Nesselsucht, aber nur am Bein?

Hallo,
Mitte März hat es angefangen, da hatte ich immer wieder Quaddeln, bis es irgendwann mal so schlimm war, dass mein ganzer Körper übersät davon war und sogar mein Gesicht anschwoll. Durch starke Antihistaminika und die Pseudoallergenarme Diät (Ende April habe ich damit angefangen) wurde es aber weniger, bis ich gar keine Quaddeln mehr hatte. Ich weiß, dass man diese Diät bis zum Schluss durchziehen muss, aber trotzdem habe ich irgendwann den Überblick verloren und seit ca einen Monat halte ich mich nicht mehr dran und glaubte die Nesselsucht besiegt zu haben. Die Dosis der Antihistaminika habe ich immer weiter runtergeschraubt. Als ich keine mehr genommen habe, habe ich dann aufeinmal leichte Quaddeln an meinem Bein wahrgenommen und bin direkt in Panik ausgebrochen. Ich habe wieder angefangen täglich eine Tablette zu nehmen und schon ging es wieder. Dennoch mogeln sich immer wieder kleine Flecken und meine Beine und ich bin einfach ratlos und werde natürlich panisch, dass es sich weiter ausbreitet.

Nach der ganzen Vorgeschichte komme ich nun zu meinen eigentlichen Fragen:
Hat jemand gute Ratschläge, was ich dagegen tun kann? (Ich habe übrigens vor bei der Diät wieder da anzusetzen, wo ich aufgehört habe)
Weiß jemand, wieso es sich nur an den Beinen zeigt?

Bitte antwortet nur, wenn ihr mir helfen könnt oder wollt.

Gesundheit, Angst, Allergie, Diät, Flecken, Haut, Beine, Dermatologie, Gesundheit und Medizin, Hautkrankheit, Nesselsucht, Sport und Fitness, Quaddeln, urtikaria
3 Antworten
Wieso habe ich so eine Panik?

Hi,
Ich bin 20 Jahre alt und mache ein FSJ. Ich liebe die Arbeit, aber die FSJ-Seminare machen mich krank. Ich bin später dazu gestoßen und war erst ab dem zweiten Seminar in der Gruppe. Ich war der ganzen Sache sehr positiv eingestellt und dachte mir dass es schon cool würde, aber am Ende fand ich es einfach nur schrecklich, obwohl nichts schlimmes passiert ist. Beim nächsten Seminar (im Januar) ging es mir vorher schon schlecht, wenn ich nur daran gedacht habe. Mir war schlecht, ich konnte nicht schlafen und hab manchmal geweint. Auch beim Seminar selber war das so. In jeder Sekunde, die ich alleine war, habe ich zu weinen angefangen und wollte weg. Ich wollte nicht mal nachhause, ich wollte einfach nur weg da. Beim dritten Seminar ist es dann soweit gekommen, dass ich absichtlich krank wurde, weil meine einzige Freundin die ich dort habe auch nicht kam. (hat übrigens geklappt).
Nächste Woche ist das letzte Seminar und mir geht es schon wieder so wie beim letzten Mal. Mir ist schlecht und ich kann nur daran denken.
Ich weiß nicht wieso ich so bin und was mein Problem ist, aber nichts hilft mir. Diese Sprüche wie „stell dich nicht so an“ oder „Mach das beste draus“ helfen gar nicht. Ich versuche mir das selber zu sagen, aber das macht die Sache nur noch schlimmer.
Hat jemand eine Ahnung, was falsch bei mir ist und vielleicht sogar, was ich dagegen machen kann?

Schule, Freundschaft, Angst, Menschen, seminar, Psychologie, FSJ, Gruppe, Liebe und Beziehung, Panik, Psycho
5 Antworten