Ja es ist haram

...zur Antwort

Sages doch einfach ist ja, nichts schlimmes dran.

...zur Antwort

Du musst dich schon entscheiden aber der Kaiserschnitt verläuft auch nicht ohne schmerzen . Wenn das dein Grund ist.

...zur Antwort

Es gibt die theoretische und die komplette Fachhochschulreife. Die theoretische erhältst du automatisch, wenn du das normale Gymnasium nach der 12. Klasse beendest (ein Jahr vor dem Abitur). Die volle Fachhochschulreife bekommst du, wenn du der selben Situation noch ein einjähriges Berufspraktikum oder eine dreijährige Berufsausbildung anhängst (heißt: wenn du dich bspw. mit deinem Realschulzeugnis (Abschluss 10. Klasse) oder deinem 12. Klasse-Zeugnis für eine dreijährige Ausbildung bewirbst und das dann durchziehst, kannst du danach noch an einer FH studieren). Die volle Fachhochschulreife bekommst du auch durch den Besuch eines Berufskollegs o.Ä. nach dem Erlangen bspw. der Mittleren Reife.

...zur Antwort

Ca.1000 Euro

...zur Antwort

Vater misshandelt mich, aber nur psychisch?

Ich komm einfach mal zum Punkt.

Da ich mit niemandem im realen Leben darüber sprechen kann, wende ich mich an die Menschen im Internet: Mein Vater quält mich seit Jahren seelisch. Er war nie wirklich „gut“ Er ging meiner Mutter fremd, schlug sie und meinen Bruder, nahm Drogen etc... Doch wie man es bei ungesunden Familien so kennt, blieb meine Mutter bei ihm und die Sachen bzw. Taten wirden vergessen und unter den Teppich gekehrt, als ob sie nie stattgefunden hätten! Das meine ich wörtlich, denn immer wenn ich sowas anspreche, werde ich wie eine Verrückte behandelt. Für meine Ma ist er eben der perfekte Ehemann.

Nun gab es immer wieder Krach mit ihm, besonders mit meinem Bruder. Die Beiden hatten ständig Auseinandersetzungen, bis er vor einem Jahr ausgezogen ist. Seit dem bin ich an der Reihe. Ich bin ein Mädchen, ich denke deshalb kam es bei uns nicht wirklich zu physischen Auseinandersetzungen (Drohungen gab es jedoch etliche) jedoch quält er mich täglich psychisch. Er liebt es mich zu provozieren, das bereitet ihm Freude im Leben und er meint ständig, wie toll er es findet wenn ich weine. Meine Mutter erfährt zwar von den Provokationen und sagt er solle damit aufhören, jedoch macht er immer weiter. Irgendwie verstehe ich, dass sie es als keine grosse Sache ansieht.. Doch wenn man ungelogen 24/7 STÄNDIG provoziert und geärgert wird (so ein richtiges “Schul-Mobbing“ würde ich es mal so nennen), dann nimmt sowas einen mit. Ich werde dann so wütend, dass ich mich selbst verletzen muss. (Besonders jetzt während der Quarantäne) Ich halte es nicht mehr aus, er verhält sich wirklich nicht wie mein Vater, sondern wie ein Teenager, der es in der Schule auf mich abgesehen hat. Für mich sind diese Vater-Tochter Beziehungen total fremd, da ich sowas nie hatte..

Ich kann es einfach nicht mehr ertragen und möchte nur weg. Glaubt ihr es gibt irgendwelche Optionen für mich? Niemand nimmt es ernst, da ich nicht mit einem blauen Auge auftauche.. Doch er verletzt mich, er verletzt mich ständig und das bietet ihm Unterhaltung.

...zur Frage

Gehe zum Jugendamt und lass dir von denen helfen, die wissen bestimmt wie sie mit so, einer Situation umgehen können.

...zur Antwort

Nachbarn sind bis in die Nacht laut, aber ich bin Hundebesitzer?

Hallo zusammen,

Folgendes Problem:

Meine Nachbarn (über mir) sind von morgens bis spät abends (so wie heute 12:00 abends) sehr laut, sodass ich, würde ich ihre Sprache verstehen, dass Gespräch mitverfolgen könnte. Die Kinder schreien, besonders wenn es womöglich ins Bett gehen soll, laut rum (sind mal mindestens 6 Jahre alt). Vater und Mutter schreien sich auch täglich an und das Getrampel ist unerträglich.

Mit ihnen reden bringt nichts, schon versucht und verändert hat sich auch nichts.

Nachbarn von der anderen Straßenseite können sie auch teilweise hören (eher tagsüber). Die Familie wurde wohl auch schon des Öfteren angezeigt (u.a. wegen Lärm und weil der Mann wohl seine Frau geschlagen hat). Vermieter weiß Bescheid (ist schon länger ein Problem und lt. Seiner Aussage, hofft er, dass die einfach bald ausziehen(lustig er wohnt auch nicht unter ihnen)), hat aber bis dato, soweit ich weiß, nichts unternommen.

Meine Überlegung war schon oft, die Polizei zu rufen. Allerdings wären meine Nachbarn bei meinem Glück zu dem Zeitpunkt dann still. Beweise hab ich dementsprechend nicht wirklich (außer mein sichtbarer Schlafmangel und die fehlende Konzentration auf der Arbeit).

Problem dazu: ich habe einen Hund, der auch ab und zu mal bellt. Im Internet hab ich jetzt gelesen, dass ein Hund nicht mehr als 30 Minuten (wtf?!) Am Tag bellen darf und habe deshalb Angst, dass von meinen Nachbarn eine Retourkutsche käme.

Kann mir vielleicht jemand helfen und sagen, was ich am besten machen kann? Ich halte diese täglichen Störungen nicht mehr aus, habe aber auch Angst um meinen Hund.

P.s. wir sind gerade erst nach langer Suche hier eingezogen (Problem laute Nachbarn auch schon in der letzten wohnung) und haben einen Vertrag über 2 Jahre. Ratschläge wie ausziehen bringen daher leider nicht viel

...zur Frage

Bei der nächsten Ruhestörung die Polizei rufen und ihn erklären was los ist.

...zur Antwort