(Beste) Freundin ignoriert mich nahezu, seitdem sie einen Freund hat?

Hallo zusammen,

meine (ehemals?) beste Freundin hat mittlerweile seit über einem halben Jahr einen Freund, d.h. sie ist nicht mehr "frisch verliebt". Dazu möchte ich sagen, dass ich ihr ihr Glück gönne und ihren Freund sehr nett finde.

Nun ist es aber so, dass wir eigentlich kaum noch etwas miteinander machen. Klar, jetzt wo sie einen Freund hat, steht er natürlich an erster Stelle, das leuchtet mir natürlich ein. Jedoch ist es so, dass fast gar nichts mehr von ihr kommt. Früher haben wir öfters telefoniert, uns spontan getroffen (wir wohnen nahe beinander) oder einfach nur mal kurz ein Eis gegessen. Seitdem sie ihren Freund hat, meldet sie sich fast gar nicht mehr.

Meine whats app Nachrichten liest sie zwar, scheint es aber nicht für nötig zu halten, zu antworten (Bsp.: Sie hatte mir aus ihrem Urlaub ein Geschenk mitgebracht, hab es als Deko aufgestellt und ihr ein Foto gesimst mit einer kleinen Geschichte, was meine Bekannten dazu gesagt haben; hab sie auf einen alten Klassenkamerad angesprochen- nichts....). Stattdessen kommt dann iwann aus heiterem Himmel etwas über ihren Freund, was einfach mal gar nicht zu meiner vorherigen Nachricht passt - sie geht also gar nicht richtig auf mein Nachricht ein.

Vor fast einem Monat haben wir uns einmal zum Essen getroffen (mal ohne, dass ihr Freund dabei war), darüber habe ich mich sehr gefreut. Allerdings sah sie nebenbei ständig auf ihr Handy, denn ihr Freund könnte ja bald zu ihr kommen. Da er erst später kam, hatten wir den Abend jedoch für uns. Als wir gingen, schrieb er ihr, dass er schon länger bei ihr zu Hause war (und uns scheinbar Zeit für unseren Mädelsabend gelassen hatte, was ich nett fand). Meine Freundin zeigte mir seine Nachricht uns meinte ernsthaft zu mir, "er hätte ja auch früher schreiben können, dass er da ist, dann wären wir früher gegangen!" In dem Moment war ich sehr verdattert und ehrlich gesagt auch verletzt - wir hatten uns über zwei Monate nicht gesehen (weil sie im Ausland gewesen ist) und dann erzählt sie mir, dass sie quasi nur so lange mit mir Essen war, weil ihr Freund noch nicht da war bzw. dass wir das Treffen früher beenden hätten müssen, nur weil er bei ihr vor der Tür stand? Ich habe allerdings nichts gesagt, weil ich das unhöflich gefunden hätte.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. Ich möchte meine (beste?) Freundin nicht verlieren (wonach es sich leider zurzeit anfühlt), doch solche Situationen häufen sich derzeit. Aber ihr zu sagen, dass ich mich iwie vernachlässigt fühle - ich habe einfach Bedenken, dass sie denkt, ich würde ihr ihr Glück nicht können und wäre neidisch.

Hattet ihr schon einmal so eine Situation?

Freundschaft, beste Freundin
1 Antwort
Beste Freundin gibt es nur noch mit ihrem Freund im Doppelpack (Fünftes Rad am Wagen,Freundschaft)?

Hi, meine beste Freundin hat seit 5 Monaten einen Freund, den ich auch schon kenne und den ich wirklich gut leiden kann, da er sehr nett ist. Wir haben auch schon öfters etwas in einer Gruppe unternommen.

Meine Freundin und ich wollten mal wieder ins Kino, da wir uns seit über 3 Wochen nicht gesehen hatten. Da begannen aber schon die Probleme: Erstmal fanden wir ewig keinen Termin für einen Kinobesuch, denn an diesem Tag kommt ihr Freund sie besuchen und da kann sie nicht, weil ihr Freund kommt und am We besucht sie ja auch ihr Freund etc 😒 Dazu muss man sagen, dass die beiden sich eig durchgehend über der Woche sehen, er ist quasi halb bei ihr eingezogen. Nach langem hin und her fanden wir einen Termin, an dem ihr Freund mal keine Zeit hatte, ein Freitag. Am Freitag kam dann plötzlich doch ihr Freund vorbei… War kurz vorm verzweifeln, dann hat sie aber gemeint, er kann sich ja auch mal alleine beschäftigen. Ich hab mich schon voll gefreut, dass sie sich mal für mich Zeit nimmt, so doof das klingt.

Etwa zwei h vor Kinobesuch schrieb sie mir dann: “heyy, mein Freund kommt auch mit, ist das ok für dich?” Ich dachte mir naja, weil ich ja eigentlich mal nur was mit ihr machen wollte und auch mal mit ihr bisschen über ihren Freund und Mädchenthemen reden wollte, zumal wir uns schon lange nicht mehr gesehen hatten, aber das geht ja schlecht, wenn er dabei ist. “Ja, das stört mich” zu sagen war mir aber dann zu unhöflich.

Schlussendlich waren wir dann zu dritt im Kino und ich hab mich wie das fünfte Rad am Wagen gefühlt, es war grauenvoll. Auf dem weg zum Kino hielten beide Händchen  (was voll ok für mich ist!), jedoch liefen beide mit etwa einem halben Meter bis Meter vor mir und kümmerten sich auch nicht wirklich drum, ob ich nachgekommen bin. Ich bin quasi einfach nur hinterhergedackelt. Während des gesamten Weges unterhielt sie sich nur mit ihrem Freund, den sie ja eh schon alle Tage vorher (!!!) gesehen hatte. Auf mich wurde nur eingegangen, wenn ich mich selbst einbrachte. Im Kino selbst unterhielten wir uns dann schon ein wenig miteinander, aber das meiste ging darüber, was sie und ihr Freund erlebt hatten. Nach meinen Erlebnissen wurde gar nicht gefragt.Auch nach dem Film war mir die ganze Situation sehr unangenehm, da es genauso weiterging wie vor dem Film. Sie redete fast nur mit ihm, beide küssten sich sehr oft direkt vor meinen Augen und auf dem Heimweg durfte ich wieder hinter ihnen herdackeln, während sie sich mit ihm unterhielt. Wäre ich ein Hund gewesen, hätte meine Anwesenheit ebenso wenig Unterschied gemacht.

Bevor jemand jetzt etwas falsch interpretiert, möchte ich noch schnell sagen: Ich gönne ihr ihr Glück mit ihrem Freund wirklich und verstehe mich auch gut mit ihm.Seit Monaten konnte ich jedoch nie etwas nur mit ihr unternehmen - immer kam ihr Freund mit, zwar angekündigt, aber oft auf den letzten Drücker, unternahmen wir mal etwas alleine, schrieb sie ständig nur mit ihm, auch beim Essengehen. Wie reagieren?

Freundschaft
4 Antworten