Hört sich nach Panikattacken, Angstörung an, nach 4 Jahren Esstörung nicht verwunderlich. Zum Glück gibt es für sowas gute Medikamente, diese bekommst du von Hausarzt, jedoch ist es besser direkt einen Psychiater aufzusuchen, was in unserer heutigen es ganz normales ist. Die Wartezimmer sind meist immer für gefühlt aber wenn es wichtig ist kommt jeder dran. Gute Besserung

...zur Antwort

Es wird weiter verbessert, schau mal hier https://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/bahn-pendler-sollen-von-halt-in-duesseldorf-bilk-profitieren-id12179839.html

...zur Antwort

Streicheln und füttern möglich (Wildschweine gibts dort auch) Die meisten Besucher füttern die Tiere mit Nudeln bzw Spaghetti. Der Wildpark ist absolut sehenswert und kostenfrei. Direkt daneben ist v auch noch eine Pferderennbahn und Golfplatz, daher gibts dort auch Hotel und Gastronomie. Viel Spaß

...zur Antwort

Kann ich mit 18 zwangseingewiesen werden?

Hallo, Ich entschuldige mich vorab für den langen text. Ich habe kein anderes Forums gefunden wo ich das Schreiben kann.

Ich habe psychische Erkrankungen: Depression, Angstörungen, hypochondrie, zwänge, und Phobien.

Als ich 10 Jahre alt war bin ich in eine Klinik gekommen, wo man festgestellt hat das ich unter Depressionen und der angst vor Krankheiten ( hypochondrie ) leide. Habe dann auch eine Therapie gemacht. Nach ca. 2 jahren bin ich dann umgezogen und dort meinten alle das ich jetzt keine Therapie mehr brauche da es mir ja gut ging. Ein halbes Jahr später kamen die Probleme wieder nur habe ich zu den Depression und den Ängsten auch noch zwänge bekommen und später auch noch Phobien. Dann wurde ich mit 14 in eine Klinik gesteckt wo ich nicht hin wollte. Die haben mich auch nur aufgenommen weil ich nicht mehr in die schule gegangen bin.

Dort war ich dann ca. 3 Monate. Danach war ich für 2-3 Monate Zuhause bin aber trozdem nicht immer zur schule gegangen. Ich hatte nochmal ein Gespräch und da hieß es das ich nochmal in die Klinik muss wegen der schule. Also war ich nochmal 3 Monate dort und musste danach in eine wohngruppe. Dort war ich 1 jahr und bin dann wieder nach hause gezogen weil es dort nicht geklappt hatte.

Meine probleme wurden immer schlimmer. Ich sollte eigentlich Anfang Dezember in eine tagesklinik dort wollte ich aber nicht hin weil die 3 mal klinik auch nichts gebracht hatten.

Jetzt soll ich wenn ich 18 werde in eine Einrichtung kommen für psychisch kranke. Und ich habe mir Dokumentationen oder besser gemacht berichte angeguckt ( aus Deutschland ). Und dort haben die partienten viele Medikamenten bekommen und dort gab es sogar Betten an denen manche gefesselt wurden. Ich weiß nur nicht genau was die haben. Aber da waren auch wenige die sowas haben wie ich. Ich weiß aber auch nicht wie schlimm das bei denen ist oder war.

Ich habe Mega angst das ich zwangseingewiesen werde und ich irgendwelche Medikamente bekomme die ich eigentlich nicht brauche. Ich habe nämlich auch das Gefühl das alle die eine psychische Erkrankung habe in die selbe Schublade gesteckt werden. Obwohl es sehr viele unterschiedliche Erkrankungen gibt und nicht jede Depression ist gleich.

...zur Frage

Versuche ruhig zu bleiben. Ich bin mehrmals die Woche vor panikattaken umgefallen und in der Klinik wurde mir so gut geholfen das ich freiwillig dort bleiben wollte

...zur Antwort

Es muss die PS4 Pro sein, was allerdings kaum ein Problem sein wird da die normale PS4 aus den Lagerhallen verschwindet und durch die Pro zum gleichen Preis ersetzt wird.

...zur Antwort