ich weiß das es ziemlich spät kommt, und vielleicht hast du es schon selbst beantwortet, aber die 2. Serie die du suchst ist die hier:
(Ich bin mir ziemlich sicher)
https://www.youtube.com/watch?v=4YJgIvuScQY

Die Abenteuer der Prudence Petipas

...zur Antwort

es ist von Land zu Land unterschiedlich.
Ich habe meine Ausbildung im Finanzamt m.D. vor 2 Jahren in BaWü begonnen und damals war der Zeugnisdurchschnitt mit 2,7 die Grenze. Mathe und Deutsch sollten auch auf 2 stehen. Ob das aber schon Online gefiltert wird oder deine Bewerbung erst dann rausfliegt wenn sie auf dem Tisch des Vorstehers liegt weiß ich jetzt nicht.
Eine Kollegin ist anfangs auch durch die Onlinebewerbung gefallen und hat dann ihre Bewerbung schriftlich eingereciht und wurde genommen.
Probier es einfach :)

...zur Antwort

Ja du darfst immer zugunsten auf oder abrunden. Bei vielen Büroartikel (Arbeitsmittel Zeile 41) kannst du einfach die Summe am Ende des Jahres aufrunden. Rundungsdifferenzen sind dem FA egal.

Hast du Arbeitsmittelaufwendungen die höher als 110€ sind sollten diese belegt werden. Eine Aufstellungen (Excel) mit besagten Artikeln (Ordner, Stifte, Papier etc.) reicht aus. Diese Summe dieser Artielen kannst du dann einfach aufrunden.

Wenn du unter 110€ kommst musst du deine einzelnen Ausgaben nicht exakt belegen. 110€ stehen dir in der Spalte Arbeitsmittel als Pauschbetrag zu.

...zur Antwort

im sport immer als letzte gewählt ;____;

Hallöchen :3

Ich denke mal das prinzip dieser "tollen" wahlen kennt jeder

Jen nach anzahl der teams müssen z.b. 2 personen aus dem rest der schüler ihre teams zusammenstellen (die schüler die auswählen müssen werden dabei vom lehrer ausgesucht sprich es sind die super athletischen lienlinge der sportlehrer)

naja viele scheinen dieses auswahlverfahren wohl nicht sehr spektakulär zu finden ( schließlich scheint es den meisten egal zu sein ... beschwert hat sich ja offensichtlich noch niemand)

Naja aber eben nur die meisten denn für den der am schluss immernoch steht ist das ganze ja doch eher unangenehm

Naja leider gehöre ich zu der sorte die immer ... immer ... IMMER zum schluss gewählt werde ... naja gewählt ist eigentlich das falsche wort denn man tritt dem team ja eigentlich gegen deren willen bei

Ausgesucht haben sie es sich ja nicht und dann wird man halt unter einem "ja dann nehmen wir halt franzi" freundlich und sportlich kameradschaftlich im team begrüßt ( ich benutzte keinen sakasmus um das ganze zu überspitzen das alles basiert auf der blanken realität)

Naja ich glaube fast mich mittlerweile damit abgefunden zu haben aber egal ist es mir trotzdem nicht

Ich muss natürluch auch zugeben dass ich weder sportlich noch beliebt bin da ich einfach eher schüchtern (und häslich ) bin

Aber naja jz meine frage wieso wird dieses system nicht ein für alle mal abgeschafft ich meine was ist so gut daran ?

Lg

...zur Frage

hahaha oh ja das kenn ich von früher. In der 4. Klasse wurde ich auch immer als letzter gewählt. Als ich eines Tages mal wieder als letztes gewählt wurde, war ich wieder voll sauer. Wir spielten dann halt Völkerball. Ich ging da total ab. ballerte alles ab. Alle aus meinem Team waren draußen, und es hing an mir noch 3 gegner zu eliminieren und dabei zu überleben :-) ich schaffte es. Danach war ich die Heldin im Sport. Ich war auch nicht dünn oder beliebt, aber in solchen Spielen, war ich es. Ebenso wie im Brennbal. 3 Homeruns in einem Spiel. Ich wurde somit immer als erste oder hinter den ersten gewählt. Wenn ich ehrlich bin, würde ich auch nicht die unmotivierensten Fleckmas in mein Team wählen. ich will schließlich gewinnen. Als ich mal wählen durfte, hab ich aus Rache die beliebtesten erst am Schluss gewählt :p Meistens waren die beliebten eh immer diese bitchas die im Sport nix können. Ich hab halt selektiert. ist nunmal so und das geht auch über den Sport hinaus. NAtürlich fühlt man sich schei?e wenn man erst ungern genommen wird, aber vielleicht kann man was tun das es nicht mehr so ist. So wie ich z.B.

Und Mobbing kann das nicht sein. Sind denn alle schon solche sensibelchen. Im Leben bekommt man nichts geschenkt. Wenn man es nicht mit beliebtheit sofort ins team schafft, dann halt eben mit können. Ich fand es ja schwerer damals zu wählen wer in mein Team kommt, da ich niemanden verletzten wollt,

Im Sport ist es halt immer noch wichtig zu gewinnen ( das will ja im grunde jeder) Ich finde, das diese öffentliche selektion eher als eine Herrausforderung im Sportunterricht anzusehen ist.

...zur Antwort