Wer keine Probleme hat macht sich Probleme, mach daraus was du willst

...zur Antwort

Jugend & junge Erwachsene von Heute?

Hallo Leute,

Bin Männlich/mittlerweile 22 , hab leider immer noch kein Auto weil sie nunmal sehr teuer sind & bin deshalb gezwungen mit Öffentlichen verkehrsmitteln zu fahren. Seit meiner Kindheit fahre ich Bahn/Bus & mir ist schon seit meiner Jugend aufgefallen das andere Jugendliche/Junge Erwachsene & sogar manchmal auch 30, 40+ Männer einen manchmal so pissig, provokant angucken. Es ist jedes mal das selbe... gucke meistens aus'm Fenster, aufs Handy oder starre in die Leere/Luft und wenn es sich nicht vermeiden lässt Face 2 Face. Meistens läuft alles auch ganz normal aber es kommt immer wieder dazu das man dumm angeglotzt wird & da reagiere ich allergisch drauf. Es kommt dann zu diesem Face 2 Face oder man guckt einmal ne Runde durch den Bus & wird von nem meist gleichaltrigen ernst angeguckt, da denk ich mir nix bei aber bei wiederholtem Male kommt es dann immer zu dem "Blickduell" manche halten nur 15sek durch manche mehrere min, es dauert jedenfalls immer so lange das es schon kein Zufall mehr ist. Habe noch nie zuerst weggeguckt egal gegen wen, ist noch nie zu ner Auseinandersetzung gekommen aber ich find´s lächerlich & mittlerweile einfach nur noch nervig, was soll das jedes mal? :D Wisst ihr bescheid? Ähnlich bei den Mädchen, gibt heutzutage leider nur noch wenige die einen anlächeln, im Haar spielen oder so. Viel eher heutzutage passiert es dass diese einen dann total Oberflächlich/arrogant/eingebildet/selbsverliebt/herablassend angucken bzw in die Luft seufzend weggucken, sich von einem wegdrehen oder sogar wegsetzen, mit den Augen rollend zurück auf´s Handy gucken, ihr Gesicht mit der Hand abstützen umso einen potenziellen Blick abzuwehren usw. etc. & & & es ist jedesmal wie eine verbale Backpfeife, dabei macht man nicht einmal etwas. Man hat es sich mittlerweile auch schon selbst angewöhnt Arrogant/Eingebildet/Oberflächlich etc. zu gucken um selbst nicht "verletzt" zu werden und hat schon selbst garkeine Lust mehr ein Mädchen anzulächeln oder sogar anzusprechen umso der Gefahr zu entgehen einen Korb zu bekommen oder so. An mir selbst liegt es nicht ich schaue immer ganz normal, nie böse oder so (es sei denn ich werde dazu gebracht) & ich habe auch schon aus meinem Freundeskreis und von anderen Leuten gehört die ebenfalls ähnliche Erfahrungen gemacht haben. An meinem Aussehen kann es auch nicht liegen ich sehe ganz in Ordnung aus, pflege intensiv mein Äußeres & weiß mich auch anständig zu kleiden oder zu formulieren. Liegt das an der Generation heutzutage warum viele so drauf sind oder woran? Würde gerne mal von anderen Jungs die Erfahrungsberichte hören oder von euch Mädchen/Frauen warum ihr sowas macht? Klar wir sind auch nicht unschuldig aber ich bspw. hab sozusagen mit der Zeit "von euch gelernt" . Danke für Antworten!

...zur Frage

Ist mir auch schon oft aufgefallen, guck sie dann meistens fragwürdig an was sie wollen und guck dann nach n paar Sek. weg und mach mein Ding, habs damals genau wie du gemacht, wurde mir dann aber iwan zu nervig und ehrlichgesagt auch zu lächerlich

...zur Antwort

Nein.

...zur Antwort

Ihre sache

...zur Antwort

Lansam die Zeit runterstufen bis du dein Ziel erreichst

...zur Antwort

Was soll ich tun? Mich zusammen reißen? Oder zum Psychologen?

Guten Abend, Ich habe seit ich ca 5 Jahre bin, immer mehr und mehr schlechte Erfahrungen gemacht (Bin jetzt 15) und nie mit jemanden darüber geredet. Zum ersten, weil ich es nicht wollte und ich dachte das ich es alleine Schaffe. Und zum zweiten, weil ich niemanden habe mit dem ich reden könnte. Ich habe es immer gut geschafft alles zu verdrängen aber langsam schaff ich es nicht mehr. Meine Mutter weiß nichts davon. Ich hatte mich schon an meine Vertrauenslehrerin anvertraut. Sie hat dann ein Termin mit einer Frau vereinbart, die mir besser helfen könnte. Als ich dann mit ihr über ein paar Dinge geredet habe (Selbstmord Gedanken) meinte sie, das sie es meiner Mutter erzählen müsste. Ich habe gesagt das ich das nicht wollen würde, sie hat es nach einer langen Diskussion zwar akzeptiert aber ich habe mich nicht weiter mit ihr getroffen. Das ist aber auch schon 4 Jahre her. Jetzt bekomme ich immer mehr Stress und die bisher verdrängten Sachen kommen hoch. Ich kann mich überhaupt nicht mehr Konzentrieren und schreibe schlechte Noten. Ich schaffe es nicht mehr meine Hausaufgaben zu erledigen oder für einen Test bzw Klausur zu lernen. Nicht, weil ich es nicht möchte sondern, weil ich zu "beschäftigt" bin über diese Sachen nachzudenken. Ich versuche es noch immer best möglich zu verdrängen aber es funktioniert nicht mehr. Desto älter ich werde, werde ich mit solchen Sachen immer öfters Konfrontiert. Ich kann auch nicht mit Freunden oder so reden.(Hab sowieso kaum welche). Ich versuche mich mit Serien schauen, YouTube gucken oder lesen in meine "Perfekte" Welt zu verschanzen. Bis ich dann drüber nachdenke, das ich Bald mein Abschluss machen muss, danach zum Gymnasium Wechseln muss. Das ich meiner Familie wieder gegenübertreten muss. In der Schule wieder meine Klassenkameraden sehen muss usw. Wenn ich versuche Sachen aufzuzählen was mich am Leben hält, gibt es den Punkt das ich meine Mutter und meine Tante nicht alleine lassen kann. Aber wenn ich aufzähle was es für Dinge gibt mich umzubringen, finde ich deutlich mehr Dinge. Ich habe schon vor ca. Einem Jahr mit meiner Kinderärztin geredet, das ich eventuell zu einem Psychologen gehen möchte. Sie hat mir daraufhin auch eine Überschreibung, mit dem Grund Depression gegeben. Aber ich schaff es einfach nicht dort anzurufen. Ich denke mir nämlich auch das der Psychologe sicher gelangweilt wäre. Oder denkt das ich wegen solch lächerlichen Gründen zu ihm komme.

Ich möchte nur wissen ob es vielleicht einfach normal ist so zu denken. Und es vielleicht einfach nur an der Pubertät liegt.

Danke an jeden, der sich das durchgelesen hat!

...zur Frage

Psychologen sind dafür da dir zu Helfen und unterliegen der schweigepflicht, vertrau keinem "Vertrauenslehrer" an schulen die Prosaunen alles raus, hab ich selber erlebt.
Irgendwann bricht alles aus dir raus, das ist mir passiert ,rede dich lieber beim Psychologen aus, ich habs nicht gemacht und meine ganze vergangenheit Frisst mich Förmlich auf, auch meine Depressionen hab ich niemandem Preisgegeben, geh lieber zu nem Psychologen ,der darf keinem was sagen und du musst den neugierigen Menschen nichts preisgeben, irgendwann zebricht jede Maske

...zur Antwort

Vllt. hattest du nur nen krassen Horrortrip

...zur Antwort

Ist in meiner Familie auch schon fast Standart ,denk ma die warscheinlichkeit ist höher aber zerbrech dir nicht den Kopf drüber kann man eh nix dran ändern wenn mann s bekommt

...zur Antwort

Im Prinzip will ich dir in dieser Antwort sagen, sche!ß auf die meinung anderer, hab ich genauso bitter lernen müssen wie du, musst halt selber wissen was du aus den Antworten hier machst.
Für manche ist das Schicksal einfach nicht gerecht aber man muss das beste draus machen, so standertmäßig der Spruch auch kling aber lass dich nicht unterkriegen

...zur Antwort

Denk mal er ist was zurückhaltender und verlässt sich auf deine offenheit, kanns dir aber auch nicht sagen, wenn du willst lannst du ihn ja fragen, aber im Endeffekt musst du wissen wie man damit umgehen sollte weil du ihn besser kennst als die Community hier

...zur Antwort

Geh zu nem anderen Artzt, wegen sowas kann man auch wenns sehr schlimm ist zum Krankenhaus. Hab das selbe aber milder geh vllt morgen zum Arzt

...zur Antwort

Das sind doch Geschenke :p

...zur Antwort

Wenn du kein Troll bist hast du ne verdammt harte Zeit hinter dir, kann nur aus eigener erfahrung sagen sich bei jmd auszusprechen hilft und die helfen dir das zu überwinden

...zur Antwort

Klar brauchst nur Disziplin und das richtige Training

...zur Antwort