5 Wochen ist sehr wenig - um alleine mittels Ultraschall die SS auszuschließen. Wenn du deine Periode nicht hattest und der Gyn im Ultraschall nichts sieht, sollte noch eine Blutentnahme laufen, um auf Nummer sicher zu gehen. (Nur als Beispiel, es wurden im Ultraschall schon Zwillinge übersehen - wie auch immer das passiert sein mag...)

...zur Antwort

Überweisungen am WE kenne ich nicht, kenne es allerdings, das von SK zu SK die Überweisung innerhalb von ein paar Minuten ausgeführt wird. (Allerdings online). Am Schalter könnte es sein, das sie heute (Freitags) die Überweisung nicht mehr getätigt haben und diese erst am Montag rausgeht und bei dir auf dem Konto ist. D.h. Samstag und Sonntags m.M. nach keine Überweisungen mehr.

...zur Antwort

Solange seine Ehefrau und das soziale Umfeld das mitmacht - auch evtl. lügt für ihn - wird sich nichts ändern. Er wird erst dann etwas ändern, wenn er merkt, das er Schwierigkeiten bekommt auf Grund seines Alkoholkonsums. D.h. solange alle um ihn herum mitspielen, passiert nichts. Erst nachdem sich das Verhalten seines Umfeld ändert, wird er merken, das auch er etwas verändern muß, das ist ein Lernprozeß. Und auch erst dann wirken Hilfen wie eine Selbsthilfegruppe, Beratungsstellen, Angehörigengespräche, evtl. auch eine stationäre Entgiftung mit Therapie im Anschluss. (je nach Stadium). Es wird ihm schwerfallen, zuzugeben, das er evtl. den Alk braucht um ausgeglichen zu sein...aber die Angehörigen können den Prozeß abkürzen indem sie ihr Verhalten verändern (s.a. Coabhängigkeit). LG und alles Gute

...zur Antwort

Ich finde den Film gut - habe ihn damals gesehen als ich noch jung war und habe auch das Buch gelesen...ob es was für die Klasse wäre, weiß ich nicht, da nicht alle in der Situation sind oder sich diese nicht vorstellen können. Da würde ich einen anderen Film vorschlagen, zb. Filme, wo Mütter oder Väter das Problem haben....kennen leider viele Kinder

Empfehlen kann ich da: Der Trinker, Leaving Las vegas, Heute hab ich nicht getrunken. gibt es bestimmt noch viele mehr.

...zur Antwort

Nein, Menschen ändern sich nicht im Wesentlichen. Es können sich Kleinigkeiten ändern, meist dann, wenn ein anderer Mensch das möchte oder darauf besteht, aber grundlegend wird sich niemand ändern. Und wenn, dann wird er/sie sich nicht wohl fühlen.

...zur Antwort