Hallo Summsebiene64,

der Goldgehalt bei Goldschmuck, Goldmünzen und Goldbarren wird in Feingehalt angegeben, wie eben 333. Der gibt die Feinheit, also wie viel reines Gold enthalten ist an. Die 333 ist eine Promille Angabe. In Prozent sind das dann 33,3 %.

333 Gold = 33,3 % Gold

10 g * 0,333 = 3,33 g

750 Gold = 75,0 % Gold

10 g * 0,750 = 7,50 g

Das gleiche gilt auch für andere Edelmetalle wie Palladium, Platin und Silber.

...zur Antwort

Hallo HeinzHWBuss,

Degussa und Pro Aurum sind gute Adressen um Goldmünzen und Goldmark zu kaufen. Als Anlegemünzen eignen sich allerdings eher Krügerrand, Maple Leaf, Wiener Philharmoniker oder Australian Nugget.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Hallo Fabio051223,

eigentlich würde ich dir empfehlen, dass Gold zu behalten. Die Chance das es mit der Zeit immer wertvoller wird ist auf jeden Fall gegeben. Deine Idee es selber online über eine Plattform zu verkaufen ist sehr gut, da man so alle Zwischenhändler übergeht und vom Endkunden etwas mehr bekommt. Wenn deine Mutter nicht so wohlhabend ist, dann gib Ihr doch zu mindestens einen Teil des Erlöses ab, falls Sie es dicke hat natürlich nicht! ;-) Letztendlich hat deine Mutter das Sagen, wenn du unter 18 Jahre alt bist. Mein Tipp: Verhandle einen Kompromiss.

Liebe Grüße

Trauschmuck Sperling

...zur Antwort

Hallo kyubiixx249,

es ist natürlich sehr ratsam, seinen Goldschmuck vor einem möglichen Verkauf bei einem Juwelier zu wiegen. Es gibt immer wieder auch schwarze Schafe, die die Ahnungslosigkeit mancher Kunden gnadenlos ausnutzen und gerade beim Gewicht zu tricksen ist da sehr einfach. Allerdings muss man seinen Schmuck dann nicht auf die Nachkommastelle genau abwiegen. Wenn man eine einfache Briefwaage nutzt, sollte das in der Regel ausreichen.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Teilweise wird in Schmuck nicht eine originale Münze verarbeitet, sondern eine Nachprägung in der entsprechenden Legierung angefertigt. Letztendlich hat die Münze eh keinen Mehrwert, da Sie in den Manschettenknöpfen verarbeitet wurde und sich daher nicht unbeschädigt auslösen lässt. Bei einem Goldankauf würde man die Münzen dann noch einmal z. B. mit einem RFA testen, um den genauen Feingehalt festzustellen.

Um den Wert festzustellen, einmal nach einer Punze bzw. Stempel suchen (585, 750 o. ä.), alles wiegen und mit dem entsprechenden üblichen Ankaufspreis multiplizieren. Dann hat man schon mal den Mindestwert, sollte die Münze dann höher legiert sein, weil ursprünglich Original, bekommt man mehr.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Silber neigt immer dazu anzulaufen und sich schwärzlich, bläulich zu verfärben. Das ist bei Silberschmuck, Silberbesteck, Silbermünzen und Silberbarren immer so. Allerdings gibt es im Handel Silberputztücher oder Silberbäder. So bekommt man es relativ einfach und schnell wieder zum Strahlen.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Bei Uhren wird in der Regel nicht mit 750 sondern mit 0,750 gestempelt (siehe Bild). Es sollte sich also um echtes Gold handeln.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Swarowski ist mehr Schein als Sein!

Es werden in der Regel keine Edelmetalle verwendet. Die Vergoldung oder Rhodinierung wird mit der Zeit abgerieben und dann schaut das so aus wie bei Ihrem Ring.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Also beim Goldankauf wird in der Regel nur der reine Goldwert vergütet. Es könnte natürlich sein, dass es sich um Markenschmuck handelt, dann kann es noch etwas obendrauf geben.

Wenn man Goldschmuck kauft, ist natürlich die Arbeit des Goldschmiedes und ggf. ein "Markenaufschlag" zusätzlich zum Materialwert mit im Preis inbegriffen.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Wenn möglich immer zu einem Goldankauf gehen, der seine Ankaufspreise auch online einsehbar auf seiner Internetseite bewirbt. Dann die beworbenen Preise mit den ausgezahlten Preisen vergleichen. Sollte es da Abweichungen geben, sofort darauf ansprechen! Handeln ist in diesem Falle dann wahrscheinlich nicht möglich. Sollten Sie einen Goldankauf wählen, der keine Angaben zum Ankaufspreis macht, dann ist Verhandeln auf jeden Fall ratsam. Meist wird dann ein sehr niedriger Ankaufspreis genannt, da einige damit rechnen, dass der Kunde womöglich keine Ahnung hat.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort
Gold, weil...

Das mit der Gold-Wiesnbier Ratio ist ein super Beispiel, dass Gold seine Kaufkraft behält und Papiergeld an Kaufkraft verliert. Es wird geraten ca. 10 % seines Vermögens ins Gold anzulegen, um sich gegen die Inflation zu schützen. Klar der Preis für Gold ist gerade hoch, aber er kann auch noch höher steigen. Laut einigen Experten stehen wir noch am Beginn einer Gold Hausse. Je mehr Geld über die Notenbanken in den Markt fließt und je höher die Inflation steig, desto mehr wird Gold steigen.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Materialwert ca. 3 € meist. Also bestehen die Kosten für einen Silberring hauptsächlich aus dem Arbeitsaufwand. Jetzt kann man entweder günstige industriell gefertigte Ringe für 8-15€ oder individuell vom Juwelier angefertigte Ringe für 30-100€ kaufen. Außerdem gibts natürlich noch Markenschmuck von Pandora, Tiffany und Co. da geht das natürlich noch deutlich teurer.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

1 kg Kupfer kosten ca. 5 €. Ein Kupferbarren 1 kg kostet 25 €. Das sind dann die Prägekosten. Wenn man jetzt einen Kupferbarren kauft, muss der Kupferpreis sich erst einmal verfünffachen eh man sein Geld wieder drinne hat. Deshalb lohnt sich das so schon mal nicht.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort

Vom Kauf zurücktreten (2 Wochen hat man da ja bei gewerblichen Händlern Zeit für), bei Ebay ein Fall eröffnen, sich beschweren, Druck machen, schlecht bewerten, wenn mit Paypal bezahlt, dann auch da einen Fall eröffnen. Ist zwar auch bißchen eigene Dummheit, aber das sind doch teilweise einfach nur Abzocker die das mit Absicht so machen.

Liebe Grüße

Ihr Trauschmuck Sperling Team

...zur Antwort