Live überzeugt durch seinen gelungen Workflow, einfache Arrangementmöglichkeiten und gelungene Einbindung von externen Instrumenten sowie VSTs. Eigentlich ist alles sehr einfach aufgebaut, man kann alles autodidaktisch lernen und kommt schnell zur Sache. Hatte schon sowohl Cubase, Ableton, als auch FL, Ableton ist mein persönlicher Favorit. Übrigens: Das Genre, welches du produzieren willst, hat absolut nichts mit deiner DAW zu tun. Als VSTs kann ich KOMPLETE von NI nur wärmstens empfehlen.

...zur Antwort

Du brauchst einen Musikverlag, ein Label, dem du alle Rechte an deinem Track zusicherst (das wird wo einem Remix schwierig). Diese werden dann das release deines Tracks übernehmen. Trotzdem sind alle guten Labels natürlich daran interessiert Geld zu verdienen. Auf Beatport kann man eben nicht selbst etwas hochladen, meiner Meinung nach Super! Der Anteil an technisch und handwerklich schlechten Tracks ist recht gering. Ich weiß nicht, wie weit du mit deinen Kenntnissen im Bereich elektronische Musik bist, aber versuche erstmal einen hochwertigen Original Mix zu erstellen. Informiere dich lieber gleich zum Thema Mixing und Mastering. Ich nehme an du arbeitest mit FL Studio, gerade für diese DAW gibt es unzählige Tutorials, schau da mal rein... LG David

...zur Antwort

Grundsätzlich hat Nexus von reFX eine sehr gelungene und umfangreiche Basisbibliothek - gerade für Mainstreamproduktionen. Dazu kommt das du dir deine Expansions je nach Bedarf kaufen kannst. Heutzutage kommen fast alle modernen Sounds aus dem Nexus.

...zur Antwort