Also ich habe mich da nicht entschieden sondern beides als LK-genomme. Was ich in Hessen mitbekommen habe ist, dass Bio im LK und im GK so zoemlich der gleiche Stoff ist der drankommt halt nur in weniger Zeit. Ich würde da auf jeden Fall mal die Lehrpläne durchsehen und vergleichen. Die Themen die drankommen sind eigentlich recht interessant aber doch sehr Auswendiglern intensiev. Man sollte den arbeitsaufwand also nicht scheuen wenn man das machen möchte. Chemie hingegen ist weniger auswendiglernen und viel mehr verstehen. Aber auch hier kommt man da nicht drumrum. Man muss lernen bestimmte Stoffe einem Namen zuordnen zu können. So grundlegende Sachen wie z.B. Salzsäure. Aber auch im Bereich der Zucker sollte man die grundlegenden samt Struktur und Summenformel können. Beides hat mir aber sehr viel Spass gemacht. Chemie ist je nach Lehrer aber mehr praktisch wohingegen Bio eher langweiligere Versuche aufweist.

MfG H4nsch

...zur Antwort

Polar und Unpolar hat was mit der Elektronegativen Differenz eines Stoffes zu tun. H2O ist z.B. ein polarer Stoff aber nicht geladen. Das liegt daran dass die Elektronen näher am O als am H liegen da der Sauerstoff eine höhere Elektronegativität besitzt und so stärker an den Elektronen zieht. Man verdeutlicht dies mit einem delta- oder delta+ (kleiner griechischer Buchstabe) beim jeweiligen Teilchen. Man kann es auch so beschreisben, dass der positive und der negative Ladungsschwerpunkt des Teilchens nicht auf einen Fleck fallen. Bei einer CH-Kette fallen diese auf einen Punkt. Es gibt aber auch Teilchen die einen polaren und einen unpolaren Teil besitzten. Wie z.B. alkohole. Diese haben eine unpolare CH-Kette und eine polare OH-Gruppe. Diese kann man als Lösungmittel verwenden solange kein Teil zu stark überwiegt.

Mit Molekül hast du recht.

Und ein Ion ist ein geladenes Teilchen. Hier muss man aber noch unterscheiden zwischen Kation, welches positiv ist und Anion, welches negativ geladen ist.

Und zu deiner letzten frage: es gibt auch unpolare Anionen. Hier müsste man z.B. Langkettige Carbonsäuren aufführen. Wenn diese nämlich dissoziieren sind sie überwiegend unpolar mit einer polaren spitze, wo die Ladung sitzt.

MfG H4nsch

...zur Antwort

Also ich hatte auch Probleme mir das mit positivem Teichen/negativem Teilchen zu merken. Bis ich folgende Eselsbrücke gesehen habe: CATion is PUSSYtive. Ich weiß. Klingt mega doof aber damit konnte ich mir das endlich mal merken.

MfG H4nsch

...zur Antwort