Hallo Sam,

9 Monate nach Z.n. Kreuzbandersatzplastik sind risikoreich. Man sagt, dass ein Transplantat des VKBs ca. 12 Monate braucht um effektiv wachsen zu können. In den ersten 6 Monaten ist es bombenfest, jedoch lockert es sich von Monat 6 bis Monat 12, weshalb es aus meiner Sicht risikoreich ist. Eislaufen ist natürlich nicht der klassische Sport, bei dem man sich oft das Knie verdreht, sondern eher direkt “fällt”.

Ich würde die drei Monate dennoch abwarten , allerdings kannst du es auch ausprobieren, aber dann erst langsam.

LG und viel Vergnügen :)

David

...zur Antwort

Hallo Annilein46,

MPFL Rekonstruktion + Knorpelersatz.

Das ein Nerv getroffen wurde, ist leider normal, da es unzählige Nerven gibt und die Nervenenden durch den scharfen Hautschnitt getroffen werden. Bald müsste das „Taubheitsgefühl“ bzw. das schlafende Gefühl an der Stelle weg sein (Achtung : Dies kann allerdings auch bis zu 3 Jahre andauern, da eine Nervenregeneration oftmals langanhaltend ist).

Die beschränkte Beugung bzw. manchmal beschränkte Streckung ist auch leider häufig nach einer MPFL Rekonstruktionen zu sehen. Stell dir vor, dass ein transplantiertes Band am Anfang und am Knie befestigt wird. Dadurch wird es sehr stramm und stabilisiert die Kniescheibe, so dass diese nicht nochmal „herausfliegen“ kann. Deswegen bemerken Patienten gerade am Anfang, dass es einfach nicht weiter geht, da es sehr stramm ist. Dies wird mit der Zeit auch verschwinden, da es sich an die Beugung und Streckung gewöhnen wird und automatisch ein bisschen mehr gedehnt wird.

Viel Physio, danach viel Sport und immer weiter üben!

Sollte es tatsächlich nur bei 60 Grad bleiben, sollte definitiv erneut eine MRT erfolgen. Auch die Schwellung würde ich beobachten, da dies heißt, dass noch viel Wasser im Knie ist.

Liebe Grüße und gute Besserung ;)

David

PS: Bei Fragen, einfach schreiben.

...zur Antwort

Hallo Jerbit,

ganz klassisch und deshalb eindeutig. :)

Was du hast ist nicht schlimm, weil dies viele sportlich begabte Jungs und Mädchen bekommen.

Es nennt sich : Aktiver Morbus Osgood Schlatter

Ich befasse mich schon lange mit dieser Sportlerkrankheit, weshalb ich dir auch diese eindeutige Diagnose geben kann. Stellt man sich beim Orthopäden vor, wird er sagen, dass du keinen Sport mehr machen sollst. Du musst dir vorstellen, dass man unter der Kniescheibe eine Art rauhige Oberfläche besitzt, die so genannte Tuberositas tibiae. An ihr mündet deine Kniescheibensehne. Es kommt nun vor, dass sich an der Schienbeinrauhigkeit (Tuberositas tibiae) einzelne kleine Splitter ablösen. Kein Grund zur Panik, hört sich schlimmer an, als es ist. Wenn diese Splitter gegen die Kniescheibensehne drücken oder sie reizen, dann schmerzt dein Knie. Speziell im Sport oder auch beim Beugen, weil dann wird die Sehne richtig beansprucht.

Was du dagegen tun kannst ?

  • Kühlen und Voltaren hilft und lindert die Entzündung automatisch
  • Sehr empfehlenswert wäre eine Bandage z.B von Bauerfeind
  • Die meisten sagen dir, dass du aufhören sollst mit dem Sport, allerdings rate ich dir das nicht. Mach deinen Sport weiter, aber nicht mehr so viel. Fängt es an zu schmerzen, dann hör auf und kühl.

Der aktive Morbus Osgood Schlatter geht meistens mit dem Abschluss des Längenwachstums weg, d.h. wenn du ausgewachsen bist, solltest du es nicht mehr haben. Es gibt eine paar Spezis, die es dann noch haben, ca. 2 Patienten im Jahr, bei denen es nicht weg geht. Sollte es nicht weg gehen, dann kann man es operieren, allerdings rate ich von dieser OP ab, denn dann liegt dein Knie 4 Wochen lang wie eine Bahnschwelle. Kleine OP ca. 20min aber sehr schmerzhaft danach.

Also Bandage, Voltaren und kühlen!

Gerne kannst du es auch mal bei deinem Orthopäden oder Hausarzt ansprechen, der dir dann eine Bandage verschreiben wird.

Bei Fragen kannst du mich auch gerne kontaktieren.

Liebe Grüße und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo Andefinus,

kurz und knapp :

Nein, die Kniescheibe ist nicht gebrochen. :) Wenn die Kniescheibe gebrochen ist, kannst du weder aufstehen, noch gehen, laufen bzw. beugen oder ausstrecken. Hier ist keine Diagnostik notwendig um so etwas zu sagen.

Wie mein Vorgänger schon schrieb ist es wahrscheinlich eine Prellung mit einem Erguss. Wenn dies weiter sehr stark weh tut musst du damit zum Arzt, aber erstmal keinen Grund zur Panik.

LG und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo Mila,

w/22 Jahre, Krankenschwester mit Hüftdysplasie und Cam Impingement beidseits. Koxalgie ebenfalls beidseits, schlimmer re.

Therapie : Ich würde dir zu einer ASK raten, da letzendlich dieser Schmerz nicht weitergehen kann. Du bist 22 Jahre alt und daher noch sehr jung. Das Cam Impingement kann im Laufe der Zeit zu einer Arthrose führen. Auch die Hüftdysplasie schädigt den Knochen langfristig.

Da du Krankenschwester bist muss ich dir den Eingriff nicht erklären, aber für mich würde hier keine konservative Therapie nur annähernd in Frage kommen, zu mal dein Orthopäde sich als sehr kompetent darstellt. Dies sollte man erstmal rechts durchführen und z.B nach einem Jahr links. Eine beidseitige Operation ist für den Patienten meines Erachtens nach sehr stressig und schmerzhaft.

Ein wirklich kleiner EIngriff, durch kleine Schnitte.

Falls du etwas dazu wissen möchtest, kannst du mich auch gerne anschreiben.

LG und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Guten Morgen mrx,

also Folgendes : Isolierte HKB Rupturen (sprich nur eine Hinterer Kreuzbandriss) besitzen gute Heilungschancen mit orthetischer Unterstützung. Auf Deutsch : Das HKB heilt gut.

Du hast eine mobile "Breg Fusion" Orthese, die alle 3 Wochen verwinkelt wird und nach 8 Wochen offen getragen werden kann.

Du bist allerdings so ein Patient an der Kante, da du Fußball spielst. Da du nicht operiert wurdest musst du nun wirklich streng zu dir sein. Ich würde ca. 12 Wochen mind. pausieren und dann ganz langsam wieder beginnen.

  • Viel Physio
  • Viel manuelle Therapie und viele Übungen!

Lg und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo,

folgende Informationen :). Eine medioapatellare Plica bzw. eine infrapatellaris ist aus meiner Sicht kein Grund zu einer Arthroskopie. Viele Orthopäden sehen die Plica (Schleimhautfalte) als einen Operationsgrund an.

Was dir der Orthopäde bestimmt nicht gesagt hat, dass nach der ersten Plica die zweite Plica meistens wiederkommt und deswegen chirurgisch nicht immer am Besten entfernt wird. Ich würde niemals einen Menschen mit dem Grund Plica operieren. Mit Physiotherapie geht der Störenfried sehr gut weg. Der Patellahochstand ist natürlich nun etwas anderes.

Der Erguss an der Bursa suprapatellaris oder auch Recessus suprapatellaris kann für den Hochstand (Patella alta) sprechen, da dort die Kniescheibe an der Sehne reiben wird. Auf Deutsch : Die Kniescheibe ist bei dir nach oben geschoben, weil das Patellaligament (Die Sehne) länger ist, als normal. Dies kann durch einen Sturz passieren, oder auch angeboren sein. Kein Grund zur Panik :)

Schlussfolgerung : -> Es resultiert evtl. irgendwann eine Instabilität und eventuelle Patellaluxation (Ausrenkung).

Dies würde ich jetzt auf keinen Fall korrigieren lassen, denn dies ist dann kein kleiner Eingriff mehr. Ich würde evtl. bei starken Schmerzen die Plica nochmals entfernen lassen. Sollte deine Kniescheibe herausspringen, sprich eine Patellaluxation würde ich aus meiner Sicht eine Korrektur vorschlagen. :)

LG und gute Besserung

David

...zur Antwort

Hallo Dhgjek,

Arthrose mit M15 Leistungssport im Bereich Fußball ist sehr sehr unwahrscheinlich. Arthrose sind degenerative Verschleißerscheinungen im Kniegelenk. Dies tritt häufig im Alter ab 50 Jahren / 60 Jahren auf.

Natürlich muss man nun schauen. Da du seit 8 Jahren Fußball spielst kann es sein, dass Knorpelschäden / Meniskusschäden vorliegen, denn das Knie wird pro Woche sehr stark beansprucht. Gerade das starke abrupte Bremsen und Anlaufen führt häufig zu Knorpelschäden. Dies muss allerdings überhaupt nicht der Fall sein.

Der Gang zum Orthopäden ist eine sehr gute Wahl. Es wird eine Kernspintomographie erfolgen (MRT) und dann wird dein Knie erstmal begutachtet. Zu deiner Ausgangsfrage : Arthrose hast du sehr wahrscheinlich nicht, es gibt allerdings Außnahmen.

Eine Knorpeltransplantation ist ein arthroskopischer operativer Eingriff, bei der dir gesunde Knorpelzellen entnommen werden und im Labor gezüchtet werden. Nach ein paar Monaten werden die gezüchteten Zellen dann in den beschädigten Knorpel eingepflanzt.

Wenn du noch Fragen hast, schreib mir einfach eine kurze PN.

Liebe Grüße und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo Kathlen,

bei einem aktiven Morbus Osgood Schlatter sind Schmerzen in der Kniekehle nicht typisch. Der klassische Druckschmerz an der Schienbeinkante trifft es eher.

Eventuell eine Bakerzyste (Wasseransammlung), welcher typischerweise in der Kniekehle ist und stechende Schmerzen verursacht.

Bei Fragen kannst du gerne schreiben :)

LG und gute Besserung

David

...zur Antwort

Hallo,

- Knieschoner sind akut sie beste Wahl dafür. Sie sind wirklich sehr angenehm.

Wie mein Vorgänger schon schrieb : Zwischendurch immer mal wieder hinstellen und laufen bzw. joggen tut auch gut. Fahrrad fahren ist auch sehr gut für die Knie.

Lg und gute Besserung :)

David

...zur Antwort

Hallo mathrendom,

die klassische Arthrose ist eine degenerative Erkrankung des Gelenkes, d.h. Sie geschieht nicht durch ein Trauma, sondern durch einen Verschleiß.

Deswegen : JA, die Arthrose ist eine Verschleißerkrankung.

LG und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo user1hilfe,

pass auf: Du musst dir ein Kniegelenk vorstellen. Als Anlage sende ich dir ein Bild eines Knies von oben betrachtet von Google zu, damit du weißt, was das mediale Hinterhorn am Meniskus ist.

(roter Pfeil)

Quelle : https://www.ecosia.org/images?q=medialens%20Hinterhorn&tt=mzl#id=BD9577BFA1E01C3C72F3780AF820ECB87905EEBF

Medial bedeutet zur Körpermitte hin und eine Meniscopathie ist eine kleine Schädigung des Meniskus. Vergleichbar mit dem klassischen Meniskusriss ist dies nicht, da eine Meniscopathie degenerativ stattfindet z.B altersbedingter Verschleiß oder Abnutzung des Knorpels. Es entsteht also im Laufe der Zeit. Zum Grad : Man kategorisiert meistens von Grad 1 - 4. Grad 1 bedeutet, dass wirklich nur sehr wenig beschädigt ist und kein Handlungsbedarf besteht. Ab Grad 3 bzw. 4 ist meistens Handlung nötig. Alles in Allem, ist es nicht so schlimm.

LG und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo Bobika,

bitte zu einem Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie gehen, um nächste Therapiemöglichkeiten einleiten zu können.

Grundsätzlich reißt das MPFL (medio patellofemorale ligament, Das ist ein Band , welches deine Kniescheibe festhält) bei einer traumatischen Patellaluxation (Kniescheibenausrenkung).

Es klingt alles schlimmer, als es ist, allerdings sollte es therapiert werden.

  • MRT Termin, um die Auswirkungen sehen zu können
  • Physiotherapie
  • Defintiv den Orthopäden aufsuchen

Ich kann dir raten, dass Bandagen dagegen in Zukunft helfen.

LG und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo Leony,

Ferndiagnosen sind natürlich nicht möglich.

Ich vermute mal, dass es ein Belastungsschmerz ist. Man muss natürlich den Schmerz definieren und schauen, ob es einen Auslöser gab. Bei einer Überbeanspruchung z.B bei deinem Gewicht können die Knie überlastet werden, was schonmal sticht.

  • evtl. Ereignisse z.B Stürze sind auch möglich
  • Mit 13 Jahren zu sagen, dass es kein Wachstumsschmerz ist, ist natürlich gewagt, denn die Fugen können bis zum 21. Lebensjahr noch offen sein, aber den Schmerz verspürt jeder anders.

Es sollte vielleicht mal dein Hausarzt drauf schauen, evtl. ein Facharzt oder ein Kernspin, allerdings wenn kein festes Ereignis stattgefunden hat, bei dem du gestürzt sein könntest, würde ich das Übergewicht als Auslöser nennen.

LG und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo Tom,

ein Kreuzband - bzw. Meniskus kann bei einer Drehbewegung, ausgelöst durch sportliches Handeln selbstverständlich reißen.

Beide können allerdings auch im Alltag bei rotierenden Bewegungen reißen, so dass nicht unbedingt Sport der Auslöser sein muss. (z.B Überstreckung, Überdehnung oder klassisch das Umknicken).

LG und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Lieber anonym,

typische Sportlerkrankheit bei Jungen und Mädchen, die schon im Kindesalter auftritt.

Pass auf :

Es sind kleine Knochensplitter, die gegen die Kniescheibensehne reiben, was Schmerzen verursacht. Hört sich schlimm an, ist es aber nicht.

Gerade der hervorstehende Knochen und die Schmerzen nach dem Joggen sind eine einfache und logische Diagnose.

Aktiver Morbus Osgood Schlatter links

Die "Krankheit" ist nicht schlimm und verwächst sich nach geschlossener Wachstumsfuge. 1% der Fälle haben dann nach Abschluss des Längenwachstums immer noch diesen Hubbel. Dann können die Ossikel operativ entfernen. Das würde ich dir auf gar keinen Fall raten.

Was du machen kannst :

-> Hausarzt und diese Diagnose nennen, er schaut es sich kurz an und wird sie dir bestätigen. Man kann dagegen kühlen und eine Bandage verschreiben lassen. Physiotherapie ist nicht nötig.

Ich habe diese Frage schon auf meinem Profil oftmals beantwortet, so dass ich mir sicher sein kann.

Hast du Fragen, dann schreib mir. :)

LG und gute Besserung

David

...zur Antwort

Hey dragon,

also speziell einen Sturz gab es nicht. Das ist schonmal wichtig. Generell wenn man jemand eine Blockade anspricht, denkt man erstmal an :

  • Meniskus, weil dann ein Stück Knorpel im Gelenk freiliegt, welcher die Beugung blockiert. Das denke ich allerdings bei dir nicht.
  • Seltsame Schmerzen in der Innenseite können natürlich Meniskusschmerzen verursachen.

Ich empfehle dir schon den Gang zum Hausarzt, bzw. Facharzt (Orthopädie). Eventuell wird er dich in eine MRT schicken.

Wenn du Fragen hast, schreib gerne!

Lg und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo Nacho,

ich erkläre es dir sehr gerne ;)

Also, dein Knie wurde schon zweimal punktiert.

  1. Es muss eine MRT erfolgen, damit Verletzungen der Menisken und des Bandapparates diagnostiziert werden können.
  2. Wasser bzw. Blut und dieses Dickegefühl weisen eigtl. immer darauf hin „Hier stimmt etwas nicht“. Es sollten Tests gemacht werden (Lachmann Test für das Kreuzband, Steinmann Test für die Menisken, Vordere Schublade etc.)
  3. Problem am Röntgen ist : Man sieht nur Knochen und keine Bänder

Dein Orthopäde muss dich ins Kernspin schicken, um weiter therapieren zu können. Ständig zu punktieren ist keine Lösung.

Wenn irgendwas ist und du Rat suchst, dann schreib mir einfach.

Liebe Grüße und gute Besserung ;)

David

...zur Antwort

Hallo HVK,

ich halte mich kurz und knackig. Taubheitsgefühle sind nach Knieops keine Seltenheit, denn wenn der Operateur die Sehne entnimmt, z. B wie bei dir die Gracilissehne, dann muss er durch das Gewebe. Im Gewebe liegen unzählige Nervenstränge, die natürlich sofort zerstört werden und diese Taubheit auslösen.

Man braucht nichts dagegen tun, es ist auch nicht die Schuld des Operateurs. Die Nervenstränge regenerieren sich wieder, allerdings kann das eine Zeitspanne von ca. 8 Wochen bis 2 Jahren dauern.

LG und gute Besserung

David :)

...zur Antwort