Adoptionsstraftat rechtliche Schritte?

Hallo,

Also mein Thema ist etwas kompliziert.

Es geht um meine Oma, die jetzt Mitte 80 ist. Sie hat 3 Kinder, eins davon ist meine Mutter. Sonst hat sie noch eine Tochter und eigentlich auch einen Sohn. Diesen musste sie allerdings Mitte der 70er Jahre zur Adoption freigeben. Sie war sehr arm und das haben die lieben Hilfsorganisationen und ein reicher Doktor zu ihren gunsten ausgenutzt, heisst menschenhandel betrieben. Ja, sie MUSSTE, das waren die Zeiten damals, ihr wurde gedroht dass man ihre anderen beiden Kinder auch noch wegnehmen würde und sie dann auf der straße stehen würde. Sie wollte den Adoptionsantrat nicht unterschreiben, wurde aber im krankenhaus von einer lieben dame vom jugendamt unter druck gesetzt. Naja, der reiche arzt hat dieser hilfsorganisation sehr viel geld zugesteckt und somit fand die adoption statt. Meine Oma leidet bis heute, hatte deswegen schon diverese schwere erkrankungen. Vor ein paar jahren hat sie im beisein meiner mutter von dieser lieben hilfsorganistion nach 40 jahren bestätigt bekommen, dass die christliche hilfsorganistion einen riesigen fehler gemacht hat, das alles nicht rechtens war, es nur um geld ging und man ihr sehr wohl helfen hätte können. Sie wurde gelegt weil sie nicht sehr vermögend war. Dies hat sie natürlich nicht verkraftet.

ich frage mich jeden tag was ich tun kann, wue ich ihr helfen kann, meine mutter und ich (ich bin da komplett die falsche person gewesen) haben ihren sohn, heisst meinen onkel und den bruder meiner mutter vor einem jahr getroffen. Er meinte er wäre nicht bereit meine Oma zu sehen.

was kann ich tun, wie sieht die rechtslage aus, lässt sich da was machen? Ich denke mir jeden tag dass meiner oma was passieren kann und ich möcht ihr irgendwie helfen, ihr das gefühl nehmen schuldig zu sein, ihr irgendwie helfen. Ob das jetzt dazu führt irgendwen zu verklagen, gegen irgendwen vorzugehen oder nicht. Ich möchte irgendwie gerechtigkeit reinbringen, auch wenn ich weiss, dass man sowas nict ungeschehen machen kann, ich hoffe ihr wisst was ich mein.

...zur Frage

Ich denke nicht, das Du da viel machen kannst. Deine Oma braucht professionele Hilfe um das zu verarbeiten. Rechtlich gesehen wird es schwierig werden, die richtigen Leute dafür zur Rechenschaft zu ziehen, aber da kann man sich bei einem Anwalt beraten lassen.

Ich versteh wie Du Dich fühlst, aber Du musst die Tatsache ins Auge sehen. Deiner Oma wurde unrecht getan und die Konsequenz dafür ist enorm. Aber wie Du bereits sagtest, lässt es sich nicht ungeschehen machen...selbst wenn Du die Verantwortlichen verklagen könntest, so ändert es wirklich nichts an der Tatsache das ihr Sohn bei einer anderen Familie aufgewaschen und er ihr fremd ist.

...zur Antwort

Nein. Aber nicht weil Deine Familie oder Dein Vater dagegen ist. Ich finde mit 18 solltest Du solche Entscheidungen nicht treffen, denn es wird Dich ein Leben lang begleiten...auch wird es irgendwann verblassen... und sollte Deine Haut sich aus irgendwelchen Gründen dehnen, dann sieht es noch schlechter aus. Du solltest auch bedenken...wie es für Deine eventuelle, spätere Familie sein würde.

Ich würde damit wirklich noch einige Jahre warten, dann müsstest Du auch nicht mehr befürchten rausgeschmissen zu werden...weil Du dann sicherlich ein eigenes Leben hast.

...zur Antwort

Das tut mir wahnsinnig Leid zu hören, auch ich war mal für eine kurze Zeit in einer Pflegefamilie da war ich ungefähr 8. Sie haben mich zwar nicht geschlagen (aber öfters angedroht) aber hatten dennoch kein Verständnis für mich, das ich meine Mutter vermisste. Deine Geschichte erinnerte mich gerade daran, wie ich mit meiner Mutter versucht hatte heimlich zu telefonieren.

Aber das was Dir passiert ist in dieser Familie ist wirklich entsetzlich! Du hast mein tiefstes Mitgefühl.

Nun zur Deiner Frage, ich denke nicht das dass nach so einer langen Zeit möglich ist. Leider. Wie schon geschrieben lässt sich das schwer nachweisen, selbst wenn Deine Schwestern aussagen könnten...könne es Aussage gegen Aussage stehen und Zeugen die bestätigen könnten das Du damals verängstigt so verletzt warst, (Lehrer, Ärtze, Nachbarn) lassen sich nicht mehr so leicht finden.

Falls es nicht schon verjährt ist.

...zur Antwort

Nein.

Nun, alles wirst Du erstmal eh nicht verstehen können, egal bei was. Meiner Erfahrung nach sind Dramen besser und verständnisvoller als Anime (weil da reden sie zu Teil echt schnell und generell ist die Sprache auf eine andere Ebene).

Bei mir haben Dramen gut funktioniert, weil da immer wieder mal auch einfache Gespräch geführt werden und auch deutlicher reden, man so jedes Wort versteht als im Anime. Wenn man bestimmte Vokale lernt (z.B die mit der Thematik des Dramas zu tun haben) dann klappt es irgendwann ganz gut ohne Untertitel.

...zur Antwort

Ich habe mir vor Ewigkeiten mal den Soundtrack runtergeladen, allerdings konnte ich nicht viel über den Komponisten heraus finden.

Aber wie schön das es noch ein Lady Oscar Fan gibt!

...zur Antwort

Du kannst am Wochenende und durch die Woche (bis auf die "Sperrzeiten") damit fahren. Das Angebot gilt bis 26. August. Was für eine Bestätigung meinst Du denn?

...zur Antwort

Es hat eine Weile gebraucht, aber ich habe eine Szene gefunden in dem er was ähnliches zu ihr sagt...nämlich: "Es braucht dich nicht zu interessieren, wessen nackte Brüste ich knete wie Pizzateig"

Staffel 9, Folge 2 ungefähr ab der 5. Minute

...zur Antwort

Ich kenne dieses Gefühl genau, auch ich habe Jahrelang jemanden verzweifelt gesucht. Ich kannte nur ihren Namen und ungefähr ihr Geburtstag. Letztendlich habe ich sie auf einer Socialmedia Seite gefunden, nachdem ich bestimmt 1000x ihren Namen eingegeben hatte. Fast jeder hat Mittlerweile irgendwo ein Profil. Wie hast Du denn erfahren, das es sie gibt? Gibt es vielleicht noch Angehörige von Deinem Vater die Informationen über seine Tochter haben? Oder über die Frau (ihre Mutter) mit dem Dein Vater damals zusammen war?

...zur Antwort

Deutsch als Muttersprache, Niederländisch (weil ich hab 7 Jahre in Holland gewohnt), Englisch natürlich dank Schule (Also soviel das ich bereits einige Sitcoms schauen kann, reden fällt mir allerdings schwerer...aber da fehlt mir einfach die Übung) und Japanisch (Nicht fließend, lerne ich schon seit Jahren, lese manche Mangas auf Japanisch und kann gewöhnlichen Small-Talk führen)

...zur Antwort

Wie sollen wir reagieren?

Das was jz kommt, ist ein sehr wichtiges familiäres Thema für mich. Ich brauche dabei echt Rat.

Meine Mutter hat sich vor Jahren von meinem leiblichen Vater getrennt, hat nach Jahren meinen derzeitigen Stiefvater gefunden. Am Anfang schien er nett zu sein, hat mit uns gespielt, als wir klein waren, aber nachdem Jahre vergangen sind, hat er damit angefangen, uns alle herumzukommandieren. Während wir alle hart gearbeitet haben, saß er nur die ganze Zeit vor dem Fernseher und hat wortwörtlich nichts gemacht. Sogar meiner Mutter hat er befohlen, ihm Essen zu machen, sie musste es ihm sogar immer an den Tisch bringen, weil er selber zu faul war. Wir wurden größer und haben angefangen, uns zu widersetzen, da hat er mit Gewalt angefangen. Das war eine schreckliche Terrorzeit, in die ich nicht weiter eingehen möchte, weil das selber für mich schlimm ist. Die Polizei wurde paar Mal gerufen, aber leider hat sie nicht geholfen. Ein Mal ist er ins Ausland gezogen, aber er hat sich dann bei meiner Mutter eingeschleimt und ist wieder bei uns eingezogen. Dann fang die ganze Geschichte erneut an. Nach genug Qualen und Vorfällen ist er letztendlich umgezogen, aber nur um die 10 Minuten von uns entfernt. Aber da fängt das nächste Problem an: sie haben ein gemeinsames Kind. Und das macht die Situation noch um Einiges schlimmer: denn beide haben das Sorgerecht dafür.

Meine Stiefvater war lange arbeitslos, hat keine Ausbildung, etc. Das heißt, meine Mutter muss(te) ihn immer finanziell unterstützen. Doch er war immer undankbar, hat sie immer beleidigt, was er immer noch tut. Er zeigt kein Respekt, nach seinem Motto: "Mann hat das Sagen, Frau muss Hausarbeit tun, genauso wie die Kinder." Zurück zum Kindesthema: er geht in die Krippe. Von Montag bis Freitag ist er bei uns, am Wochenende bei meinem Stiefvater. Die Absprache ist auch immer voller Beleidigungen, Aggressivität, etc. Doch meine Mutter ist nicht unbedingt immer selbstbewusst bei solchen Situationen, sie lässt sich nieder machen. Viele meinen, rechtlich gegen ihn vorzugehen und ihn zu provozieren, aber ich meine, dass das nichts hilft. Denn bevor er ins Gefängnis kommen sollte, würde er uns alle sicherlich umbringen. Vielleicht nicht wortwörtlich gemeint, aber um zu zeigen, wie aggressiv er eigentlich ist. Ihm kann man keine Vernunft beibringen, wenn man versucht, mit ihm zu sprechen, dann beleidigt er uns nur. Er hat gar keine Einsicht. Er denkt, alles was er macht, sei perfekt.

Und jetzt zur eigentlichen Frage: Wie würdet ihr vorgehen? Meint ihr, Reden wären eine Alternative, denn ich hätte da minimal Hoffnung. Wie gesagt, er ist sehr gewalttätig und aggressiv, wenn man nicht macht, was er will. Meine Mutter lässt sich von ihm runterziehen. Die Situation gerade ist richtig stressig und auch oft mit Angst erfüllt, weil wir nie wissen, was er machen könnte, wie jemanden ernsthaft verletzen, wie z.B. meine Mutter. Das wäre echt das Ende meiner Welt... Ich hoffe, dass es nicht dazu kommen wird.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Beantragt das alleinige Sorgerecht, auch der Kleine sollte nicht mal in seiner Nähe kommen! Zeig ihn an! Schaltet das Jugendamt ein, bittet die Polizei um Hilfe...lasst euch beraten wie ihr am besten vorgehen und euch vor ihm schützen könnt. Ihr müsst definitiv vor ihm geschützt werden!

...zur Antwort

Mulan war schon immer mein absoluter Disneys Lieblingsfilm!

...zur Antwort

Ich kenne das nur als Japanische Serie " 花ざかりの君たちへ" (Hanazakari no Kimitachi e) aber da scheint es wohl auch eine Koreanische Version zu geben (Obwohl das Japanische das Original ist). Und zwar:

To the Beautiful You  (Hangul: 아름다운 그대에게; Areumda-un Geudae-ege) von 2012

...zur Antwort

Meinst du etwa die Leichen in der ersten Folge vor beim Krankenhaus? Oder welche meinst Du genau?

...zur Antwort
  • In meinem Himmel - Ein sehr trauriger Film über ein Mädchen das mit 14 ermordet wird.
  • Beim Leben meiner Schwester - Hier geht es um die jüngere Schwester einer Leukämie kranken Mädchens, die ihre Niere spenden soll...aber sie dies nicht mehr tun möchte und sogar zum Anwalt geht.
  • Anne with an E - Oder auch Anne von Green Gables. Die Netflixserie ist deutlich tiefgründiger und trauriger, als alle Formate zuvor
  • Erased - Eine Japanische Netflixserie, da geht es um ein 29-jährigen der in seiner Grundschulzeit zurück teleportiert wurde, um die Ermordung seiner Klassenkameradin zu verhindern.
  • Hotel Beau Séjour - Da geht es um eine 19-jährige die ermordet wurde sie jedoch in eine Art Limbus gefangen ist und nur 5 Menschen sie sehen können und versucht ihren Mord aufzuklären.
  • Grace & Frankie - Eine Dramaserie, die sich darum dreht das 2 Frauen nach 40 Jahren Ehe von ihren Männer verlassen wurden, weil diese eben ein Liebespaar sind.
...zur Antwort