Das kann man schlecht sagen, da sowohl Autisten, als auch ADHSler SEHR unterschiedlich sind.

Im Kontext Schule teilen sie sich aber meist das Problem, sich leicht von Nebengeräuschen stören zu lassen. So könnte zB draußen ein Auto vorbeifahren und beide fangen nervös an, mit dem Bein zu wackeln und steigern sich gegenseitig immer mehr rein, bis am Ende einer der beiden (oder im schlimmsten Fall beide) nicht mehr kann und zB vom Stuhl aufspringt, aus dem Zimmer rennt, schreit etc. (das ist natürlich nur ein Beispiel). Andersrum können sich die beiden aber auch gegenseitig helfen und Sicherheit geben, weil beide eben wissen, dass der jeweils andere auch "anders" ist.

Aber letztenendes handelt es sich um zwei individuelle Menschen und nicht um zwei Diagnosen, die man da nebeneinander setzt. Einfach ausprobieren und beobachten! wenns klappt und sie sich verstehen- super; wenns nicht klappt und sie Probleme im Unterricht haben, Sitzordnung wieder ändern.

...zur Antwort

Wenn du dir das Auto seit deiner Kindheit wünschst und es finanzieren kannst, dann mach es für dich.

Wenn du es nur willst, um irgendwen zu beeindrucken, dann lass es. Klar wird es "Mädchen" geben, die sich davon beeindrucken lassen aber ich persönlich würde jemanden mit goldenem Lamborgini eher auslachen und von dem Auto auf einen unreifen, unsicheren Charakter schließen.

...zur Antwort

man kann wegen Schlafstörungen krankgeschrieben werden. Aber brauchst du für die Schule überhaupt ein Attest? Da kann man doch einfach anrufen und sagen, man sei krank.

...zur Antwort

Ich würd mir an deiner Stelle lieber einen anderen Nebenjob suchen. Wenn du dich zB beim Lidl an die Kasse setzt, verdienst du höchstwahrscheinlich mehr, hast ein sicheres Einkommen, ziehst dich nicht vor der Welt aus, musst keinen Gewerbeschein beantragen, usw

...zur Antwort

ganz vereinfacht mit meinem Halbwissen erklärt:

Asperger-Syndrom ist (eine Unterart von) Autismus, also eine Entwicklungsstörung mit vielen oft sehr unterschiedlichen Symptomen. Betroffene können Probleme haben, Gefühle anderer zu verstehen (muss aber nicht sein). Autisten sind insgesamt nicht Intelligenter, als der Durchschnitt- viele haben sogar eine geistige Behinderung. Asperger können aber auch eine durchschnittliche oder überdurchschnittliche Intelligenz haben.

Soziophobie hingegen ist die Angst vor anderen Menschen. Betroffene können durchaus Empathie empfinden und haben höchstens Probleme, damit, wenn sie sich sehr unwohl fühlen und es nicht schaffen, andere anzuschauen, ohne direkt eine Panikattacke zu bekommen. Mit Intelligenz hat das rein gar nichts zu tun.

Psychopathie ist eine Persönlichkeitsstörung. In diesem Fall fehlt tatsächlich die Empathie nicht vorhanden meines Wissens. Auch hier ist die Intellugenz kein ausschlaggebendes Kriterium (auch wenn sich der hochintelligente manipulative Psychopath in Krimis immer gut macht)

Schizophrenie ist eine psychische Krankheit/Störung, bei der Betroffene in erster Linie Dinge wahrnehmen, die nicht da sind. Ein Fehlen von Empathie oder hohe Intelligenz ist mir in dem Zusammenhang nicht bekannt

...zur Antwort

Der Grund, warum das viele so sehen ist, unter anderem, dass systematische Unterdrückung durch Weiße (die auch heute noch auf dem Arbeitsmarkt in den Medien usw existiert) verharmlost wird, wenn man "ey du weißes ArschIoch" schon als Rassismus bezeichnet.

Aber andersrum wäre es unfair zu sagen, dass "ey du weißes ArschIoch" nicht rassistisch ist und "ey du schwarzes ArschIoch" schon. Sexismus existiert ja auch sowohl gegen Frauen als auch gegen Männer und man kann nicht behaupten, dass ein Weißer weniger unter Beleidigungen leidet, nur weil er sie seltener erfährt, als ein nicht-Weißer.

Generell tendiere ich aber dazu, dass systematische Unterdrückung, Vorurteile und Beleidigungen aufgrund biologischer Merkmale immer als rassistisch eingestuft werden können (solang es keine einmaligen, persönlichen Beleidigungen sind)

...zur Antwort

Eine Frau, die sexy tanzt, sich sexy kleidet etc. will evtl. einfach Bestätigung? Eine gute Figur kommt bei den meisten ja auch nicht von irgendwo her.

Und auch wenn sie es auf Sex anlegt- ja und? Das machen Männer doch auch. Ein Mensch, der Sex will, ist keine SchIampe sondern hat völlig natürliche Bedürfnisse und Körperfunktionen

...zur Antwort

Deine Kurven werden genauso wenig verschwinden, wie dir auf einmal ein riesiger Po wachsen wird. Die Ergebnisse von solchen Übungen sind (sofern man sie nicht SEHR oft und mit schweren Gewichten macht) eher gering.

Davon abgesehen werden Kurven durch Muskeln eher definierter. Verschwunden würden sie nur, wenn du stark abnimmst.

...zur Antwort

Aids kriegst du dadurch ganz sicher nicht. Höchstens Durchfall etc. Aber das ist natürlich trotzdem eklig. Wie haben sie denn reagiert als du sie darauf angesprochen hast?

...zur Antwort

Keine Angst, du bekommst es schon wieder raus. (Zur Not setzt du dich kurz in die Badewanne und lässt es sich dadurch mit Wasser "von außen" vollsaugen.
Wichtig ist aber, dass du den Tampon trotzdem regelmäßig wechselst und nicht den ganzen Tag (oder länger) drinnen lässt!
Aber wenn die Tage schon sehr leicht sind, warum benutzt du dann nicht einfach nur eine Slipeinlage?

...zur Antwort

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Haare nach einem Welchsel von jahrelangen silikonhaltigen Produkten auf Produkte ohne Silikon erst einmal glanzlos und leicht struppig ausschauen, dann aber deutlich gesünder werden und wieder an Glanz gewinnen (bei mir persönlich kam auch dazu, dass meine Schuppen, mit denen ich zu "Silikonzeiten" zu kämpfen hatte, weg gingen und dadurch die Haare jetzt natürlich besser aussehen)

...zur Antwort

Ich hab beruflich mit Autisten zu tun und mir ist aufgefallen, dass das tatsächlich öfter vorkommt. Ich vermute, dies könnte mit der Unberechenbarkeit von (vor allem kleinen) Hunden zusammenhängen bzw. mit dem lauten Gebell.
Andererseits gibt es aber auch Therapien mit (dafür ausgebildeten) Hunden, die autistische Menschen beruhigen sollen. Also kommt es wahrscheinlich auf die Art des Hundes an

...zur Antwort

Selbst als Serienkiller hast du was mit Menschen zu tun...

Auch wenn du es ausdrücklich nicht lesen willst (aber was solls, du hasst mich ja sowieso ;) ) Begeb dich erst einmal in ärztliche Behandlung und denke nochmal über deine Berufsplanung nach, wenn sich deine psychischen Leiden und dadurch dein Selbstbild gebessert haben.
Ich wünsche dir viel Glück und Erkenntnisse dabei :)

...zur Antwort

Leute, die sowas fragen haben wahrscheinlich keine Ahnung von Autismus. Für die ist jeder, der sozial schwer zurecht kommt/ schüchtern ist und evtl noch gut in Mathe ist, ein Autist. Das ist aber genauso, als würde man jedem, der (egal aus welchem Grund) weint sofort unterstellen, er hätte Depressionen.
Für Autismus gibt es so viel mehr Kriterien 
und das "nicht in die Augen schauen" trifft auch nicht auf alle Autisten zu (viele starren einem sogar sehr lang und intensiv in die Augen)
Wenn Psychologen meinen, du hättest keinen Autismus und du auch selbst bisher keine Schwierigkeiten im Leben hattest, die darauf deuten könnten, bist du auch ganz sicher kein Autist!

...zur Antwort

Die Lösung für dein "Problem" ist: wart n paar Monate (bis Jahre).
Es gibt wohl kaum jemanden, der mit 16 nicht mal solche Gedanken hatte. Und es ist auch nicht schlimm, solang dieser egoistische, dumme Gedanke nur ein Gedanke bleibt.

...zur Antwort