Ich gehe nun seit Jahren z.T. als Privatbesucher, Fachbesucher oder Congress Teilnehmer auf die Gamescom, aber dennoch kann ich dir die Frage bzgl. des Gamescom Camps nicht beantworten, da ich noch nie zu Gast im Camp war.

Was Getränke und Lebensmittel betrifft, so kannst du diese mitnehmen. Ich würde allerdings zu Getränken in Plastikflaschen oder Dosen (kein Glas) greifen.

Wie früh du dich anstellst hängt zum einen von deinem Ticket, als auch von deinen persönlichen Präferenzen ab. Die Messe öffnet um 9 Uhr für Fachbesucher, Presse und Aussteller, um 10 Uhr für Privatbesucher. Wenn du eins der ersten drei Tickets hast, ist es auch nicht erforderlich, sich früher anzustellen, um schnell reinzukommen.
Solltest du als Privatbesucher gehen, kannst du dich früher anstellen (1-2 Std früher) um als einer der ersten reinzukommen bzw. den Wartebereich betreten zu können. Meine Empfehlung wäre aber, auf diese morgendliche Extrazeit zu verzichten und sich entspannt dann anzustellen, wenn man dort ankommt.

Merch ist subjektiv sehr teuer, allerdings kann ich da schlecht vergleichen.

Falls noch Fragen offen sind, einfach kommentieren.

Grüße

...zur Antwort

Falls du spezielle Fragen zur Gamescom für Privat- oder Fachbesucher hast, kannst du gerne unter meinem Post kommentieren und ich versuche dir im Rahmen meiner Möglichkeiten weiterzuhelfen. So ist die Frage allerdings ziemliche unpräzise: Bei der Gamescom handelt es sich eben um eine Messe, die vor allem die Endkunden anspricht.

Grüße

...zur Antwort

Mir wäre keine Möglichkeit bewusst, wie man da als unter 18 Jährige(r) drauf kommt.
Bei anderen kleineren Events wurde zwar nicht bei jedem der Ausweis kontrolliert, jedoch bei allen Personen, die so aussahen, als könnten Sie noch keine 18 Jahre alt sein.
Gerade bei solchen Festivals machen so strickte Regeln aber auch Sinn, schließlich hätte der Veranstalter ein riesiges Problem, wenn minderjährige Personen durch den Konsum von Alkohol oder anderen Dingen gesundheitliche Probleme bekommen.

Grüße

...zur Antwort

Der QR-Code muss für den Scanner lesbar bleiben, insofern ist Knicken an anderen Stellen kein Thema.
Auch kannst du Tickets beliebig oft ausdrucken, falls das ursprüngliche Ticket beschädigt wurde, oder du sicherheitshalber zwei Exemplare mitnehmen möchtest, für den Fall, eins zu verlieren.
Ansonsten lässt sich das Ticket auch auf dem Smartphone aufrufen und darüber Einscannen.

Grüße

...zur Antwort

Ich versuche mich mal an einer hilfreichen Antwort zu dem Thema:

Ich war nun einige Male auf der Gamescom, sowohl als Privat- als auch als Fachbesucher und Congress Teilnehmer.
Bei den Privatbesuchern wird lediglich stichprobenartig auf Namen kontrolliert, sodass sich langjährige Fans der Messe fast schon sicher sind, dass man auch mit einem anderen Namen auf dem Ticket reinkommt. Dazu wird einfach der QR-Code eingescannt. Hunderttausende Besucher zu kontrollieren wäre absolut nicht machbar und es ist erfahrungsgemäß auch im Interesse der Messe, dass die Menschen erstmal auf das Gelände drauf kommen.
Natürlich gibt es keine Garantie, dass man mit einem falschen Namen auf den Karten rein kommt, aber es wird in jedem Fall tausendfach so praktiziert, also kann man sich fast sicher sein, dass es klappt.

Anders sieht es bei Fachbesucher- und Congress Tickets aus. Hier wird sehr wohl auf Namen kontrolliert, zumindest bei letzterem, da dieser nachher auch auf dem Lanyard steht (Congress Tickets).

Bei weiteren Rückfragen einfach kommentieren.

Grüße

...zur Antwort

In den letzten Jahren wurde weder auf Art des Tickets (ermäßigt, Vollzahler), noch auf den Namen, auf den das Ticket personalisiert wurde geachtet. Natürlich ist es theoretisch möglich, dass einem der Zutritt verweigert wird und in dem Fall muss euch die Kölnmesse nicht die Möglichkeit zum nachzahlen geben.
Erfahrungsgemäß ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr kontrolliert werdet aber so gering, dass man da unbesorgt sein kann.

Anders sieht es übrigens bei Fachbesucher Tickets aus. Zumindest am Westeingang, welcher nur Personen mit Exibitor-, Trade Visitor oder Presse Tickets zur Verfügung steht.
Ermäßigte Tickets gibt’s da zwar nicht, allerdings wird bei solchen Tickets erfahrungsgemäß mehr auf den Namen geachtet - dieser sollte hier korrekt sein. Hier sind Kontrollen aufgrund des deutlich geringeren Besucherstroms aber auch problemlos möglich.

Grüße

...zur Antwort

Ich habe die genauen Daten der Butler nicht im Kopf, aber wenn der Heide Park es auf der Website so schildert, dann stimmt das mit einer Fahrt bei dem goldenen, d.h. du kannst den Butler nur einmal pro Attraktion nutzen.

Die Prozentzahl sagt aus, wie lange du (voraussichtlich) warten musst, wenn du den Butler bei einer Attraktion nutzt.

Beispiel: Du nutzt den Butler bei Flug der Dämonen und die reguläre Wartezeit ohne Butler beträgt 40 Minuten. In dem Fall musst du 4 Minuten warten, wenn du den Butler einsetzt, kannst also quasi direkt zur Attraktion gehen und musst nur kurz warten. Ist die reguläre Wartezeit geringer und wenig los, kommt man dementsprechend auch mal sofort dran, nutzt man den Butler.
Du kannst dich aber nur an eine „virtuelle Warteschlange“ anstellen, nicht an mehrere.

Bei weiteren Rückfragen zum Thema Freizeitparks stehe ich zur Verfügung!

Grüße

...zur Antwort

Es gibt auf der Gamescom keine ganzen Bereiche, die nur für eine bestimmte Altersgruppe zugelassen sind, abgesehen von der Business Area.
Er kann lediglich Spiele ab 16 oder 18 nicht anspielen bzw. sich nicht zum Abspielen anstellen.

...zur Antwort

Altersbändchen gibt es gegen Vorlage des Ausweises kostenlos für Privatbesucher, Festivalbändchen in der Merch Halle für etwa 4-5€(?) oder Online.
Lanyards gibt’s ebenfalls kostenlos, jedoch nur für Fachbesucher zur „Selbstbedienung“ in der Business Area.

...zur Antwort

Guten Morgen

Bei den meisten Fahrgeschäften, bei denen solche zusätzlichen Gurte gibt, lassen sich diese nicht durch drücken eines Knopfes, sondern durch umklappen des Mechanismus lösen (z.B. Intamin und B&M Standart Züge). Dass dies während der Fahrt ungewollt passiert, ist schon mehr oder weniger ausgeschlossen.
Bei den meisten Fahrgeschäften ist dies aber theoretisch möglich, denn nur bei wenigen wird der Gurt elektronisch überwacht und/oder lässt sich nicht während der Fahrt lösen (z.B. Falcons Fury.

Das ist aber im Prinzip irrelevant, da der Gurt nur eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme darstellt und die „eigentliche“ Sicherung durch den Mechanismus des Bügels erfolgt.

Das bedeutet im Endeffekt für dich: Der Gurt lässt sich bei den meisten Bahnen bzw. Zügen zwar während der Fahrt theoretisch öffnen, dass dies aber unabsichtlich geschieht, ist quasi ausgeschlossen. Und selbst wenn es geschehen sollte: Der Gurt sichert nur zusätzlich, die eigentliche Sicherung ist der Bügel, welcher selbstverständlich auch ohne Gurt zu bleibt.
Deine Sicherheit ist also gewährleistet.

Falls Fragen offen geblieben sind, einfach antworten.

Grüße

...zur Antwort

Guten Morgen,

ich kann zwar schwer einschätzen, wie sich das mit dem Dirndl verhält, allerdings setzen die meisten Fahrgeschäfte, auch auf der Kirmes, auf Schulterbügel als Rückhaltesysteme. Da sehe ich nicht die Problematik, dass eine Mitfährt aufgrund des Dirndl‘s nicht möglich ist, es sei denn, es geht um einige wenige, spezielle Fahrgeschäfte, die eine zusätzliche Sicherung benötigen.

Gruß

...zur Antwort

Guten Tag,

mir wäre absolut neu, dass man jeden Tag wieder von Unfällen in Zusammenhang mit Achterbahnen, oder Fahrgeschäften im allgemeinen hört.
Gerade Achterbahnen sind statistisch gesehen viel sicherer, als die Anfahrt zum Park selbst und Unfälle, die auf Achterbahnen passieren, oder damit in Zusammenhang gebracht werden können extrem selten.
Alle Sicherheitsvorkehrungen für den Fahrgast, wie Rückhaltesysteme und Notbremssysteme sind oft doppelt verbaut und funktionieren auch ohne Strom. Es ist somit quasi ausgeschlossen, dass sich während der Fahrt der Bügel öffnet, oder man herausfällt, da mehrere Sicherheitssysteme gleichzeitig versagen müssten. Ein Verkehrsunfall auf der Anfahrt zum Park zu erleiden, ist deutlich wahrscheinlicher, als das Versagen der Sicherheitssysteme von Achterbahnen. Diese werden im übrigens, anders als das private Auto täglich gewartet und überprüft und befördern oft mehr als 1000 Fahrgäste pro Stunde, während der regulären Öffnung, ohne dass man in letzter Zeit von Zwischenfällen gehört hätte.

Gruß

...zur Antwort

Guten Abend,

zwar kann ich dir nicht mit 100% Gewissheit sagen, dass es dort keine Achterbahn Räder zu kaufen gibt, allerdings liegt die Vermutung nahe, das dem so ist, denn:
Laufrollen von Achterbahnen sind sehr teuer, sodass nur ein äußerst kleiner Kreis von Personen überhaupt das nötige Kleingeld für ein solches Souvenir auf den Tisch legen würde. Ich kenne den genauen Preis für Intamin Laufrollen nicht, wie Sie für die Expedition GeForce genutzt werden, aber in der Regel liegt der Preis für solche Laufrollen bei einigen hundert Euro pro Stück.

Es kann dennoch sein, dass der Holiday Park Achterbahn Enthusiasten die Möglichkeit gibt, Laufrollen zu erwerben, allerdings wüsste ich davon nichts und würde den Park evtl. mal direkt kontaktieren.
Falls dem nicht so ist, das Geld aber explizit dafür verwendet werden soll, kann man versuchen, Hersteller direkt zu kontaktieren. Ob Intamin auf derartige Anfragen antworten wird, kann aber niemand vorhersagen. Dann ggf. bei kleineren Herstellern probieren.

Falls Fragen offen geblieben sind, einfach antworten und ich versuche schnellstmöglich zu antworten.

Grüße

...zur Antwort

Nun ja, bei Limit ist der Name auf jeden Fall Programm, denn in gewisser Hinsicht kann die Bahn einen wirklich ans Limit bringen.

Selbst mit anderen Vekoma SLCs verglichen, fährt sich Limit überdurchschnittlich ruppig und schlägt doch recht stark. Condor im Walibi Holland beispielsweise, fährt sich meiner Ansicht nach etwas sanfter, bei dem fast identischen Standart Layout. Man kann allerdings nicht behaupten, dass sich der MP Express im Movie Park besser fährt, als Limit.

Im Endeffekt wird dich die Bahn nicht umbringen, aber man kann bei einem Besuch im Heide Park auch darauf verzichten, gerade wenn man vielleicht schon andere SLCs gefahren ist.
Man kann Sie auch kurz vor Parkschluss noch mitnehmen, wenn man nicht fahren muss und das Risiko von Kopfschmerzen während des Parkbesuchs minimieren möchte.

Für Rückfragen zu meinen Antworten, einfach kommentieren und ich versuche schnell zu antworten.

Gruß

...zur Antwort

Die beste Bahn im Park dürfte zweifelsohne Star Trek: Operation Enterprise sein. Auch wenn ich nicht hellauf von diesem Mack Rides Coaster begeistert bin, ist es mit allen anderen Bahnen verglichen noch die beste.
Negativ hervorzuheben ist Bandit, da sich die Bahn, selbst für eine Holzachterbahn sehr unschön fährt und sie stark schlägt.
Genauso stark schlägt der MP Express, selbst verglichen mit anderen Vekoma SLCs, allerdings schlagen die einem alle mehr oder weniger stark den Schädel ein.
Der Movie Park ist nicht wirklich mit dem Phantasialand zu vergleichen, weil er viel schlechter dabei wegkommen würde. Man sollte da nicht mit der Erwartungshaltung dran gehen, dass der Park an die Qualität des Phantasialandes ran kommt, wenngleich ein Besuch im Movie Park natürlich auch Spaß macht/machen kann und ich den Park nicht schlecht reden möchte. Jeder Freizeitpark hat ja irgendwo auch gute Seiten.

...zur Antwort

Achterbahnbügel werden zumeist via Rasterung, oder stufenlos hydraulisch geschlossen. Das Schließsystem ist bei jedem Bügel und in jedem Fall natürlich darauf ausgelegt, ein Vielfaches des Körpergewichtes einer normalen Person halten zu können, da z.B. in Airtime Hügeln durch negative G-Kräfte der Körper noch zusätzlich aus dem Sitz herausgehoben wird, was ein Bügel verhindern soll. Hier werden Personen, welche schwerer sind natürlich mit kalkuliert und der Bügel so stark konstruiert, dass er in jedem Fall das Gewicht hält, also keine Chance besteht, dass der Bügel sich aufgrund des Gewichts während der Fahrt öffnet.

Bei hydraulischen Bügelsystemen, welche stufenlos zu schließen sind, wird der Bügel mittels Hydraulikzylindern geschlossen gehalten. Davon sind laut Gesetz mindestens zwei Stück pro Bügel verbaut, bei einigen Achterbahnen auch drei, wenngleich ein einziger theoretisch ausreicht, das Gewicht des Fahrgastes zu halten.

Die Fahrt zum Park ist statistisch ohnehin gefährlicher, als die Mitfahrt bei den dortigen Fahrgeschäften. Nicht nur die Bügel, sondern auch viele andere Teile einer Achterbahn sind auf absolute bzw. höchstmögliche Sicherheit ausgelegt, so z.B. auch die Bremsen.

Falls noch Fragen offen geblieben sind, einfach kommentieren und ich versuche diese schnellstmöglich zu beantworten.

Gruß

...zur Antwort

Flug der Dämonen bzw. Wing Coaster im allgemeinen bieten dem Fahrgast zumeist sehr viel Hangtime, also sehr oft für einen Moment das Gefühl, nur noch in den Bügeln zu hängen.
Andere Achterbahnen, wie z.B. Dessert Race drücken den Fahrgast durch bodennahe Kurven eher in den Sitz oder heben ihn durch Airtime Hügel aus diesem heraus.
Insofern ist das Fahrgefühl ein anderes, aber ist die Achterbahn schlimm? - Nein, schließlich passiert dir ja nichts. Flug der Dämonen fühlt sich weniger intensiv an, als z.B. Dessert Race oder andere Accelerator Coaster, die den Adrenalin Kick vor allem durch den Launch erzielen. Allerdings ist der Schwindelfaktor etwas höher, denn ein Wing Coaster hat im Gegensatz zu z.B. Dessert Race Inversionen. Hoch ist der Schwindelfaktor allerdings auch hier nicht.
Die bequemen B&M Westenbügel tragen zum angenehmen und nicht schlimmen Fahrgefühl bei. So gesehen hast du mit Dessert Race auch quasi schon die intensivste Achterbahn gefahren, wobei Personen mit Höhenangst die Intensität wahrscheinlich anders einschätzen.

Hoffe die Einschätzung hilft ein wenig. Falls noch Fragen offen geblieben sind, einfach kommentieren und ich versuche zu helfen.

Gruß

...zur Antwort

Dass eine Erotikmesse nicht so groß ausfällt, wie die Gamescom, welche beinahe alle Messehallen des Messegeländes Köln Deutz ausfüllt, dürfte selbstredend sein.
Wenn man Interesse an Produkten, oder der Messe selbst hat, kann man die Venus ja besuchen, allerdings wird die Messe wohl kaum größenmäßig mit der Gamescom zu vergleichen sein.

...zur Antwort