Wer bestellt, bezahlt. Das gilt auch bei Rechtsanwälten. Du hättest in diesem Fall keinen gebraucht.

...zur Antwort

Du kannst doch problemlos nach Algerien einreisen.

...zur Antwort

Hey Community könnt ihr bitte mir sagen was ich ergänzen soll mir fallen nichts mehr auf?

Sehr geehrter Herr Müller, 

wir, die Klasse 10a, haben gehört, dass Sie das Spielen von Computerspielen im Internetcafé gegenüber negativ eingestellt sind. Meine Klasse hat das Pro und Kontra diskutiert und mich gebeten Ihnen unsere Sicht der Dinge näher zu bringen.

Als erstes lässt sich anführen, dass es für die Schüler, die z. B. nach einer Arbeit oder Unterricht, eine Entspannung ist. (Was kann ich noch hinschreiben?)

Wichtiger ist jedoch, dass man automatisch mit den Computer, Tastatur und Maus umzugehen lernt und so das Medienkompetenz stärkt. Welche eine Erleichterung für den späteren Beruf sein kann, wenn man beispielsweise im Büro arbeitet und viel mit den PC zu tun hat. (Ergänzung? )

Zwar könnte man sagen, dass das Spielen an Computern eine Blockade den PCs für schulische Aufgaben entstehen, aber man, kann einen Plan erstellen wann der PC für das Spielen und für schulische Aufgaben genutzt werden kann, so sollte keine Probleme entstehen. Man könnte es auch mit der Person absprechen wann er an das Computer kann. 

Besonders wichtig erscheint uns jedoch, dass man viele Lernmöglichkeiten durch verschiedene PC-Spiele enthält. Einige Spiele sind auf Englisch oder Sie können es auch einstellen, so kann man seine Fremdsprachkompetenz verbessern, da man neue Wörtern kennenlernt und es auch permanent liest und selbst verwenden muss. Es werden auch Kompetenzen entwickeln, beispielsweise Teamfähigkeit, Kreativität..(was noch)

Wir hoffen, dass unsere Argumente so überzeugen konnten, dass Sie sich trotz Ihrer Bedenken zu Computerspielen, das Spielen von Computerspiele im Internetcafe einführen werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Klasse 10a

Danke im Voraus!

PS: Mir fällt nicht vieles über dieses Thema auf deshalb

...zur Frage

Was ist das für ein Gestammel?

...zur Antwort

Hey, kann mir jemand mein Brief korrigieren?

Sehr geehrter Herr Müller, 

wir, die Klasse 10a, haben gehört, dass Sie das Spielen von Computerspielen im Internetcafé gegenüber negativ eingestellt sind. Meine Klasse hat das Pro und Kontra diskutiert und mich gebeten Ihnen unsere Sicht der Dinge näher zu bringen.

Als erstes lässt sich anführen, dass es für die Schüler, die z. B. nach einer Arbeit oder Unterricht, eine Entspannung ist. (Was kann ich noch hinschreiben?)

Wichtiger ist jedoch, dass man automatisch mit den Computer, Tastatur und Maus umzugehen lernt und so das Medienkompetenz stärkt. Welche eine Erleichterung für den späteren Beruf sein kann, wenn man beispielsweise im Büro arbeitet und viel mit den PC zu tun hat. (Ergänzung? )

Zwar könnte man sagen, dass das Spielen an Computern eine Blockade den PCs für schulische Aufgaben entstehen, aber man, kann einen Plan erstellen wann der PC für das Spielen und für schulische Aufgaben genutzt werden kann, so sollte keine Probleme entstehen. Man könnte es auch mit der Person absprechen wann er an das Computer kann. 

Besonders wichtig erscheint uns jedoch, dass man viele Lernmöglichkeiten durch verschiedene PC-Spiele enthält. Einige Spiele sind auf Englisch oder Sie können es auch einstellen, so kann man seine Fremdsprachkompetenz verbessern, da man neue Wörtern kennenlernt und es auch permanent liest und selbst verwenden muss. Es werden auch Kompetenzen entwickeln, beispielsweise bei dem Spiel „Minecraft“; die Kreativität und beim Fortnite Teamfähigkeit. (Andere Ideen, zum Thema Lernmöglichkeiten?)

Wir hoffen, dass unsere Argumente so überzeugen konnten, dass Sie sich trotz Ihrer Bedenken zu Computerspielen, das Spielen von Computerspiele im Internetcafe einführen werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Klasse 10a

Danke im Voraus!

...zur Frage

Herr Müller dürfte sich durch dieses Schreiben in seiner Einschätzung bestätigt fühlen.

...zur Antwort

Kann ich den Brief zu meiner Betriebskostenabrechnung so an meinen Vermieter abschicken? Gibt es rechtlich oder von der Wortwahl her etwas zu beanstanden?

 Ist das rechtlich und von der Wortwahl so ok? Oder muss ich etwas ändern? Bin für Vorschläge offen und kann Hilfe gut gebrauchen.

Betriebskostenabrechnung 2017

Sehr geehrter Herr Söder,

ich habe die Bertriebskostenabrechnung 2017 erhalten. Vielen Dank.

Ich habe folgenden Einwand hiergegen:

Am 02.11.2017 habe ich Sie per Post darüber informiert, dass bereits in der Betriebskostenabrechnung 2016 der falsche Kaltwasserzähler (Waschkeller) abgerechnet worden ist und Sie darauf hingewiesen. Auch am 28.03.2018 habe ich den Hauswerwalter Herrn Schmidt noch einmal mitgeteilt, welchem Hausbewohner mein vermeintlicher Wasserzähler zugeordnet werden kann. Leider ist auch in der Betriebskostenabrechnung 2017 wieder der falsche Wasserzähler abgerechnet worden.

Zugeordnet wird mir derzeit dieser Wasserzähler (ehemals Müller, jetzt Meier):

                             

                                                  40 00688416

Der richtige ist jedoch der Wasserzähler

                                                  

                                                  40 00688417

Bitte korrigieren Sie die Betriebskostenabrechnung dementsprechend. Bis dahin weise ich die Nachzahlung von 108,21 € und die neu berechnete Betriebskosten-Vorauszahlung 156,88 € zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Hannah Strauß

Die Namen und die Wasserzählernummern habe ich für GF im Übrigen verfälscht.

...zur Frage

Die Wortwahl ist sachlich und problembezogen. Da dürfte sich niemand angepisst fühlen.

...zur Antwort

Einen Rechtsanspruch auf Ausbesserung hast Du nicht, solange die Tür funktionsfähig ist. Es gilt: Gemietet wie besehen.

...zur Antwort

Vermutlich erfolgte keine Kostenerfassung für die Monate Februar und März, weshalb der Vermieter es nun über eine anteilige Umlage versucht. Die Kosten für Februar und März werden ja praktisch abgezogen. Du solltest zunächst die Unterlagen einsehen. Das Abrechnungsverfahren ist zumindest grenzwertig.

...zur Antwort

Trenne Dich von dieser Freundin.

...zur Antwort

Madeira ist ein 1a- Wanderziel.

...zur Antwort

Wenn Du keinen schriftlichen Mietvertrag mit dem Vermieter vereinbarst, gelten vor allem die gesetzlichen Bestimmungen. Diese sind in der Regel mieterfreundlich. Allerdings solltet Ihr verabreden, wie z.B. die Nebenkosten verteilt werden und wie die Kostenregelung bei Schönheitsreparaturen abläuft. Ein schriftlicher Vertrag gibt da mehr Sicherheit und beugt eventuellen Streitigkeiten vor. Hat also alles Vor- und Nachteile.

...zur Antwort

Auch die Klägerseite ist gehalten, die Kosten bzw. den Schaden niedrig zu halten. Auch bei begründeten Ansprüchen muss man eben nicht gleich zum Anwalt rennen.

...zur Antwort

Mit der Behauptung, die Vermieterseite müsse die Anwaltskosten übernehmen, hat sich Ihr Advokat weit aus dem Fenstrr gelehnt. Jetzt zieht er den Schwanz ein.

...zur Antwort

Aber die Kommasetzung stimmt? Dann kannst Du nichts machen.

...zur Antwort

Der Steuersatz für die Mieteinnahmen liegt in diesem Fall bei etwa 12 Prozent - nach Abzug der Aufwandskosten

...zur Antwort