Ich habe mir letzten Herbst ein neues Pferd gekauft und die lief früher immer mit Eisen, bei uns kamen die dann runter und am Anfang hatte sie sehr große Probleme. Bis sie sich da dieses neue Gefühl gewöhnt hatte bin ich mit ihr spazieren gegangen, damit sie sich erst mal ohne Reiter ausbalancieren konnte. Nach ein paar Wochen hatte sie sich vollkommen an Schotter gewöhnt und geht seit dem ohne Probleme über egal welchen Untergrund. Wenn der Schmied und Tierarzt sagen das alles in Ordnung ist, würde ich mir keine Sorgen machen und ich ihm einfach noch etwas Zeit geben, um sich an dieses neue gefühl zu gewöhnen

Liebe Grüße

...zur Antwort

Ich hatte einen Tinker Hengst (er ist leider letztes Jahr gestorben) und würde mir immer wieder einen Hengst kaufen!! Sie sind einfach nicht zickig wie Stuten oder so stumpf wie manche Wallache. Ich hatten meinen Hengst im Offenstall neben einer Gruppe von 2 Stuten und 3 Wallaschen stehen. Der Abstand zwischen den Zäun betrug ca 2,50 meter, wenn eine der Stuten rossig war merkte man das zwar an seinem Verhalten, aber das war absolut zu händeln und selbst wenn kein Strom auf dem Zaun war gab es keinen stress. Ich bin meistens alleine Ausgeritten, was auch absolut kein problem war. An fremden Koppeln musste ich ihn etwas kürzer nehmen, aber das wars auch. Anderen Reitern zu begegnen war auch okay, wenn ich den nötigen Abstand gehalten habe, allerdings muss ich dass auch bei jedem anderen Pferd... Man sagt, dass Hengste Wallache meistens verkloppen... Also entweder würde ich einen Hengst mit einer alten Stute zusammen stellen oder mit einem (Pony) Hengst, außer man findet einen Wallach mit dem er sich wirklich gut versteht.

...zur Antwort

Wir haben auch so einen Kandidaten :D Bei ihm ist es so, dass er sich eine Zeitlang super mit den anderen versteht und von einen auf den anderen Moment geht er durch den Zaun. Felix, so heißt er steht Nachts somit in einer Box und Tagsüber ist er je nach dem wie er sich verhält :D länger oder etwas kürzer auf der Weide oder Paddock. Wenn es ihm zu viel wird kommt er ans Gatter und will rein und wehe man hohlt ihn dann nicht :D :D Strom interessiert Felix auch kein stück :/ deswegen müssen wir sehr regelmäßig schauen wenn er draußen ist. Allerdings ist die Gefahr des Ausbruches nicht ganz so hoch, wenn die Weide richtig riesig ist und er sich abschotten kann, denn irgendwie ist er nicht ganz so das mega Herdentier :D Felix ist mittlerweile Wallach, an seinem Verhalten hat sich aber abolut nicht geändert. Was wir jetzt noch zusätzlich an unsere Elektrozäune gemacht haben sind Halbriegal auf ca 1,20m und 0,60m, sieht stabiler aus und schreckt zumindest ihn etwas ab.

Viel Glück euch beiden

...zur Antwort

Das Pferd ist eindeutig zu dünn! Man sagt, ein Pferd steht gut im Futter, wenn man die Rippen nicht sieht aber si esofort süren kann... Klar ist das Pferd hier schon etwas älter, aber dann bekommen Pferde eigentlich auch spezielles Futter (Mash oder ähnliches), da sie das Futter eben nicht mehr so gut verwerten können. Du könntest die Besitzer mal auf den Zustand der Pferde ansprechen, vielleicht sind sie auch ein bischen hilflos, wer weiß. Wenn der Hof ansonsten nicht herrunter gekommen ist und die Ställe regelmäßig gemistet werden, Wasser und Heu zur verfügung steht und die Tiere keine überlangen Hufe haben, wird weder der Tierschutz noch das Veterinäramt etwas unternehen können... Ich würde versuchen mit den Besitzern zu reden und meine Hilfe anbieten.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Wenn du sie neu haben willst, wirst du wohl den Ladenpreis zahlen müssen, zwar variiert dieser immer etwas, aber hoch ist er trotzdem. Vielleicht findest du gebracuhte in gutem Zustand, schau doch einfach mal auf ebay, ebay kleinanzeigen und Kleiderkreisel.de. Kleiderkreisel ist für mich der geheimtipp für alles an Klamotten. Es gibt auch viel scheußliches Zeug, aber mit der nötigen Zeit und Gedult findet man eigentlich immer was man sucht :)

...zur Antwort