Hoffe das ist verständlich :)

...zur Antwort

-er lies sich 1879/80 bei einem Frankreichaufenthalt von jean- françois Werken beeinflussen:

dunkle Farbpalette

düstere Stimmung

z.B. Bauern und Arbeiter als Motive

1885/86 beschäftigte er sich in einer Akademie mit Peter Paul Rubens und Eugéne Delacroix Gemälden. In Arles entwickelte er seinen eigenen Malstil:

-spontane und oft erkennbare Pinselstriche (meist Kommaartig, Strichartig)

-Kräftige, dicke Farben (leuchtende Farbpalette) und starke Kontraste (beabsichtigte, nicht die wahren Farben des Bildmotivs wiederzugeben, sondern so, wie er selbst sie wahrnimmt)

-Malte gerne die Natur, Menschen und Räumlichkeiten

- begann teils mit dem Pointillismus (verschieden farbig nebeneinander gesetzte Punkte, die sich aus weiterer Entfernung im Auge des Betrachters Vermischen sollen)

...zur Antwort

Bleach

Darfst dann aber nicht die schwarzen Kästchen mit bleachen

...zur Antwort

Ich habe letztens Taekwondo angefangen, also kenn ich mich natürlich noch nicht wirklich aus, aber ich kann ja mal von meinem ersten Eindrücken berichten:

Schon beim erstem Training hab ich gemerkt, dass Disziplin und Respekt wirklich ein wichtiger Punkt sind.

Ich bin mir auch sicher, dass sich (vorallem durch die Aufwärm Übungen) meine Körperhaltung und Gelenkigkeit extrem verbessert. Und natürlich auch mein Selbstbewusstsein, was ein Grund war, wieso ich es angefangen habe.

Ich habe auch gelernt richtig zu boxen, aber bei Taekwondo geht es ja hauptsächlich um Tritttechniken.

Ich finde es super, dass man wirklich den kompletten Körper trainiert, und war positiv überrascht, wie different das Training im Gegensatz zu anderen Sportarten in denen ich mal war ist.

Nachteile kann ich noch nicht nennen, da es für mich keine gibt (so geht es vermutlich jedem, wenn er von seinem Hobby erzählt). Viele sagen vllt. dass Taekwondo nicht wirklich für Selbstverteidigung geeignet ist, was für mich aber kein Nachteil ist, und auch nicht wirklich stimmt. Denn ich mache es unter anderem um

-Sportlich aktiv zu sein

-weil mich die Kultur interessiert

-und damit ich meine Konzentration, Flexibilität, Reflexe, Ausdauer usw. verbesse (was alles sehr hilfreich auch bei einem echtem Angriff wäre)

Ich habe noch Schwierigkeiten, mit den Koreanischen Begriffen und Befehlen, aber ich denke mit der Zeit weiß man dann schon was das alles bedeutet.

...zur Antwort

Wenn du den Zitronensaft rein machst sprudelt bzw schäumt das dann kurz sehr, könnte evtl. Überlaufen aber sonst musst du nichts bedenken. Ich finde aber Sprudelwasser mit Zitrone ekelhaft, ich nehm immer stilles.

...zur Antwort
7

Der Pulli und die Schuhe sind nice, die Farbe der Hose auch, aber irgendwie gefällt mir ihr schnitt nicht so, ist meiner Meinung nach etwas skinny yk. Ich glaub der Pulli würde auch nicht wirklich zu so einer cargo Hose passen, es würde aber voll gut aussehen wenn die Hose so in der Art aussehen würde

...zur Antwort

Indem du nicht zu viel darüber nachdenkst xD du musst einfach irgendwas machen, was dich ablenkt und wo du deine Hände verwendest, z.B. Sport, Backen, Volleyball spielen... dann vergisst du deine Hände zu knacksen, und irgenwann hörst du komplett auf

Aber du weißt, dass das nicht schlimm ist, oder? Ich mach's auch immer, ist voll satisfying

...zur Antwort

Ist nicht schlecht, radiere Vielleicht außerhalb der Konturlinien, da sind abdrücke.

Ich glaube, der Hals ist etwas zu dunkel im Gegensatz zum Kopf, oder ein zu großer Schatten, und bei den Haare würde ich entweder beide Hälften mit dieser Linientechnik füllen (die linke dann mit einem ganz hellen Bleistift) oder beide Hälften mit der Schummer Technik

...zur Antwort

Ich find sie super! Man muss aber aufpassen, dass man nichts gefährliches erwischt.

Wenn man sie hört um z.B. sein Aussehen zu verändern, finde ich sie nicht so wirkend, ich hatte noch nie die Geduld und Motivation das selbe Subliminal mehrere Monate zu hören, weil ich weiß, dass es sowie nur Zeitverschwendung ist, und man sich die Ergebnisse meist nur einblidet. Natürlich können sie da auch funktionieren, aber da muss man schon gut mitmachen.

Was ich aber super finde, sind z.B. Motivations oder Konzentrations Subliminals. Ich hab mal beim lernen so nebenbei eine Subliminal Playlist gehört, und wollte dannach nach Monaten mal wieder mein Komplettes Zimmer aufräumen und anfangen Sport zu machen xD

...zur Antwort