Die Folie ist extrem dünn, manche zerfallene Teilchen kommen durch die Folie, weil sie keinen Atomkern der Gold-Atome treffen. Man sieht auch, dass in allen möglichen Winkeln vom Leuchtschirm selten Teilchen landen, das liegt daran, dass Teilchen, die einen Gold-Atomkern treffen in verschiedenen Winkeln abprallen.

...zur Antwort
kommt das gut/schlecht/neutral bei mädchen in meinem alter an? (am besten mädchen und oder frauen antworten)

Also "wegrammeln" kommt bei keinem Geschlecht gut an

...zur Antwort

Ein F für den Kollegen

...zur Antwort

Sie ist vielleicht auch etwas zu ehrlich, deshalb war das nicht unbedingt böse gemeint

...zur Antwort

Behalte lieber dein ehrliches Lächeln, Leute die ihr Lächeln Aufsätzen werden auf Dauer unglücklich, außerdem würde dein lecheln dann an Bedeutung verlieren

...zur Antwort

Sag ihm, dass du nicht willst, dass er das wegen dir aufgibt. Wenn er es trotzdem macht will er es entweder so oder so aufgeben oder er sieht seine Zukunft mit dir als wichtiger an (sei einfach froh drum, ich verstehe zwar deine Ansicht, aber vielleicht ist es besser so)

...zur Antwort

Wie öffne ich mich meinem Partner gegenüber?

Hallo ihr Lieben,

ich stehe am Anfang einer Beziehung mit einem wundervollen Menschen, der von Tag 1 sein Herz auf den Tisch gelegt hat und mir alles über sich, seine Vergangenheit, seine Fehler und seine Schwächen erzählt hat.

Das hat ein Grundvertrauen in mir geweckt, wie ich es noch nie gekannt habe. Die ersten paar Wochen waren wundervoll und er hat geduldig darauf gewartet, dass ich auch alles preisgebe, die schönen und unschönen Dinge und mich ihm gegenüber so öffne wie er es getan hat.

Ich habe das vorher noch nie gemusst - geschweige denn gewollt - und bin verunsichert. Ich habe Angst, ihn mit negativen Dingen aus meiner Vergangenheit zu verscheuchen und vielleicht das Bild, das er von mir hat, zu zerstören. Ich weiß, dass diese Ängste irrational sind. Wenn er mich mit meinen Fehlern und allem drum und dran nicht akzeptiert, dann ist das eben so. Aber genau das ist der Grund, wieso ich mich in der Vergangenheit schon nicht öffnen konnte und ich nie eine tiefere emotionale Bindung zu jemandem eingehen konnte - weil ich Angst vor Zurückweisung habe.

Ich weiß aber, dass es diesmal anders ist und ich mich öffnen will und muss! Ich will, dass er mich kennen lernt, gute UND schlechte Seiten. Nur wie stelle ich das am Besten an? Wie kann ich verhindern, dass ich während dem Erzählen wieder ins Stocken gerate, blockiere und gar nichts mehr erzähle? Und wie erreiche ich, dass er trotz negativer Dinge nicht das große Ganze, also den Menschen, der hinter diesen Erzählungen steckt, übersieht.

Liebe Grüße und Danke schonmal!

...zur Frage

Sei einfach komplett offen, er hat dasselbe gemacht. Es wird euch enger zusammenschweißen als euch außeinanderbringen

...zur Antwort

Weil dort keine Daten, die im normalen Modus gespeichert werden benutzt werden

...zur Antwort
Kann vermischt werden, I don't care.

Ist fest in meinen Alltagsgebrauch.

Es nervt mich, wenn Leute jede zweite Wort durch ein Englisches ersetzen, weil sie denken es wäre cool, aber bestimmte Wörter auszutauschen, weil sie die Bedeutung besser treffen oder diese besser klingen ist absolut kein Ding und das mache ich wie gesagt auch selbst

...zur Antwort

Warum ist meine Kollegin so komisch zu mir?

Hallo ihr lieben,

ich arbeite seid dem 01. Juli diesen Jahres in einem Altenheim als Pflegehilfskraft. Ich wurde dort von einer Frau eingearbeitet die ebenfalls als Pflegehelferin dort tätig ist. Zu Anfang war sie auch ganz nett zu mir, ist auf mich eingegangen und hat mich auch hin und wieder gelobt, wenn ich etwas gut gemacht habe.

Nun ist sie aber irgentwie komisch zu mir. Wenn ich sie morgens z.B frage, wie wir uns aufteilen sollen also wer welche Bewohner versorgt kommen von ihr so Antworten wie "Tina, du must selber wissen welche Leute du machst!"

Oder heute z.B hatte ich Spätschicht mit ihr und zum Kaffee habe ich im Speisesaal Kaffee und Kuchen an die Bewohner verteilt. Ich habe aber nicht daran gedacht, dass die eine Bewohnerin Kakao und keinen Kaffee bekommt da ich schon länger keinen Spätdienst mehr hatte. Meine Kollegin hat dann gesehen, dass diese Bewohnerin keinen Kakao hatte und da sagte sie zu mir "Tina, also ganz ehrlich du bist ja nun schon eine ganze Weile hier und so langsam solltest du echt wissen, dass Frau xy keinen Kaffee sondern Kakao trinkt!" Ich sagte darauf nur "Okay" und hab ihr dann einen Kakao gemacht. Warum sagt die das so doof zu mir? Mein Gott dann nimmt man den Kaffee eben wieder weg und bringt ihr stattdessen einen Kakao, wo wäre das Problem? Es gibt schlimmeres und jeder kann mal etwas vergessen. Ich motze sie ja auch nicht an, wenn sie mal einen Fehler macht.

Und noch ein Beispiel.... Heute Vormittag klingelte eine Bewohnerin. Ich sagte dann zu ihr "Ich gehe mal zu Frau XY. Darauf sagte sie dann "Ja Tina, das wäre schön, wenn du auch mal zur Klingel gehen würdest!" Darauf sagte ich dann "ja, ich will doch jetzt hin gehen" und dann sagte sie " ja aber sie klingelt ja nun schon bissjen länger!" Was soll so eine doofe Antwort?! Sie hätte doch auch einfach danke sagen können dass ich hin gehe. Und sie ist ja selber auch nicht hin gegangen, sie hätte ja auch zur Klingel gehen können.

Und in der Pause redet sie auch nicht wirklich mit mir. Wenn sie mit den anderen am Tisch sitzt sagt sie auch nicht komm doch zu uns oder sowas sondern ist eher so, sie weiß doch wann Pause is und wenn sie dann nicht kommt, ihr Pech.

Meine Pflegedienstleitung sagte zu mir, dass ich mit den Kollegen mehr reden soll aber wenn man nur so blöde Antworten bekommt mag man nicht reden. Warum könnte meine eine Kollegin denn so zu mir sein!? Mag sie mich vielleicht nicht?

...zur Frage

Sie hat vielleicht private Probleme und ist nicht in der Lage Arbeit von privatem zu trennen

...zur Antwort