldungen musst du nicht abgeben.Es kann sein,dass du aufgefordert wirst jährlich eine USt-Jahreserklärung abzugeben.Da trägst du dann halt einfach 0 ein,weil du ja keine USt zahlst und auch keine Vorsteuer erhälst.Dann natürlich noch eine normale EST-Erklärung mit der Anlage G(hast wahrscheinlich für deine Onlineaktivität ein Gewerbe angemeldet) auf jeden Fall und wenn du halt sonst noch arbeitslohn bekommen hast oder vorsorgeaufwendungen gezahlt hast usw. die einzelnen Anlagen natürlich auch noch.

Eine Einnahmeüberschussrechnung(EÜR) musst du erst dann machen.wenn deine Betriebseinnahmen mehr als 17500€ betragen(§56 EStDV).Eine normale Gewinnermittlung reicht aus.Um deine Steuererklärung zu machen würde ich dir das kostenlose Programm vom Finanzamt raten Elster.Am Ende kannst du dann eine Proberechnung durchführen und siehst wie viel du zurück bekommst oder zahlen musst,wenn das Finanzamt davon nicht abweicht.

Falls du noch Fragen hast,frag einfach :D

Ps: Du schaffst dass sicherlich auch ohne Steuerberater.Kostet nur Geld.Kannst ja machen wie du willst

...zur Antwort

Muss ich meine Steuerklasse immer wieder neu beantragen?

Ich bin seit 4 Jahren geschieden und habe das alleinige Sorgerecht für meine Kinder. Jetzt hatte ich Anfang des Jahres, als ich meine Lohnsteuererklärung, die ich von meinem Arbeitgeber bekomme, durchgeschaut habe, gesehen, dass ich auf einmal seit Oktober 2013 in Steuerklasse 4 geführt werde! Also habe ich erst mal hier bei uns auf der Stadt alles abtelefoniert: Standesamt, Einwohnermeldeamt - um zu sehen, wie ich dort geführt werde. Überall hieß es, alleinerziehend, 2 Kinder, keine eingetragene Partnerschaft, kein zweiter Erwachsener mit dem gleichen Wohnsitz gemeldet. Wie zum Teufel komme ich zu Steuerklasse 4??? Der Beamte vom Einwohnermeldeamt hat dann die Daten per Fernübertragung 2x an die zuständige Stelle in Berlin geschickt, damit meine Steuerklasse geändert wird. Kein Erfolg. Ich habe heute beim Finanzamt angerufen, dort hieß es dann, ich müsse die Steuerklasse neu beantragen, das müsse ich jedes Jahr aufs neue machen. Einen neuen Antrag für die Steuerklasse 2 würde ich automatisch stellen, wenn ich meine Einkommenssteuererklärung mache. Aber die mache ich nicht vor März/April. Und warum muss ich meine Steuerklasse jedes Jahr neu beantragen??? Das hab ich noch nie gehört! Ich will meine Lohnsteuererklärung für 2013 machen, kann das aber nicht machen, bis sich meine Steuerklasse wieder geändert hat. Beim Finanzamt hieß es dann, das könne ich doch machen, ich müsse da nur alles richtig eintragen und dann wäre das in Ordnung. Ich habe meine Erklärung für 2012 erst vor ein paar Monaten gemacht und alles korrekt eingetragen. Mit Steuerklasse 2 und allem drum und dran. Als der Bescheid kam war es viel weniger, was ich zurück bekommen habe, als ich es ausgerechnet hatte. Da hatten die vom Finanzamt Steuerklasse 4 zu Grunde gelegt, weil ich damit gemeldet bin. Also musste ich Widerspruch einlegen und nachweisen, dass ich geschieden und alleinerziehend bin.

Wie genau ändere ich meine Lohnsteuerklasse und wie oft muss ich diesen Antrag stellen? Und wie zum Teufel kann es passieren, dass ich auf einmal, obwohl ich seit 4 Jahren geschieden bin, auf einmal Lohnsteuerklasse 4 habe???

...zur Frage

Ich arbeite selber im Finanzamt und kann dir deine Fragen vielleicht beantworten.Die Steuerklasse 2 beantragt man beim Finanzamt vor Ort.Der Vordruck heißt „Versicherung zum Entlastungs­betrag für Allein­erziehende" .Also zumindest bei uns so.Ich denke ja mal,dass die Vordrucke einheitlich sind in Deutschland.

Das du jedes Jahr einen Antrag stellen musst,hab ich auch noch nicht gehört.Warum du plötzlich Stkl.4 drin hast...keine Ahnung.Kann am Programm liegen als auch an einem Bearbeiter.Das Geld bekommst du dann mit der nächsten Steuererklärung zurück.War bei einem Freund von mir genauso.Da ärgert man sich natürlich,weil im Monat weniger Geld übrig bleibt.

...zur Antwort