Ein Penis trennt sich von seinem Menschen um ein erfüllteres Leben zu führen, durchläuft dann eine Odyssee in den Sümpfen der Unanständigkeit, der Küste der Schamlosigkeit und der Wüste der Lieblosigkeit, um dann mit neuer Weisheit zu seinem Meschen zurückzukehren - doch dieser hatte in der Zeit schon einen neuen Penis gefunden, und lebte ausserdem bereits in einer glücklichen Bezihung. Das ganze endet damit dass sich der Schnidel an einem benutzen Kondum erhängen will, doch im letzten Moment von einer "frau-chen-losen" Muschi gerettet wird, die ähnliches durchhat.

P.s wer nicht das Gold in diesem Vorschlag erkennen kann, ist ein metaphorischer Banause.

P.P.S Und hat keinen Humor!

...zur Antwort

Du bist auch ehrlos. Weil ich das so sage.
Und nun? Wirst du nun meine Ansprüche und Ideale übernehmen,
um dir meine Achtung zu erwerben?

...zur Antwort

Wenn du all jene, die aus dir machen wollen was ihnen gefällt, ausblendest,
spricht nichtsmehr dagegen. Also so gut wie die ganze Menschheit.

...zur Antwort

Das Ding ist, dass man sich des Urteils enthalten muss wenn man selbst nicht Auslöser unnötigen Leids sein will. Die Konsequenz daraus ist nurnoch Angebote machen zu können, doch den Zwang nie wieder zu verwenden.
Das fällt vielen schwer, obwohl es richtig ist.

Selbst wenn man aufhört zu urteilen, fühlen sich viele immernoch verurteilt,
selbst wenn man ganz sachlich bei den Dingen bleibt die nunmal sind,
und auch durchs leugnen nicht verschwinden. Solchen kann man noch weniger helfen.

Also aus meiner Warte aus gesehen: Nein.
Nichts ist verurteilenswert, aber das bedeutet nicht dass nichts Konsequenzen nach sich ziehen wird.

...zur Antwort

Was du nicht weißt:
Die Preise werden in den Wochen vor dem Black Friday künstlich aufgeblasen, damit man sie am "großen Tag" wieder auf Normalniveau senken kann -
was dann 70% "Rabatt" sind.

An sich lediglich Betrug. Wird in Deutschland auch gemacht.

...zur Antwort

..wie könnte das verhindert werden?

Indem die Irren endlich alle ausradiert werden,
dann vergiftet auch niemand mehr die Brunnen aus denen wir alle trinken müssen.

Wie kann es sein, dass das Opfer zum Täter wird?

Belies dich mal zu den Themen:

  • Psychologische Abwehr
    Insbesondere:
    • Projektion
    • Spaltung
    • Verschiebung/Übertragung
  • Rache
  • Spieltheorie




...zur Antwort
  • Den Rücken zudrehen, mit einer verscheuchenden Handbewegung 
  • Die abhackende "Schluss" Geste, Flache Hand horizontal nach vorne "schnellen" lassen
  • Sich jemand anderen zuwenden und das Thema wechseln
  • Entnervtes ausatmen durch die Nase, schürzen der Lippen
  • Generell, Aufmerksamkeitsentzug
...zur Antwort

Kann man jemanden zu sehr lieben (vermisse sie so sehr)?

Ich war schon oft verliebt doch es ist nun das 2. Mal das es (lange nachdem es eigentlich vom Verstand her längst abgehakt sein sollte) anhält.

Es ist fast schon unerträglich zu wissen, dass sie momentan nicht bei mir ist und neben mir liegt, mich küsst und einfach da ist...

Ich habe aber noch mehr Baustellen als Liebeskummer. Also noch psychische Probleme, seit sie Schluss gemacht hat ist meine Erkrankung viel extremer geworden.

In der Zeit wo wir zusammen waren fühlte ich mich fast schon geheilt, einfach weil sie mich alles vergessen ließ. Jeder Tag war wunderschön als sie da war.

Naja jetzt ist sie weg und ich hab die letzten Wochen eigentlich gedacht es wird besser aber nein heute ist es wieder schlimmer....

Und nein ich liebe sie nicht dafür, dass sie mir meine Probleme quasi nahm, nein. Denn das war nur der ,,tolle Nebeneffekt''. Sie war einfach die passende Frau/bzw das passende Mädchen für mich, weil sie einfach so war wie sie war.

Ich weiß klingt vielleicht schnulzig, doch wie gesagt bin sie gerade sehr am vermissen, mehr als ich eigentlich will...

Kann man jemanden zu sehr lieben? Denn dieser Verlust hat mich schon daran denken lassen mich umzubringen. Einfach weil sie alles für mich war und ist.

Ich will mich nicht mehr umbringen, doch nicht weil es weniger schmerzt, sondern weil ich diesen Schritt mich umzubringen einfach nicht könnte...das Leid würde sich nur von mir auf die Angehörigen übertragen und das will ich denen nicht antun.

Liebe Grüße

...zur Frage

Man kann zu abhängig sein.

...zur Antwort

Warum sollte das Leben lebenswert sein, wenn man nach dem Tod in einem Zustand wie vor der Geburt ist?

Ist es ja nicht. Und was die zweiten Teil angeht: Ebenfalls Irrtum.
Kein Ende in Sicht.

...zur Antwort

Lege getragene Socken von dir in die Häuschen junger Ratten, dann gewöhnen sie sich an deinen Geruch, und verbinden damit Sicherheit und Zuflucht. So wird es viel leichter sie zu zähmen.

Und ja, du solltest den Bock aus dem Käfig mit den Babys nehmen, andernfalls könnte es zum Blutbad kommen.

...zur Antwort

Ich kann dir einen Sokratischen Dialog anbieten um die Ursachen deiner Wut aufzudecken, und eventuelle einen Kognitiven Wandel anzustoßen der es dir erleichtert mit deiner Umwelt klarzukommen. Andernfalls, würde ich dir raten mal einen Therapeuten aufzusuchen der sich auf Agressions/Wutbewältigung spezialisiert hat.

...zur Antwort

wie bringe ich einen psychopathen dazu mich zu lieben?

hallo ich bin 18 jahre und bin normaler weise eher so der gewissenslose typ Frau, es sei denn ich habe Menschen mein Vertrauen geschenkt, was so gut wie fast nie vor kommt. ich bin im grunde genommen nicht dumm, was schwer zu glauben erscheint wenn ich zusagen vermöge mich unsterblich in einem psychopathen verliebt zu haben. aber so ist es wir kennen uns schon einige jahre und hatten immer wieder affären.. manchmal mit etwas mehr und manchmal mit etwas weniger und immer wieder wurde es beendet mit beleidigungen und doch hat es wieder angefangen.. ich lass mich von ihm ausnutzen.. er hat mich in so fern manipuliert das ich es als glück empfinde den masochismus bei ihm auszuleben. und ich werde nicht davon weg kommen und ich will es auch nicht. nun ja ich liebe ihn und er mich nicht so wie er es sagt... das weiß er seit längeren aber er könnte tzd weiter eine affäre mit mir haben.. er kennt meine andere seite überhaupt nicht.. denn normaler weise bin ich ihnm sehr ähnlich.. was es anbelangt die schwächen von starken persöhnlichkeiten auszunutzen... klingt alles ziemlich krank.. ich denke er mich sogar selbst zum psychpathen gemacht... aber kann ich den spieß umdrehen? oder wie bringe ich ihm dazu mich wirklich zu lieben? sodass er mir wirklich sein vertrauen schenkt? er weiß das er das spiel gewonnen hat.. wenn vielleicht auch unbewusst . aber er weiß es.. und er tut als wäre es ihm egal

ich wäre euch dankbar für hilfe und ratschläge :)

...zur Frage

Wie bringe ich ihm dazu mich wirklich zu lieben?

Angenommen deine Behauptung, dass er ein Psychopath ist ist wahr:
Garnicht. Liebe ist ein Konzept welches ihm fremd ist.
Ebenso wie Freundschaft.

Er kann höchstens dazu gebrahct werden dir etwas vorzuspielen dass sich wie Liebe anfühlen könnte, aber im Kern lediglich genau bemessener Einsatz von Worten und Taten ist.

Ich denke er mich sogar selbst zum Psychpathen gemacht

Red keinen Stuss. Du erfüllst eher die Kriterien einer "stinknormalen" Narzisstin, die sich nun in in der auf ihren Partner übertragenen Großartigkeit spiegelt. Ein Psychopath hat kein Bedürfnis zu lieben, oder geliebt zu werden,
sondern sieht in seinen Mitmenschen nicht mehr oder weniger als Ressourcen die es zu benutzen gilt. Wenn ihr euch wunderbar zum gegenseitigen Gewinn benutzen könnt: Glückwunsch. Könnte eine gute Weile halten.

...zur Antwort