Das liegt in der Natur des Menschen, durch die Nase zu atmen. Dabei sind verschiedene Schutzmechanismen aktiv und die Atmung wird tiefer und ruhiger. Verlass dich auf deinen Körper, der ist auf gesund programmiert und strebt stets das physiologische (Atem-)Muster an. Vielleicht kannst du deinem Körper schwerkraftmäßig entgegen kommen und anfangs nicht unbedingt auf dem Rücken schlafen, denn die Kiegermuskeln brauchen auch ein bisschen Zeit, um sich an den Mundschluss zu gewöhnen.

Vielleicht erstmal Bauchschläfer werden?

...zur Antwort

Das Buch selbst kenne ich nicht, aber es geht sicher um die Stimulierung bestimmter Punkte auf bestimmten Meridianbahnen. Damit habe ich schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Manchmal genügt das einmalige stimulieren, manchmal muss es häufiger wiederholt werden. Du kannst mehrere Punkte stimulieren, aber manchmal genugt schon einer. Das ist individuell. Wenn du dich weiter dafür interessierst, dann schau mal in der T.C.M. nach. Viel Erfolg.

...zur Antwort

Babynahrung ist in erster Linie für den Konsumenten sprich die Eltern gemacht. Es muss denen schmecken und deshalb sind entsprechende Mittel drin, die so gar nichts für das Baby sind. Selbst ohne das gelesen zu haben sind die meisten Breie zu salzig für Babys. Die Lebensmittelkurve steigt und sinkt je nach konsumorientierter "wissenschaftlicher" Kurve und es wird suggeriert, dass schon recht früh mit den Breichen begonnen werden sollte. Diesem ganzen Rummel nicht zu trauen ist der erste Schritt in verantwortungsvoller Ernährung seines Kindes. Willst du dir sicher sein, dann koch's selbst. Mische da nicht so viele Zutaten auf einmal rein und spare dir das Salzen. Meist kann man einengroßen Topf kochen und Portionen einfrieren, damit bist du sogar noch sparsamer als alle Babymarken zusanmen.

...zur Antwort

Schau mal auf der Projektseite vom NaBu nach.

...zur Antwort

Es gibt Klemm-Nasenringe und Klebe-Strasssteine, damit kannst du Probelaufen und herausfinden, wo genau es sitzen soll und ob du mit diesem Fremdkörper leben kannst.

...zur Antwort

Authentizität. Sei du selbst. Dich gibt es nur einmal auf dieser Welt. Du bist wunderbar, so wie du bist. Du bist nicht auf dieser Welt, um jemandem zu gefallen. Sei bei dir und bleib bei dir, es ist egal, was andere über dich sagen. Schreib dir auf, was du echt magst an dir; charakterlich, optisch, was kannst du besonders gut. Dann geh mit diesen guten Gedanken schlafen. Morgen musst du niemand anderes mehr sein, sieh auf deinen Zettel, es ist nicht nötig!

...zur Antwort

Regelmäßiges Fische-Bad, die dir die Hautschuppen abknabbern und damit den Juckreiz lindern und die Wundheilung fördern. Zur Pflege neurodermitischer Haut empfehle ich dir ALLE Produkte mit Glycerin und Erdöl auszuklammern, du wirst staunen, dass sogar die Spezialcremes voll davon sind. Verschließt aber nur deine Haut und das Jucken und Brennen und somit Kratzen geht weiter. Auch wenn du jetzt kompensatorisch was drüber schmieren wiolst, schau auf die Inhaltstoffe! Ich habe sehr gute Erfahrung mit Produkten und der Rundumaufklärung der Firma Pekur gemacht.

...zur Antwort

Von Cola verschlucken kann sich keine Lunge mit Wasser füllen, wenn du einen physiologischen Schutz hast, du würdest es wieder aushusten, sprichwörtlich "verschluckt". Minimale Reste baut die Lunge ab. Menschen mit Wasser in der Lunge haben meist ein Problem mit dem Herzen. Eine erschwerte Atmung und ein Völlegefuhl der Lunge kann auch eine Infektion sein, dann erschwert Schleim die Atmung. Mit dem Toilettengang hat das vermtl. weniger zu tun. Bestenfalls den Doc aufsuchen und sich die Ängste nehmen lassen bzw. eine kompetente Diagnose stellen lassen.

...zur Antwort

Die Gedanken habe ich mir um des Titels wegen auch schon gemacht. Es könnte sein, dass die gemeinte Person ein im Juni geborener Mensch sein könnte. Der 21. Juni ist auch das Datum mit der kürzesten Nacht... da ist viel, und noch mehr, Spielraum für einen Abschied.

...zur Antwort

Yoga. Fang mit dem Sonnengruß an.

...zur Antwort