Ich weiß nicht, ob so eine Einstellung überhaupt möglich oder wirklich wünschenswert ist. Auch negative Erfahrungen lehren uns, prägen uns und machen uns zu dem Menschen, der wir sind.

Natürlich bringt es nichts, sich in seinen Schmerz hineinzusteigern. Du hast eine Erfahrung machen müssen, die Du Dir gern erspart hättest. Es ist aber nun nicht rückgängig zu machen. Vielleicht kannst Du Deine Einstellung dazu ändern?

Egal, wie Du es betrachtest, man wird kaum etwas gutes daraus machen können. Aber möglicherweise kann man etwas an der Gewichtung ändern. Konzentriere Dich nicht so sehr darauf, sondern nimm bewusster das Positive in Deinem Leben wahr. Sieh nicht, was nicht ist, sondern was ist. Schau nicht zurück, sondern nach vorn. Mach Pläne....dies hat nicht geklappt, aber es gibt noch so viel mehr.

Triff Dich mit Freunden. Überlege, was Du schon lange aufgeschoben hast und mach das jetzt. Eine Reise z. B. Oder eine Anschaffung. Oder besuche jemanden, den Du schon lange mal wieder treffen wolltest. Da gibt es bestimmt etwas. Fülle den Raum mit neuen Dingen.

...zur Antwort

Den Schmuck und Beleuchtung auch noch immer dran?
Naja, Nadeln wird der wohl eher nicht mehr gehabt haben...

Ansonsten hätte sie den jetzt doch auch die paar Monate noch stehen lassen können ;-)

Was ist schon normal........

...zur Antwort

Diese These ist so nicht korrekt formuliert. 

Wenn wir etwas tun, erwarten wir etwas. Soweit stimmte ich zu. Sonst täten wir es ja nicht, dafür gibt es in der Regel einen guten Grund. 

Aber wir erwarten nicht immer eine Gegenleistung.
Wir erwarten eine Reaktion, wollen etwas damit erreichen. Es ist ein Ziel damit verbunden. 

Der Begriff Gegenleistung wirkt so selbstsüchtig. Als ob man alles nur für sich machen würde. Es gibt aber auch durchaus selbstlose Taten. Vielleicht ist es auch eine Frage der Sichtweise.

Denn wenn man etwas selbstloses tut, um anderen zu helfen, das Leben für andere lebenswerter zu machen....tut man das dann schlussendlich nicht auch dafür, diese unsere Welt ein kleines bisschen besser zu machen? Und da schließt sich wieder der Kreis....

hmm.....


...zur Antwort

Ist es denn noch geschwollen? - dann solltest Du es vielleicht mal kühlen. 

Wenn Du die Finger ganze 6 Tage überhaupt nicht bewegt hast, ist es ganz normal, dass die Gelenke verklebt sind und nur schwer in die Gänge kommen. Das sollte sich mit etwas Übung aber geben. Besonders gut geht das im Wasser, aber dazu solltest Du wohl warten, bis die Fäden raus sind und der Doc sein OK gibt.

...zur Antwort

Vielleicht ist sie genauso unsicher wie Du?

Frag sie nicht über irgendeine Plattform nach einem Date, mach das persönlich im Gegenüber. Dann hast Du als Reaktion viel mehr als nur die getippten Worte....es kommen Mimik, Gesten, Blick, Ton....viel mehr Ausdruck dazu.

Und Du hast auch andere Möglichkeiten...



sagst sie meistens das sie was zu tun hat.


Das wirkt eigentlich eher so, als wolle sie Dir keine direkte Abfuhr erteilen, ihr liegt aber nicht wirklich daran.
Eine Beziehung unter Kollegen ist auch nicht immer ganz ohne.

Willst Du es genau wissen, was nun Sache ist und woran es liegt, wirst Du sie schon direkt fragen müssen.




...zur Antwort

Also, wer will, bringt einen mit....das ist viel zu unsicher. 
Du musst ja halbwegs kalkulieren können. Sonst hast Du viel zu viel oder zu knapp...beides nicht so toll.  Das würde ich dann nur mit Anmeldung und fester Zusage organisieren. 

Man könnte Würtchen grillen, Brötchen dazu, Ketch up, Senf....dann hätte man schon mal eine Basis. Zur Not geht das auch ohne weitere Zutaten und kann auch aus der Hand gegessen werden. Die Brötchen sättigen zudem gut. Und es wäre warm.

Mit kleinen Schnitzeln oder Buletten funktioniert das auch, die schmecken auch noch kalt.  

Oder Backschinken oder Krustenbraten, ist gar nicht so schwer selbst gemacht. Wenn Freunde helfen und jeder einen in seinen Ofen schiebt, wäre das zu machen. Dazu brauchst Du dann nur Kraut, mit Cocktailsauce im Brötchen total lecker.

Wenn Du die Möglichkeit hast, im Großmarkt...da ist es nicht umsonst, aber doch meist etwas günstiger und vor allem im größeren Gebinden zu bekommen.

Dazu Salate (klar, dann braucht man auch Teller und Besteck) wäre schon eine runde Sache.

Dessert in größerer Menge würde ich vielleicht den griechischen Joghurt aus dem Aldi nehmen, einige Eimer, etwas geschlagene Sahne unterheben, Himbeeren und Amerettinis dazu, Zimt-Zucker drüber streuen, fertig. Sehr lecker.

...zur Antwort

Frust, Minderwertigkeitskomplexe, Idiot.
Willst Du wirklich unter so einem Chef arbeiten?


...zur Antwort

Wie kommst Du auf dieses Thema: fremdgehen?
Gibt es noch andere Anzeichen, habt ihr Probleme in eurer Beziehung?

Denn grundsätzlich könnte es doch auch ganz anders sein. Vielleicht ist es eine Freundin, die sich ausquatschen muss und gerade Nachtschicht hat oder ein Familienmitglied mit Problemen oder sonst jemand in Not. 

Das müsstest Du schon nachfragen. Und zwar nicht gleich agressiv, sondern erst mal locker....Du, ich hab dich gehört, was war denn los?..oder so...

...zur Antwort

Zu ihrem Hausarzt gehen, dort ihr Problem schildern und sich Adressen von einem guten Ernährungsberater und einer geeigneten Sportgruppe für Adipositas geben lassen. 

Wenn sie unter 18 ist, gibt es dafür oft Unterstützung von der Krankenkasse.

...zur Antwort
  • Nimm eine Schmerztablette. Das ist, damit man sich keine Schonhaltung angwöhnt und es dadurch schlimmer macht.
  • Und dann mit Wärme arbeiten: Körnerkissen oder Wärmflasche drauf, Schal drum.
  • Auch eine leichte Massage kann helfen.
  • Eine entspannende heißte Dusche und Schlaf bringt oft auch etwas.


Bis Morgen sollte das allemal besser sein.




...zur Antwort