Der dritte Weltkrieg ist so wahrscheinlich wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr.

Bisher gibt es aber keinen Grund davon auszugehen, dass dies kurz bevor stünde. Im Gegenteil, die Internationale politische Lage weißt in Richtung Deeskalation. (Trumps Umfragewerte, Wahlerfolge rechter Parteien bei der Europawahl, wachsende Zustimmung bei der AfD und vor allem: saftige Verluste bei den Grünen.)

...zur Antwort

Die Reichweite des Flammenwerfers ist stark begrenzt. Der Flammenwerfer verschießt eine Flüssigkeit die dann in Brand gesetzt wird. Diese Flüssigkeit kann nicht gleichzeitig breit und weit versprüht werden.

Das wäre strategisch denke ich ja auch voll krass

Taktisch. Wenn, dann wäre es taktisch "voll krass".

...zur Antwort
Die Diplomaten tun bisher gar nichts!

Die relevanten Institutionen sind in diesem Konflikt nicht tätig geworden. Weder die Nato noch Russland sind bereit dem Feind diplomatisch entgegen zu kommen. Der Nato-Russland Rat hat nie getagt.

Treffen zwischen einzelnen Amtsträgern europäischer Länder und Russland oder Äußerungen der Verantwortungsträger gegenuber der Presse sind keine diplomatischen Gespräche.

Was Baerbock dem ÖRR zu ihrer Verhandlungsbereitschaft erzählt, mag zwar ihre Wähler hinters Licht führen - hat darüber hinaus allerdings keine Relevanz.

Es zählen nur Gespräche zwischen den Personen, die auch die Macht dazu haben. Das sind Die Ukrainische Regierung, die US-Amerikanische Regierung, die Nato auf der einen und Russland auf der anderen. Alle Gespräche ohne diese Parteien sind bloß Show.

...zur Antwort

Die Frage kann niemand seriös beantworten.

Man müsste dazu das verhalten aller beteiligten Staaten vorhersagen und dazu noch die Reaktionen der beiteiligten Staaten.

Sagt dir der Butterfly Effect was? Chaostheorie? Ereignisse dieser Art die mehrere Jahre in die Zukunft reichen, sind von sovielen Faktoren bestimmt, dass die Vorherssage unmöglich wird.

...zur Antwort
Meine Meinung dazu:

Das Argument nur die Ukraine dürfe sich für den Frieden einsetzen während die anderen stumm Waffen liefern sollten, ist eine Aussage die bei mir zu Selbstzweifeln führt.

Selbstzweifel ob es weiterhin richtig ist, die AfD wegen ihrer rechtsextremen Postionen nicht zu wählen.

...zur Antwort

Wenn das kommt dann haben wie 40% AfD im Bundestag.

...zur Antwort

Was stimmt ist, dass Jens Stoltenberg Russland "darauf hingewiesen hat", dass die Nuklearwaffen in den Niederlanden nun einsatzbereit sind und nun auch mittels F35 geeignet sind um bis tief nach Russland gebracht zu werden. Das war vorher nicht der Fall. Außerdem hat er gesagt, dass Europa weiter nuklear aufrüsten wird und die in Europa stationierten Nuklearwaffen modernisiert werden. Damit spricht er Fakten aus. Wahrscheinlich meinte er z.B. auch die 10 Milliarden, die Deutschland auf Drängen der Grünen in die in Deutschland stationierten US-Atombomben investieren will - damit diese auf Moskau abgeworfen werden könnten. Aktuell reichen die Bomben nur bis in ehemalige Ostblockstaaten.

Ich würde dir zustimmen, dass diese Aussage eine nukleare Drohung gegen Russland darstellt. Das ist nicht die erste und auch nicht die letzte. Seit Beginn des Ukrainekriegs fallen diese erschreckenden Aussagen auf beiden seiten.

Inwieweit das mit irgendwelche Landeplätzen zusammenhängt weiß ich nicht. Klingt nach Fakenews. Die Zerstörung der ukrainischen Flughäfen ist keine Nato-Bündnisfall. Stoltenberg hätte diese Machtbefugnisse nicht.

...zur Antwort

Das ist ne Dating app. Solange jemand schreibt und antwortet hat derjenige Interesse.

Dass er dich nicht nach einem Date fragt, heißt nichts. Viele Männer kriegen das nicht auf die Kette und warten aus falscher Vorsicht ewig damit.

Wenn du nicht selbst fragen willst, bleibt nur warten.

...zur Antwort

Wer die Frage beim ersten mal lesen versteht, hat den Literaturnobelpreis verdient.

Die Hardfacts im Online Dating sind größtenteils offentlich einsehbar. Aber nichts ist kostenlos. Willst du aktuelle Zahlen musst du dafür zahlen.

Grobe Eckdaten sind allerdings frei verfügbar.

...zur Antwort

Man kann nur raten.

Professionelle Einbrecher kommen normalerweise nicht so früh im Jahr zum auskundschaften. Aber es klingt danach.

Eventuell war es aber auch jemand von der Telekom der Fotos für Glasfaserleitungen erstellt, dein Netzbetreiber oder eine Straßenbauplaner. Steht da was an?

To Do's:

Ich würde mal bei der nächsten Dienstelle anrufen, vielleicht können die dir präzisere Informationen dazu geben.

Dasselbe kannst du in der Nachbarschaft fragen. Zumindest erzeugst du Wachsamkeit.

Es schadet nie, sich mit Einbruchsschutz und Objektsicherung zu beschäftigen.

...zur Antwort

Smalltalk. Weißt nicht wie das geht?

Man redet über Sachen die einem gerade in den Sinn kommen. Der Inhalt spielt überhaupt keine Rolle, denn es geht um die Emotionen während des Gesprächs. Jemand der gut Smalltalk führen kann wirkt symphatisch, vertrauenserweckend und interessant. Das ist die Basis die du brauchst um sie dann zu Verführen. Wie das geht weißt du sicher auch nicht.

Bis Freitag ist bisschen knapp. Aber geh hin und probier dich aus. Dadurch lernst du.

...zur Antwort

Ich bin Atheist.

Aber wenn ich an einen allmächtigen Erschaffer des Universums glauben würde, dann denke ich nicht, dass es ihn interessiert in welcher Weise und mit wem du kopulierst.

...zur Antwort

Russland ist wird in den deutschen Medien immer genauso stark dargestellt, wie man es gerade für die Argumentationskette benötigt.

...zur Antwort

Ne das ist Bundessache.

Sie könnten allerdings eine PR-Show abziehen und als Landesregierung so tun als hätten sie Kompetenzen.

...zur Antwort