Flughafen Leibesvisitation Köln

Hallo zusammen,

ich musste vor einiger Zeit ein mehr oder weniger unangenehme Erfahrung an dem Kölner Flughafen machen. Ich (männlich) wollte mit einer Freundin eine Woche Urlaub in Griechenland machen. Wir standen gegen Abend an der Sicherheitskontrolle. Da wir uns die Gepäckkosten sparen wollten, hatten wir beide nur Handgepäck dabei. Ok, ich gebe zu, wir hatten vergessen, dass wir Flüssigkeiten in eine Plastiktüte packen müssen, dennoch fand ich es unfassbar, was nach dem Durchlaufen der Metallscanner mit uns passierte: Bei mir piebste das Gerät nicht, dafür bei meiner Freundin. Sie wurde abgetastet und mit dem Detektor abgespannt, Sie musste schuhe und ihr Jäckchen ausziehen. Ich fand das schon ziemlich krass, das sie unter der Jacke nur ein etwas durchsichtiges Top trug und vor dem Anblick der anderen Passagiere nun auch ein bisschen verlegen wurde..

Währenddessen wurde ich gebeten meine Tasche zu öffnen, da wohl zwei Deodosen und zwei Rasierschaumdosen nicht eingepackt waren. Der Angestellte wurde skeptisch, da ich 4 Dosen dabei hatte, was aber einfach daran lag, dass zwei fast leer waren. Er winkte und prompt kamen zwei Polizisten herbei. Ich drehte mich um zu meiner Freundin, bei der an der Hose scheinbar noch immer etwas piebste und sie warf mir ein zittriges Lächeln zu, was die Beamten wohl bemerkten. Die erste Frage war: Gehören sie zusammen? Ich antwortete verblüfft: Ja, wieso?

Dann ging alles ziemlich schnell. Da wir beide offensichtlich auffällige Personen zu seinen schienen, mussten wird samt Gepäck den Beamten in zwei getrennte Nebenräume folgen. Sie fragten mich, ob ich verbotene Substanzen oder ähnliches mit mir führen würde, ich verneinte. Während die Beamtin meine Tasche durchsuchte, musste ich mich vor dem männlichen Beamten komplett nackt ausziehen. Ohne wenn und aber. Ich stand total neben mir und folgte schon fast benommen seinen Anweisungen. Mund auf, Arme hinter den Kopf, Glied nach oben heben, ja sogar die Vorhaut musste ich unter dem Licht seiner Taschenlampe zurückziehen und halten.. Kurz darauf durfte ich dann gehen. Meiner Freundin erging es wohl nicht anders mit der Leibesvisitation.

Meine Frage nun: Dass Sicherheit an Flughäfen sein muss verstehe ich ja, aber sowas muss nicht nochmal sein. Deshalb: Was gilt es zu beachten, um nicht nochmal in eine solche Situation hineinzugeraten? Kann man sich auch von einer Frau untersuchen lassen, ich für meinen Teil würde mich da weniger genieren, als bei einem männlichen Beamten..

Liebe Grüße

...zur Frage

Du solltest dich aufjedenfall erkundigen was du mitnehmen darfst, wie viel und wie! Und auch dorthin wo du Reist, solltest du dich informieren was an deren Flughäfen gilt! In so einem Flugzeug stehen nämlich hunderte von Menschenleben im SPiel!

...zur Antwort

Vielleicht ist dein Haarstruktur etwas kompliziert !

...zur Antwort

Das ist damit ihr denen den Vorfall erzählt wie, was passiert ist, und eventuell das Auto und den Fahrer beschreiben, falls möglich Kennzeichen weitergeben. Euch droht keine Strafe, sondern dem Fahrer keine Sorge !

...zur Antwort